Cannabis Indoor Anbauen – Wo Anfangen?

Junior Gong

Junior Gong ist der Gründer von CannabisAnbauen.net vesorgt euch mit den Besten Tipps und Tricks rund um Indoor und Outdoor Growing von Weed.

Wie kann man sich das vorstellen: Man macht den Kleiderschrank auf und es strahlen einem die eigenen Marihuana Pflanzen entgegen, die fröhlich vor sich hin wachsen und gedeihen. Und das ganz privat und diskret in den eigenen vier Wänden. Mit einem Indoor Grow kann man diesen Traum zur Realität machen.

Was ist Indoor Growing?

Indoor Growing ist der Szenebegriff für den Anbau von Cannabis Pflanzen in einem geschlossenen Raum, wie einem Schrank oder gleich ein ganzes Zimmer. Das Herzstück der privaten Indoor Grows ist die Growbox. Das ist der typische Name für einen geschlossenen Schrank, in dem die Cannabis Pflanze hochgezogen wird.

Da es logischerweise kein Sonnenlicht in der Box gibt, muss man die Cannabis Pflanze mit einer Pflanzen-Lampe bestrahlen, damit sie ordentlich wächst. Durch eine Zeitschaltuhr wird ein Tag/Nacht Wechsel simuliert, genau wie in der freien Natur.

Für genug Frischluft sorgt ein Belüftungssystem. Ganz wichtig ist ein Aktivkohlefilter, um den Cannabis Geruch zu filtern und so diskret zu bleiben. Hinzu kommt ein Umluft-Ventilator für eine leichte Brise in der Growbox.

Die Pflanzen werden in Blumentöpfe gesetzt, zusätzlich gedüngt und regelmäßig mit Wasser gegossen, so dass genug Nährstoffe für das Wachstum vorhanden sind.

Typisches Growbox Setup: Licht, Abluft, AKF, Umluft und Pflanzen in Töpfen

Wieviel kann man indoor ernten?

Wenn man Growbox, Beleuchtung und Belüftung passend zusammenstellt, kann man indoor sehr hohe Ernteerträge erzielen. Wieviel man am Ende rausbekommt, hängt von ganz vielen Faktoren ab: Platz, Lichtmenge und dessen Farbspektrum, Cannabis Sorte, Genetik der Samen, Erdqualität, Dünger-Qualität, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, potentieller Stress, und und und.

Solange man die drei wichtigsten Faktoren (Beleuchtung, optimaler Nährstoff-Mix und passendes Klima) einhält, wird man eine großartige Ernte einfahren. Die Tabelle unten ist ein guter Anhaltspunkt, wieviel Ertrag man ungefähr einfahren kann, wenn man 80% richtig macht. Mehr zum Thema Indoor Ertrag gibt es hier.

GrowboxPflanzenMHL/NDLErnteFür
Mini (XS)30x30x60cm175W10-30gMini-Grow
Klein (S)60x60x160cm4150W75 - 150gNiedriger Eigenverbrauch, nur niedrige Sorten
Mittel (M)80x80x180cm6250W150 - 250gEigenverbrauch 1-2 Leute
Groß (L)100x100x200cm10400W250 - 400gEigenverbrauch 2-3 Leute
Sehr groß (XL)120x120x240cm12-15600W400 - 800gEigenverbrauch 3-4 Leute
Extra groß (XXL)240x120x240cm24-301000W800-1600gEigenverbrauch 6-8 Leute

Vor- und Nachteile von Indoor Anbau

Mal ehrlich: Die eigene kleine Cannabis Farm in den eigenen vier Wänden? Das ist der ultimative Traum jedes Kiffers.

Mit einem Indoor Grow muss man nie wieder dieses mulmige Gefühl erleben, wieder zum Dealer rennen zu müssen und jedes mal aufs neue abgezockt zu werden. Stattdessen erntet man das eigene Zeug und verarbeitet es zu Qualitätsgras (Siehe Fermentation).

Es ist ein großartiges Gefühl Spitzen-Weed direkt zuhause wachsen und gedeihen zu sehen ohne auch nur einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen.

Man muss sich nie wieder mit Billiggras oder gefährlichen Streckmitteln rumärgern. Man ist komplett unabhängig und weiß zu 100%, was man da genau konsumiert. Schließlich hat man die Pflänzchen hochgezogen, sich um sie gekümmert, sie gegossen und ordentlich getrocknet.

Man hat in der Growbox fast 100% Kontrolle für eine perfekte Umgebung für die Pflanzen, was so in der freien Natur nicht möglich wäre. Alle Faktoren (Licht, Wasser, Luft, Nährstoffe, etc) können optimal eingestellt werden.

Im Gegensatz zur freien Natur gibt es keine neugierigen Förster oder Spaziergänger, die die Plantage entdecken könnten. Man bestimmt, wer zu welcher Zeit in die eigenen vier Wände rein darf und wer nicht.

Man kann Indoor bis zu vier Mal im Jahr ernten. Egal welche Jahreszeit draußen herrscht, in der Growbox gibt man selber das Wetter vor. Beim Outdoor Growing ist man dagegen auf die Jahreszeiten und die Gunst der Natur angewiesen.

Nachteil für Neueinsteiger sind die hohen Anschaffungskosten für Growbox, Lampen, Belüftung, Filter etc. Sofern man absolut gar kein Equipment zu Hause hat, muss man mindestens 500 Euro für den Einstieg ins Indoor Growing einplanen.

Man hat Indoor nicht unendlich viel Platz und kann nur eine begrenzte Zahl an Pflanzen anbauen. So muss man schon beim Kauf planen, wieviele Pflanzen man anbauen möchte bzw. wie groß die Box am Ende sein sollte.

Sobald die Cannabis-Pflanze eine gewisse Größe erreicht, verbreitet sie ordentlich Geruch. Und das kann ungewollte Aufmerksamkeit erzeugen. Deshalb muss beim Anbau drinnen die Abluft mittels Aktivkohlefilter gefiltert werden, so dass Nachbarn, Passanten oder andere Besucher nicht neugierig werden.

  • Nie wieder zum Dealer
  • Gras von Spitzenqualität
  • Bis zu 4x pro Jahr ernten
  • Diskretion möglich
  • Hohe Einstiegskosten
  • Begrenztes Platzangebot
  • Stromverbrauch
  • Geruchsrisiko

Was braucht man alles?

Um Cannabis Indoor anzubauen, braucht man einiges an Equipment. Zum Glück sind viele Sachen einmalige Anschaffungen mit sehr hoher Lebensdauer, so dass man auf Dauer weitaus weniger ausgibt als bei Gras auf der Straße.

Man sollte als Grundlage mindestens 500 EUR an Investition einplanen. Neben der Ausstattung für die Growbox braucht man jede Menge Kleinigkeiten, bspw. Thermo-/Hygrometer, Erntescheren, Behälter zum Lagern, etc. Hier summieren sich den Ausgaben recht schnell.

Indoor Growing Equipment Checkliste (Unten kann man sie runterladen)

Um nichts zu vergessen, empfehle ich die ausführliche Indoor Growing Equipment Checkliste im PDF Format herunterzuladen. So hat man eine volle Übersicht über alle Equipment Teile. So vergisst man am Ende nicht und kann beruhigt mit dem Grow loslegen.

Ist das Grow-Equipment erstmal besorgt, bestimmen Verbrauchsmaterial, Ersatzkäufte und der Stromverbrauch die Grow-Kosten. Hinzu kommen eventuelle Reparaturen.

Tipp: Mit dem Growbox-Konfigurator das perfekte Setup finden.

Aber ich habe wenig Geld!

Wie man sieht, ist der Indoor Anbau von Gras kein billiges Unterfangen. Man braucht nunmal ein gewisses Maß an Equipment, um überhaupt sicher und diskret Indoor growen zu können.

Wenn man beispielsweise nur 300€ zur Verfügung hat, hat man extrem begrenzten Spielraum! Meist geht es dann auf Kosten der Sicherheit oder Diskretion. Die meisten Grower, die mit so wenig Geld anfangen, geben am Ende das doppelte aus, da sie am Ende doch zu den besseren Teilen greifen (müssen).

Um nicht am falschen Ende zu sparen, sollte man sich die eigenen Ressourcen zunutze machen. Unten sind ein paar Beispiele

Sparmöglichkeiten:

  • Zu zweit für Eigenbedarf growen: ACHTUNG – Growen mit drei Leuten wird in vielen Ländern gesetzlich schon als bandenmäßig angesehen
  • Outdoor Grow? Wenn man einen großen privaten Garten hat oder auf dem Land wohnt, kann man sich an den Outdoor Anbau wagen.
  • Handwerklich geschickt? Dann kann man die Growbox selber bauen

Auch wenn der Cannabis Anbau teuer erscheint: Langfristig spart man definitiv Geld. Man muss kein überteuertes Gras mehr beim Dealer kaufen. Man spart auch weitere „Kosten“: Die eigene Gesundheit! Man tut dem eigenen Körper einen Gefallen, da man keine giftigen Streckmittel mehr rauchen muss. 😉

Growbox

Auch wenn manche etwas anderes behaupten – für optimales Wachstum der Pflanze braucht man eine geschlossene, licht- und luftdichte Growbox, in der die Pflanze herangezogen werden kann (und nein, Fensterbank ist in 90% aller Fälle keine Alternative).

Grundsätzlich hat man die Wahl: Man kann entweder eine Growbox selber bauen oder eine fertige Growbox kaufen.

Kaufen oder selber bauen?

Eine fertige Growbox (oft Growzelt genannt) hat den Vorteil, dass sie innerhalb von wenigen Minuten aufgestellt werden und man sofort mit dem Grow beginnen kann. Nachteil ist, dass sie nicht wirklich tarnbar ist. Außerdem ist sie lauter als eine selbst gebaute Growbox, da der Stoff den Lärm des Ventilator nicht abfängt.

Eine Growbox selber zu bauen hat den Vorteil, dass es weitaus günstiger ist und man als Grower selber entscheidet, wie groß sie werden soll und welches Material man nimmt. Jedoch braucht man einiges an Zeit zum Aufbau und natürlich handwerkliches Geschick.

Noch bessere Alternative: Man kann die Vorteile aus beidem kombinieren und einen fertigen Kleiderschrank zur ultimativen Stealth Growbox umbauen. Damit hat man sowohl Tarnung, Geräuschdämmung und man spart einiges an Zeit und Geld.

Immer noch unsicher, was besser ist? Dann unseren Artikel lesen: Growbox kaufen oder selber bauen?

Welche Growbox kaufen?

Die aktuell beste Growbox ist die Homebox Ambient Serie. Die Homeboxen sind sehr hochwertige verarbeitet, haben einen robusten Stand und exzellente Reflexionswerte.

Innen ist eine PAR+ Beschichtung, die im Schnitt 92% des Lichts reflektiert. So hat man nur minimale Verluste an Leuchtkraft. Das bietet kaum eine andere Growbox auf dem Markt.

Durch die neue Plus Serie haben einige Growbox Modelle mehr Höhe bekommen. Sofern erhältlich, sollte man stets zur Plus Variante greifen.

Top-Empfehlung
HOMEbox Ambient Q80+ Plus / S 80x80x180cm
HOMEbox Ambient Q80+ Plus / S 80x80x180cm
von HOMEbox
€ 159,90 bei Grow-Shop24.de
  • Top Verarbeitung: Hochwertige Materialien
  • Beste Reflexionswerte dank PAR+ Beschichtung
  • Extra hoch: Plus Serie mit 180cm Höhe
Varianten
Vor- & Nachteile
  • Extra Höhe
  • Sehr gute Reflexionswerte
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Sehr stabiles Gestell
  • 100 % lichtdicht
  • Insektengitter an der Zuluft
  • Keine Schalldämmung
  • Auffälliges Design

Wer möglichst wenig ausgeben will, ist bei der Zelsius Growbox genau richtig. Diese bietet einen günstigen Indoor Growing Einstieg bei solider Qualität.

Die Zelsius Growbox ist solide verarbeitet und hat einen lichtdichten Reißverschluss. Das ist bei vielen Budget-Growzelten nicht der Fall. Allerdings sollte man die Box nicht übermäßig viel belasten, da die Nähte und das Gerüst nicht so hochwertig sind wie bei einer Homebox.

Innen ist eine Silberbeschichtung angebracht, die einen Reflexionsgrad von etwa 70% hat. Das ist relativ wenig, für den niedrigen Preis aber nachvollziehbar.

Großer Plusplunkt: Selbst die 40x40cm Variante gibt es mit 160cm Höhe. Solch eine hohe Mini-Growbox findet man bei anderen Herstellern nicht.

Low Budget
Zelsius Growzelt 80x80x180cm
Vor- & Nachteile
  • Ausreichend Höhe
  • Niedriger Preis
  • Solide Verarbeitung
  • Schlechte Reflexionswerte
  • Etwas wackelig

Mehr zum Thema Growbox in unserer Growbox Kaufberatung.

Beleuchtung

Cannabis braucht jede Menge Licht zu wachsen. Das ist das Futter der Pflanze. Je mehr Pflanzen es sind und je größer sie werden, desto mehr Lichtenergie braucht man für ein optimales Wachstum.

Je nach Grow-Phase braucht die Cannabis Pflanze eine andere Farbtemperatur, um optimal zu gedeihen.

  • In der Wachstumsphase braucht die Pflanze mehr Blauanteil um kräftige Wurzeln, einen soliden Stamm und dichtes Blattwerk zu bilden. Hier eignen sich Metallhalogenlampen, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen oder LEDs.
  • In der Blütephase braucht sie eher rötliches Licht für eine optimale Blütenbildung und Anreicherung von THC in den Buds. Hier sind Natriumdampflampen oder LEDs am besten geeignet.
Cannabis Pflanze und Beleuchtung beim Indoor Anbau
Links: Wachstumsphase mit eher weißem Licht | Rechts: Blütephase mit eher rötlichem Licht

Beleuchtungsarten

In Sachen Beleuchtungsart hat man die Qual der Wahl. Es gibt jede Menge Arten von Leuchten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Und alle kommen mit unterschiedlichen Leistungen und Farbtemperaturen. Hier kann man schnell überfordert sein.

LED Panels

LED Leuchten sind nach wie vor der heilige Gral in Sachen Indoor Anbau. Und sie werden von Jahr zu Jahr besser. Durch den Fortschritt der LED Technik empfehle ich 99% aller Grower direkt zu LED Grow Lampen zu greifen.

Aktuelle Generationen bieten ein perfektes Farbspektrum, haben eine enorme Leuchtkraft und das alles bei sehr niedrigem Stromverbrauch. Es gibt nun sogar im Low Budget Bereich durchaus starke Vollspektrum LEDs, die auf voller Leistung durchgehend für Wuchs und Blüte eingesetzt werden können.

Die relativ hohen Preise werden durch die lange Lebensdauer (bis zu 15 Jahre!) und niedrigeren Stromkosten wettgemacht. Wer also nachhaltig growt wird belohnt.

Unser aktueller Testsieger ist die Sanlight Q-Serie, die modular aufgebaut und mit hochwertigen Osram LEDs ausgestattet ist. Im Low Budget Bereich empfehle ich die neue Mars Hydro TS Serie, die SMD LEDs von Epistars liefert und dimmbar ist.

Top-Empfehlung
Sanlight Q4W LED 165W - 2. Generation
Vor- & Nachteile
  • Einfache Bedienung
  • Hochwertige Osram LEDs
  • Sehr niedriger Stromverbrauch
  • Sehr gute Ausleuchtung
  • Sehr gutes Farbspektrum
  • Absolut Geräuschlos
  • Modular kombinierbar
  • Günstiger Dimmer
  • Hergestellt in Österreich
  • 3 Jahre Garantie
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Mit 13cm etwas hoch
Low Budget
MARS HYDRO TS 1000 LED (150W)
MARS HYDRO TS 1000 LED (150W)
von Mars Hydro
€ 194,99 € 185,99 bei Amazon.de -5%
  • Manuell dimmbar
  • Pflanzen können nah ran dank Quantum Board Design
  • Garantie-Partner in Deutschland
Varianten
Vor- & Nachteile
  • Halbwegs gute Epistar LEDs
  • Lautlose Kühlung
  • Können sehr nah an die Pflanze
  • Günstiger Preis
  • 3 Jahre Garantie
  • Dimmung umständlich
  • Ränder schwach ausgeleuchtet

Mehr Details gibt es in unserer LED Growlampen Kaufberatung.

Metallhalogen- & Natriumdampflampe (MHL/NDL)

Metallhalogen– und Natriumdampflampen (MHL/NDL) sind ein Klassiker beim Cannabis Anbau. Allerdings sind sie am Aussterben, da sie kaum noch mit LEDs mithalten können.

Die MHL ist für die Wachstumsphase, die NDL für die Wachstumsphase. Beide Leuchten sind sehr günstig und die Montage relativ einfach. Die Leuchtkraft und die Tiefenwirkung sind sehr hoch, so dass man fette Ernten einfahren kann.

Nachteil ist, dass die Lampen sehr heiß werden und immer etwas Abstand zur Pflanze brauchen. Auch verbrauchen sie relativ viel Strom und müssen öfter ersetzt werden. In den niedrigen Leistungsbereichen sind MHL/NDLs sehr ineffizient, so dass ich nur ab 400W zu ihnen greifen würde.

Für die Wachstumsphase empfehle ich die Venture Sunmaster Cool MHL Serie. Die Leuchten liefern ein super Farbspektrum für die Vegetationsphase und eine hohe Lebensdauer (10.000-15.000 Stunden). Für die Blütephase empfehle die Osram Nav-T NDL Serie. Osram ist bekannt für hochwertige und langlebige Leuchtmittel.

Top-Empfehlung
Venture Sunmaster MHL Cool Deluxe 250 W
Venture Sunmaster MHL Cool Deluxe 250 W
von Venture Sunmaster
€ 34,90 bei Grow-Shop24.de

Die aktuell beste MH-Lampe für Indoor Growing. Ist nur für Wachstumsphase geeignet. Für die Blüte muss NDL in gleicher Leistung her. Vorschaltgerät und Reflektor nicht vergessen.

Varianten
Vor- & Nachteile
  • Hohe Leuchtkraft
  • Sehr gute Tiefenwirkung
  • Gute Ausleuchtung
  • Einfache Bedienung & Aufbau
  • MHL/NDL einfach zu kombinieren
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Hoher Stromverbrauch
  • Werden heiß
  • Niedrige Lebensdauer
  • Brauchen viel Abstand zur Pflanze
  • Brauchen Vorschaltgerät
Top-Empfehlung
Osram Nav-T Super 250W, Natriumdampflampe für Blüte
Osram Nav-T Super 250W, Natriumdampflampe für Blüte
von Osram
€ 22,90 bei Grow-Shop24.de

Die Osram NAV-T ist aktuell die beste NDL für die Blütephase, die man bekommen kann. Ideal in Kombination mit einer MHL. In 150-1000W erhältlich

Varianten
Vor- & Nachteile

Mehr zu meinen Empfehlungen gibt es in der MHL/NDL Kaufberatung.

Leuchtstoffröhren (LSR)

Leuchtstoffröhren (LSR) sind eine interessante Beleuchtungsarte für die Wuchsphase, da sie wenig Strom verbrauchen und kompakt in der Höhe sind. Es gibt sie als klassische lange T5 Röhren und seit ein paar Jahren als kompakte U-förmig gebogene PL-L Röhren.

Sie können sehr nah an die Pflanzen heran, da sie kaum heiß werden. Allerdings haben sie eine niedrige Tiefenwirkung und nicht so viel Leuchtkraft. Deswegen sind sie am besten für die Wachstumsphase geeignet, solange die Pflanzen noch klein sind. Für die Blüte kommen nur die PL-L Kompaktleuchtstoffröhren bei Selbstbau Mini-Grows in Frage, wo jeder Zentimeter zählt.

Ich empfehle Leuchtstoffröhren vor allem für die Vorzucht beim Outdoor Grow, da man damit viele Pflanzen sehr günstig ausleuchten kann. Sie sind auch bei Mini-Grows mit niedriger Höhe nützlich und können dort auch für die Blüte verwendet werden.

Bei Growboxen bis 80x80cm Fläche empfehle ich zu Kompakt-Leuchtstoffröhren (PL-Ls) zu greifen. Diese haben eine etwas bessere Tiefenwirkung und eine kompaktere Bauform. Ab 100x100cm sind klassische T5 Leuchtstoffröhren (LSR) besser geeignet.

Ich empfehle eine fertige Armatur zu kaufen, bei denen Reflektor, Vorschaltgerät und Fassungen bereits integriert sind. Für PL-Ls empfehle ich die Elektrox Stecklingsarmatur für bis zu 4 Röhren. Für T5 Leuchtstoffröhren sind die Lightwave und Hydrofarm Armaturen ideal, um große Flächen für die Vorzucht auszuleuchten.

Praktisch: Bei allen Armaturen sind passende Leuchtmittel für die Wachstumsphase direkt dabei.

Lightwave T5 Armatur 60cm (2x24W)
Lightwave T5 Armatur 60cm (2x24W)
von Lightwave
€ 89,05 bei Amazon.de

Ideale Armatur wo Reflektor und Vorschaltgerät bereits verbaut sind. Es sind zwei T5 Röhren für die Wachstumsphase bereits dabei.

Varianten
Vor- & Nachteile
  • Werden nicht heiß
  • Niedrige Stromkosten
  • Große Fläche kann ausgeleuchtet werden
  • Kompakte Bauform
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Niedrige Leuchtkraft
  • Sehr niedrige Tiefenwirkung
Elektrox Stecklingsarmatur für 2 x 55W Leuchtstoffröhren
Elektrox Stecklingsarmatur für 2 x 55W Leuchtstoffröhren
von Eletrox
€ 54,90 bei Grow-Shop24.de

PL-L Armatur, mit der man sofort loslegen kann. Reflektor und Vorschaltgerät sind mit verbaut. Passende Leuchtmittel für Wuchs und Blüte können direkt mitbestellt werden.

Varianten: Taifun 2x 36W | Elektrox 2x 55W | Elektrox 4x 55W

Vor- & Nachteile

Mehr dazu gibt es in der Leuchtstoffröhren Kaufberatung.

Energiesparlampen (ESL)

Energiesparlampen (ESL) sind nichts anderes, als ineinander gewundene Leuchtstoffröhren in Form einer gewöhnlichen Glühbirne. Vorteil ist, dass das Vorschaltgerät bereits im Gewinde verbaut ist und die Montage sehr einfach ist. ESLs sind etwas teurer und haben etwas weniger Tiefenwirkung als LSR.

ESLs sind am besten für die anfängliche Wachstumsphase geeignet. Für den Wuchs sind sie nur in speziellen Fällen geeignet, beispielsweise für Mini Grows oder als Zusatzlampen zur bestehenden Beleuchtung.

Ich empfehle die Hersteller Elektrox und Philips, da sie mit die höchste Lichtausbeute (Lumen/Watt) in ihren Energiesparlampen bieten. Man sollte beim Kauf zu mindestens 50W Leistung greifen. Alles darunter lohnt sich nicht wegen der extrem niedrigen Lichtausbeute und schlechten Tiefenwirkung.

[Wuchs] Elektrox ESL 85W Grow 6500K Pflanzenlampe
[Wuchs] Elektrox ESL 85W Grow 6500K Pflanzenlampe
von Elektrox
Preis nicht verfügbar bei Amazon.de

85W Energiesparlampe E40 4U 230V 6400 Kelvin integriertes Vorschaltgerät. Das Licht fördert das Wachstum der Pflanze, kräftigt Stiele sowie Blätter und gibt ihr ein gesundes Grün

Varianten
Vor- & Nachteile
  • Werden kaum heiß
  • Niedrige Stromkosten
  • Vorschaltgerät bereits verbaut
  • Kompakte Bauform
  • Einfache Montage
  • Durchschnittlicher Anschaffungspreis
  • Niedrige Leuchtkraft
  • Sehr niedrige Tiefenwirkung

Mehr dazu in der Energiesparlampen-Kaufberatung.

Belüftung

Da die Growbox geschlossen ist, die Pflanze aber frisches CO2 braucht, muss für Luftaustausch gesorgt werden. Gleichzeitig werden damit überschüssige Luftfeuchtigkeit und die Hitze abtransportiert.

Ein komplettes Abluft Set besteht aus:

In 99% der Fälle braucht man kein Zuluft-Ventilator, da die Abluft genug Unterdruck erzeugt, um Frischluft anzusaugen.

Venti und AKF sind ein Dreamteam und müssen zueinander passen

Abluft-Ventilator

Der bewährteste und gleichzeitig einfachste Weg „verbrauchte“ Luft aus der Growbox zu bekommen ist mit einem Abluft-Ventilator. Dieser bläst die Luft aus der Growbox heraus, so dass frische kühle Luft angesaugt werden kann.

Bei einem üblichen Aufbau erzeugt der Abluft-Ventilator einen Unterdruck in der Growbox. So wird automatisch frische Frischluft über die Zuluft-Öffnungen ansaugt. So braucht man keinen zusätzlichen Zuluft-Ventilator.

Der Abluft-Ventilator wird gemäß der Leistung der Lampe gekauft. So stellt man sicher, dass die Abwärme der Lampe ausreichend abtransportiert wird und es nicht zu heiß in der Growbox wird.

Welche Abluft für welche Lampe ist die richtige? Alles dazu in der Abluft-Kaufberatung.

Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter von Prima Klima

Um den Marihuana Geruch am Luftauslass zu filtern, wird ein Aktivkohlefilter (AKF) benötigt. Dieser wird vor den Abluft-Ventilator geschraubtt und saugt wie eine Gasmaske alle Geruchspartikel auf, bevor diese durch die Abluft-Öffnung nach außen gelangen können und schließt sie in der Aktivkohle ein.

Es ist extrem fahrlässig (und wie ich finde, mehr als dumm!) ohne Aktivkohlefilter zu growen. Man bringt sich damit unnötig in Gefahr!

Da die Aktivkohle im Filter sich mit der Zeit mit Partikeln vollsaugt, muss der AKF regelmäßig ausgetauscht werden. Je nach Modell lässt die Filterwirkung nach 12-24 Monaten Einsatz nach.

Der AKF muss stets mit dem gleichen oder nächsthöheren Luftdurchsatz des Abluft-Ventilators gekauft werden. Sprich wenn der Ventilator 500m3/h Luftdurchsatz hat, kauft man einen AKF mit etwa 500 m3/h oder was darüber verfügbar ist.

Ich empfehle zu den Aktivkohlefiltern von Prima Klima zu greifen. Der tschechische Hersteller ist extrem bekannt in der Industrie. Prima Klima hat sich in den letzten 10 Jahren zu DER Marke schlechthin für Grower entwickelt.

Die meisten Grower werden zur Eco-Line Serie greifen. Dort sind Modelle in allen typischen Rohrdurchmessern von 100 bis 250 mm erhältlich. Sie decken damit alle möglichen Growbox-Größen ab.

Praktisch: Das Vorvlies aller Prima Klima AKFs hat die gleiche Lebensdauer wie der AKF selber. So muss man sich nicht separat um den Austausch kümmern. Beides wird gleichzeitig ersetzt.

Der AKF wird stets passend zum Ventilator gekauft. Er muss den gleichen Rohr-Durchmesser und den gleichen oder nächst höheren Luftdurchsatz haben.

Alles im Detail in wird in der Aktivkohlefilter Kaufberatung erklärt.

Umluft-Ventilator

Zusätzlich muss im Inneren der Growbox ein kleiner Ventilator für Umluft angebracht werden. Dieser wird in der Growbox gebraucht, um die Luft um die Pflanzen herum zirkulieren zu lassen und gleichzeitig die Pflanzen leicht zu bewegen.

Dadurch wird der Stamm gestärkt und das Wachstum angeregt. Auch wird die Hitze von der Lampe in der Growbox verteilt, so dass kein „Hotspot“ direkt unter dem Licht entsteht.

Für kleine Growboxen (bis 40x40cm) empfehle ich den GHP Clip-Ventilator kleiner Dieser zieht nur 5 Watt und ist mit 20cm Durchmesser sehr kompakt. Er hat einen robusten Elektromotor, der für Dauerleistung ausgelegt ist.

Für mittelgroße Growboxen (60x60cm oder 80x80cm) empfehle ich den Monkey Fan 20W Clip-Ventilator. Dieser kann mit der Clip-Zange ganz einfach in beliebiger Höhe im Zelt befestigt werden. Mit 17cm Durchmesser ist er sehr platzsparend.

Vorteil ist, dass er von allein hin- und her schwenkt und so eine dynamische Brise erzeugt. Mit 20 Watt Leistung bekommt man genau die richtige Dosis an Wind in der Box. Man kann zwischen zwei Stufen wählen: 1700 und 2300 rpm.

Für große Growboxen (über 100x100cm) ist der geräuscharme Honeywell AVANTGARDE am besten geeignet. Für 100x100cm und 120x120cm reicht einer. Für 240x120cm muss man zwei kaufen.

Mit 40 Watt Leistung hat er genug Dampf, um eine kräftige Brise zu erzeugen. Man kann aus drei Stufen wählen, falls es auf voller Leistung zu viel ist. Dennoch ist er mit 18cm Durchmesser sehr kompakt.

Vorteil ist der sehr leise Betrieb. Auf erster und zweiter Stufe ist er so gut wie gar nicht zu hören. Erst auf dritter Stufe hört man ihn wirklich. Damit ist er auch als Silent-Umluft für kleinere Boxen durchaus geeignet.

Je nach Größe der Box braucht man mehrere Ventilatoren: Für 100x100cm und 120x120cm reicht einer. Für 240x120cm muss man zwei kaufen. Für 240x240cm braucht man entsprechend vier.

Für Growräume empfehle ich den Schwenkventilator auf Stativ. So muss sich nicht auf Wand-Befestigungen verlassen und kann ihn überall hinstellen.

Schwenkventilator auf Stativ
Vor- & Nachteile

Tipp: Die Empfehlungen oben sind nicht in Stein gemeißelt. Statt eines großen Ventilators kann man auch zu mehreren kleinen greifen und in der Growbox verteilen.

Mini Grows

Für eine Mini-Growbox empfehle ich einen Silent PC-Lüfter. Diese gibts in 80mm oder 120mm Durchmesser. Sie sind super günstig und extrem platzsparend. Die Modelle von Arctic sind unschlagbar günstig, kaum hörbar und sehr langlebig.

Für die Stromversorgung kann man ein 4-Pin Netzteil kaufen und mittels eines 3-Pin zu 4-Pin Adapter anschließen. Alternativ kann man ein beliebiges 12V Netzteil nehmen und die einzelnen Adern in Bastelarbeit verbinden.

Mehr dazu in der Umluft-Kaufberatung

Erde & Dünger

Damit die Pflanzen genug Nährstoffe bekommen, müssen passende Blumenerde und Dünger her. Minderwertige Erde kann einen Grow sehr schnell versauen, so dass man hier nicht sparen sollte.

Hinzu kommen die Blumentöpfe. Jede Pflanze kommt in einen eigenen Topf, da sich die Pflanzen sonst die Nährstoffe gegenseitig wegnehmen würden.

Blumenerde

Man braucht zwei Arten von Erde: Anzuchterde für Keimung und Anzucht (muss nährstoffarm sein) und hochwertige Blumenerde (am besten vorgedüngt). Die Pflanze wird dann später von der Anzucht- in die normale Blumenerde umgetopft. Am besten kauft man beides vom gleichen Hersteller.

Meine ultimative Empfehlung ist die BioBizz Blumenerde. Die Erde ist 100% biologisch und bietet Nährstoffe in extrem hochwertiger Form. Seit über zwei Jahrzehnten liefert die Marke stets hohe Qualität, so dass man sich immer darauf verlassen kann.

Die Biobizz Allmix Erde ist 100% organisch vorgedüngt, so dass die Nährstoffe von Mikroorganismen erst verarbeitet werden müssen. So verbrennt sich die Pflanze nicht zu stark an den Nährstoffen, sobald sie umgetopft wird. Am besten den passenden organischen BioBizz Dünger direkt mitbestellen.

Biobizz All-Mix, mit Perlite, 50L
Biobizz All-Mix, mit Perlite, 50L
von Biobizz
€ 17,54 € 16,94 bei Amazon.de -3%

BioBizz Erde ist für Top Qualität bekannt. Die All-Mix ist für acht Wochen vergedüngt. Da die Erde organisch ist, wirken die Nährstoffe nicht sofort, sondern erst zeitversetzt und etwas schonender. Dank Perlite ist die Erde sehr locker und neigt nicht zur Überwässerung.

Vor- & Nachteile

Für die Anzucht gibt es die Biobizz Light Mix Erde, die sehr nährstoffarm ist und damit die Keimung ohne Probleme klappt. Sie kann auch im Endtopf bis zur Ernte eingesetzt werden, wenn man volle Kontrolle bei der Nährstoffversorgung haben will.

Die kompletten Empfehlungen gibt es in der Blumenerde-Kaufberatung.

Dünger

Man braucht speziell für Cannabis entwickelten Dünger, da die Pflanze einen bestimmten Nährstoff Mix braucht. Für Wachstums- und Blütephase braucht man zwei separate Mischungen, da die Pflanze mit der Blüte ihren Nährstoff-Bedarf ändert.

Für einen organischen Dünger empfehle ich direkt zur BioBizz Düngerserie greifen. Sie ist ideale Ergänzung zur BioBizz Erde, die unsere Kaufempfehlung für Blumenerde ist.

Dazu ist BioBizz ein extrem hochwertiger organischer Dünger, der das Innenleben in der lebendigen Erde ordentlich anregt und zur Erdqualität beiträgt. Der Bio Grow Dünger ist für die Wachstumsphase, Bio Bloom ist für die Blütephase.

Für mineralischen Dünger kann ich zwei Hersteller empfehlen: CANNA und Hesi. Beide sind wahre Klassiker unter mineralischen Cannabis Düngern. Ich benutze CANNA seit Jahren zum Langzeit mineralischen Düngen und zum Beheben von Nährstoffmängeln beim Grow auf Erde.

Wenn man auf Blumenerde growt, greift man zu der CANNA Terra Serie. Ich empfehle direkt Terra Vega für Wuchs und Terra Flores für Blüte zu kaufen.

CANNA Terra Flores, (NPK 2-2-4)
Vor- & Nachteile
CANNA Terra Vega, (NPK 3-1-4), 1 L für 200 L Nahrungswasser
Vor- & Nachteile

Alle detaillierten Empfehlungen gibt es in der Cannabis Dünger Kaufberatung

Blumentöpfe

Töpfe mit 1,5 bis maximal 5 Liter Volumen sind ideal für Keimung oder Anzucht, ehe die Pflanzen umgetopft werden. Man kann sie für Keimung und Anzucht in einem nutzen und somit nur einmal umtopfen.

Hier empfehle ich die Air Pots, da sie durch die Lichtbeschneidung eine optimale Durchwurzelung in der Anzucht der Pflanze herstellen. Die 3L Variante kostet nicht viel mehr als andere Topf Arten, so dass man viele Vorteile für einen ganz kleinen Aufpreis bekommt. Das spätere Umtopfen ist extrem einfach, da die Air Pots Seitenwand einfach abgenommen werden kann.

Top-Empfehlung
Air-Pot® Superoot, 3 L
Air-Pot® Superoot, 3 L
von Air-Pot
€ 4,90 bei Grow-Shop24.de

Ideal zur Keimung und Anzucht.

Vor- & Nachteile
  • Bessere Sauerstoffversorgung
  • Fördert Wurzelwerk Verzweigungen
  • Sehr niedriges Gewicht
  • Einfache Lagerung
  • Einfach umzutopfen
  • Niedrigere Nährstoffaufnahme an Wurzelenden
  • Etwas teurer

Als Endtöpfe empfehle ich Stofftöpfe von Gronest. Sie sind extrem platzsparend und wiegen kaum was Die Stoffgriffe machen die Handhabung sehr einfach, gerade wenn die Pflanze eine gewisse Größe erreicht hat.

Die Stofftöpfe verhindern Staunässe und Überwässerung, fördern das Wurzelwachstum, bringen mehr Sauerstoff an die Wurzeln und sind leichter vom Gewicht her. Bei kleinen Growboxen sind sie praktisch, da man sie enger enger schnüren kann, falls sie in voller Größe nicht in die Box passen.

Top-Empfehlung
Gronest Stofftopf, 11L
Gronest Stofftopf, 11L
von Gronest
€ 2,95 bei Grow-Shop24.de

Ideale Endtöpfe für Cannabis Indoor Anbau. Verhindert Staunässe und verbessert Sauerstoffversorgung der Wurzeln. Ideal für Growboxen mit 180cm Höhe. Bei 200cm Höhe zu der 15L Variante greifen.

Varianten
Vor- & Nachteile
  • Sehr niedriges Gewicht
  • Mehr Kühlung für die Erde
  • umweltfreundlich
  • verbesserte Wurzelbildung
  • optimale Sauerstoffversorgung
  • Erde trocknet schneller aus
  • Gießen etwas aufwendig
  • Begrenzte Haltbarkeit
  • Können etwas riechen

Die Empfehlungen im Detail gibt es in der Blumentopf-Kaufberatung

Werkzeug & Zubehör

Anfänger vergessen oft Sachen wie Erntescheren und Equipment zum Trocknen oder Lagern. Dabei sind sie mehr als notwendig. Oft fällt einem erst dann auf, dass diese Tools fehlen, wenn man sie gerade braucht.

Messgeräte wie Thermo-/Hygrometer, pH Messgerät und ggf. ein EC-Meter werden gebraucht, um die Grow-Umgebung und die Werte in der Erde zu messen. Hat man einmal Nährstoff-Probleme, kann man ohne Messgeräte nur schwer rausfinden, was mit der Pflanze nicht stimmt.

Für die Ernte sollte man sich frühzeitig mit passenden Gartenscheren eindecken. Dann müssen die Pflanzen beschnitten und manikürt werden. Hier sollte man zu mehreren Arten von Ernte-Scheren greifen, da einem sonst der Arm abfällt.

Alle Empfehlungen im Detail gibt es in der Werkzeug & Zubehör Kaufberatung

Hanfsamen für Indoor Anbau

Nichts geht ohne Cannabis Samen. Diese können in verschiedenen Seed Shops online bestellt werden. Glücklicherweise ist der Besitz und der Verkauf der Samen in vielen europäischen Ländern vollkommen legal. Und dank dem Postgeheimnis und der Zollfreiheit bekommt man meist keine Schwierigkeiten mit dem Versand.

Hier kann man zwischen zwei Sorten wählen: Sativa und Indica. Mittlerweile gibt es auch Kreuzungen aus beiden Arten, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Sativas tendieren dazu höher zu wachsen. Indicas wachsen eher kompakt und buschig. Alle Unterschiede werden hier erklärt.

Da nur weiblichen unbestäubten Pflanzen für den Konsum geeignet sind, empfehle ich stets feminisierte Cannabis Samen zu kaufen. Diese werden zu 99% weiblich, so dass man garantiert Pflanzen bekommt, die man später auch wirklich rauchen kann.

Reguläre Samen werden zu 50% weiblich und zu 50% männlich. Sprich, sobald das Geschlecht der Pflanzen sichtbar wird, müssen die männlichen aussortiert werden. Reguläre Seeds sind eher was für Grower, die Samen selber züchten wollen.

Dann gibt es noch Automatics. Diese haben die besondere Eigenschaft, dass sie unabhängig vom Lichtzyklus in die Blütephase übergehen. Sie haben quasi eine innere genetische Uhr, die nach einem bestimmten Zeitpunkt die Blüte auslöst. Allerdings wachsen Autos meist kleiner und werfen kleinere Ernten ab. Viele Anfänger greifen indoor zu Autos, wovon ich allerdings abrate.

Beim Kauf sollte man auf ordentliche Qualität der Seeds achten. Samen mit schlechter Genetik können jede Menge Probleme bereiten, bspw. schlecht keimen, Zwitter hervorbringen oder krüppelhaft wachsen. Falls man gar keine Ahnung hat welche Seeds die passenden für einen sind, schafft die Hanfsamen-Kaufberatung Abhilfe.

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Kommentare

  1. Hi, erwaehnenswert dass Du die Zelsius Zelte mit reingenommen hast. Dass sie zum Teil wacklig sind, stimmt liegt aber oft daran dass die Stangen im oberen Bereich, an die man normalerweise das Equipment anbringt, nur leicht gebogene Haken sind-in der gleichen Dicke des Rohrmaterials- die lose aufliegen.
    Ich glaube nicht, dass es Troubles gibt bei Sachen bis 10kilogramm. Der Zelsius-Vertrieb selber hat auf meine Anfrage, über die Bucht angegeben dass man bis zu 25kg gehen kann (Variante 120x60 u. 40x40), aber ich halte das fuer ein Geruecht.
    Ich besitze 3 dieser Zelte. Die Naehte sind hochwertiger verabeitet, wie bei dem Zelt, das ich von Finether habe und absolut blickdicht und haben an der Seite der Tuer einen Schnapphaken und eine stabile Gegenvorrichtung an der Seite des Zelt. bei dem Finether z.B. geht das nur wenn die Tuer ganz offen ist und noch ein bisschen an der Seite geöffnet ist u. das FE ist nicht blickdicht; von aussen sieht man Licht schimmern, wenn das Zelt eigentlich zu sein sollte. Nur ergaenzend zu Deiner Einschaetzung von Zelsius. Auf der Bucht findet man übrigens oft Sonderangebote, wobei Zelte plötzlich niedriger im Preis sind, als die nächstkleineren :slight_smile:

Alte Kommentare

112 Gedanken zu „Cannabis Indoor Anbauen – Wo Anfangen?“

  1. Hallo

    Erstmal danke für Deine Super Tipps. Nun zu meiner Frage:,, Ich Pflanze auf unserem Balkon, wo kann ich Samen bestellen die nicht allzu Hoch werden und einen guten Ertrag abwerfen. Hatte letztes Jahr guten Erfolg( vier Bäumchen) Dank Deiner sehr guten Tipps, aber ich musste die ,,Christbäume,, tiefhalten.

    Beste Grüsse
    Fudi von Gestern

    Antworten
    • Hallo Fudi von Gestern,

      Erstmal bitte schön 😉
      Seeds kannst du am besten auf den von mir vorgeschlagenen Seedbanken (https://www.cannabisanbauen.net/top-10-seeds/) finden. Du solltest dabei nach Indica-Pflanzen Ausschau halten, da diese für dein Vorhaben am besten geeignet sind. Der Wuchs von Indica-Pflanzen ist in der Regel eher klein und buschig. Ein weiterer Vorschlag wäre nach Automatic-Seeds zu schauen, da diese normalerweise auch kleiner werden als normale Strains. Schau am besten einfach immer in der Sortenbeschreibung nach, dort findest du oft eine ungefähre Größenangabe. Wenn es allerdings wirklich klein sein soll, kann ich dir jegliche Kreuzung oder den original Strain „Dwarf“, auf deutsch Zwerg, empfehlen, z.B. den Royal Dwarf von Royal Queen Seeds.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
      • Hallo Junior Gong
        Ich habe bei meinen Babys erfolgreich die Ernte eingeleitet
        Und jetzt eine 250 Watt ndl am laufen.
        Ich mache es nicht sonderlich professionell (Karton) und ohne Belüftung. Pflanzen sehen prächtig aus ca. 55cm.
        Die Ndl gibt wesentlich mehr Wärme ab als ich dachte so dass die Temperatur im Karton ca 30-40°C beträgt.
        Jetzt meine Frage: schadet es den Pflanzen bei dieser temperatur zu stehen?
        Habe schon viel darüber gelesen und überall steht etwas anderes.
        Achja fasst vergessen: habe drei Purple Bud pflanzen

        Antworten
        • Hallo Minigrower,

          Verstehe ich das richtig? Du hast deine Pflanzen geerntet, sie in einen Karton gesteckt OHNE Belüftung und mit einer 250W NDL drinnen ? Wenn ja, dann musst du das SOFORT ändern! Licht umbedingt raus, Belüftung mittels Löcher und kleinen Ventilator (zB PC-Lüfter) und die Pflanzen in gleich große Äste schneiden und kopfüber im Karton aufhängen.

          Wenn du dich allerdings verschrieben hast und statt „Ernte“ die „Blütephase“ eingeleitet hast ist das was anderes. Aber dann gilt auch : UMBEDINGT für Belüftung sorgen und dringend die Temperatur runter regeln auf höchstens 30°C. Man sollte sich nicht nur auf das verlassen, was andere in Foren so hinschreiben 😉

          und generell: Ein Karton und eine Lampe die 40°C Hitze darin entstehen lässt, ist ein ganz gefährlicher Brandherd. Wenn die Lampe zu lange und zu dicht am Karton ist, kann sich dieser auch mal eben selbst entzünden!

          Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

          Greetings,

          Junior Gong.

          Antworten
  2. Hey ,
    erst einmal nette Seite. Mir sind aber ein paar sachen aufgefallen , zb die erlàuterung des Lichts. Falsch ist, das sie in der Blüte weisses Licht benötigt und umgekehrt. Richtig wäre hierbei rot in der Blüte und weiss bzw blau in der vegi . 😀

    Antworten
    • Hallo Legat,

      Danke für den Hinweis, da ist uns wohl ein Dreher reingerutscht 😉
      Es wurde bereits geändert.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  3. Hi Master. Bitte um eine Frage. Habe 5 Super Cheese die jetzt 2 Monate alt sind. Drei davon sind ca 21 cm zwei ca 18cm und eine ca 12 cm groß und sehen ganz gut aus. Jetzt zu meiner frage : Will sie nicht zu groß haben da der Ertrag nur für den Eigengebrauch gedachr ist. Kann ich sie schon in die Blüte schicken denn da wachsen sie ja auch noch? Danke im
    Voraus lg

    Antworten
    • Hallo Roman,

      Bei der einen die 12cm groß ist würde ich noch etwas warten, am besten bis diese auch ungefähr die 20cm und mindestens 5-6 Internodien (Blattpaare) gebildet hat, sonst lohnt es sich für diese gar nicht. Ansonsten steht deinem Vorhaben nichts im Weg, denn prinzipiell kann man fast jede Pflanze zu einem beliebigen Zeitpunkt in die Blüte schicken, das hängt dann halt immer ganz davon ab, wie groß man sie haben will.
      Mein Tipp also: Warte noch so ca. 2-3 Wochen und stell dann deine Beleuchtung um auf 18/6 Licht/Dunkelheit und alles sollte so funktionieren, wie du es dir vorgestellt hast 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  4. Hallo Junior Gong,
    erst mal muss ich sagen, Hut ab! finde diese Seite echt klasse und toll das du deine Erfahrungen, Tips und Tricks mit uns teilst.

    Zu meiner Frage, ich habe vor mir eine Automatic für den Eigenbedarf in meine Wohnung zu stellen. Sollten die auch in eine growbox? Oder kann ich die einfach im Schlafzimmer aufstellen? Und wie ist es da mit der Beleuchtung? Gilt für automatic das gleiche! ?

    Sorry bin Anfänger wird die erste

    Antworten
    • Hallo Patrick,

      Ansich brauchst du keine Growbox. Der Vorteil an der Growbox ist nunmal, dass du alles wie Temperatur, Licht und Luft direkt beeinflussen kannst. Wenn du allerdings deine Pflanze auch ohne Growbox beleuchten kannst oder einen Platz in deinem Zimmer hast, wo mindestens 12h die Sonne hinscheint, kannst du deine Pflanze auch drinnen ohne Growbox growen.
      ABER AUFGEPASST: Du musst dir im klaren sein, dass deine Pflanze spätestens ab der Blütephase einen penetranten Geruch entwickelt, der sich wahrscheinlich nicht nur im Schlafzimmer verteilen wird!
      Allerdings hast du auch den Vorteil, dass du eine Automatic-Sorte hast, sprich sie wird (schätzungsweise) nach spätestens 80 Tagen ausgewachsen sein.
      Zur Automatic ist auch noch zu sagen, dass sie zwar keinen bestimmten Lichtzyklus benötigt, wie normale Strains, aber dennoch so viel Licht wie möglich bekommen sollte 😉 Je mehr Licht, desto gesünder die Pflanze, desto größer die Ernte 😀

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  5. Ich würde so gerne eine Pflanze züchten..Das Problem bei mir ist einfach,dass ich noch mit meinen Eltern wohne und sie dahinter kommen werden:(..
    Ich hätte meine Pflanze soooo geliebt!

    Antworten
  6. Hallo miteinander!
    Super Blog,dazu super Fragen und Antworten!
    Ich bau jeden Sommer auf meinem Balkon an, und hab immer super pflanzen herangezogen!
    Ich habe mir zwei Grow Zelte gekauft einmal xs-60cm mal 60cm mal 120cm. Mit 125watt CFl ( 6500 Kelvin) Aufzucht Lampe ,und eine Blühte Lampe 125W. Das große Zelt ist 120cm mal 120cm mal 200cm. Da stehen jetzt 6 Big Bud ca; 95cm groß. Ich hab sie schon in die blühphase geschickt. Jetzt warte ich auf die 400 Watt Ndl Lampe wo für das große Zelt reicht.
    Meine Frage; kann ich die 6 pflanzen mit der 125watt CFL Blühlampe darunter stehen lassen, bis die 400watt Ndl bekomme. Und passt das auch für meine pflanzen wenn sie in der blühphase von 125watt CFl auf 400watt Ndl umstelle?
    Bitte hilf mir ich möchte nur das beste für meine 6 pflanzen ?. Gr Tomm

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Aber klar wird das funktionieren 😉 Sie werden wahrscheinlich nur in den Tagen, bis zum Wechsel auf die neue Lampe, sich nicht so gut entwickeln. Aber sobald sie dann unter der neuen Lampe stehen, werden sie ihre Produktivität rasch verbessern und große Buds sprießen lassen. Sie werden eventuell ein bis zwei Tage benötigen um sich auf die neue Lampe einzustellen, aber ansonsten ist das kein Problem 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
      • Hallo Junior Gong!
        Sorry ich wusste nicht das ich auf Antwort gehen sollte das du meine Fragen bekommst. Ich hab dir nochmals geschrieben, und hab noch Fragen!
        Bitte schau mal nach, ich wäre dir dankbar dafür!!!?
        Ansonsten schreib ich dir die Fragen noch mal. Danke für deine Hilfe, bin auf deine Antwort gespannt! Gr Tomm?

        Antworten
  7. Hallo Junior Gong!
    Danke für deine Antwort!!!
    Hat mir echt gut geholfen.
    Jetzt habe ich doch noch mal eine Frage. Ich habe das zelt im Schlafzimmer. Tagsüber hab ich das Fenster immer geklappt, aber in der Nacht habe ich immer wieder das Fenster zugemacht. Ist das schlecht für meine pflanzen weil die Luft verbraucht wird? Jetzt über den Sommer kann und muss ich das Fenster offen lassen sonst wird zu heiß da drin?. Kannst du mir nochmal ein guten Tipp geben?
    Ich sag mal Dankeschön und mach weiter so, super Blog muss ich immer wieder sagen!!!? gr Tomm

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Das ist gar kein Problem, denn so schnell verbrauchen deine Pflanzen den Sauerstoff nicht^^ es gibt schließlich auch Leute die in dem Zimmer wo die Growbox steht gar kein Fenster offen haben 😉
      Also einfach wie gewohnt weitermachen und immer mal wieder das Fenster auf Kipp halten, dann werden sich deine Pflanzen sehr darüber freuen 😉

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  8. Servus Junior Gong!
    Jetzt bekomme ich nächste Woche die 400 Watt Ndl ? freue mich schon sehr darauf!!!
    Meine Frage; Ich hab ein kleinen 15cm Klipp Ventilator zwei Stufen, und anscheinend reicht er für 3 m2, aber da kann was nicht stimmen. Ich finde er ist zu schwach. Jetzt habe ich ja noch die 125 Watt CFl blühlampe im Zelt für das reicht es gerade noch. Aber bei der 400 Watt Ndl ersteht ja viel mehr Hitze.
    Kannst du mir bitte einen empfehlen?!
    Meine zweite Frage; In einem Blog steht man soll den Ventilator nicht direkt auf die Pflanzen richten, sondern auf die Zeltwand. Und im You Tube sagte man genau das Gegenteil. Was stimmt jetzt?
    Bitte hilf mir, dass es meinen Christbäumen ? richtig gut geht. Und ich eine gute Ernte habe. Gr Tomm

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Also wenn es darum geht, dass es zu heiß werden könnte bringt ein größerer Ventilator nicht viel sondern du benötigst einen stärkeren Lüfter (falls du das nicht sogar gemeint hast^^). Also für eine 400W NDL kann ich dir den RVK Sileo 250E2-XL Lüfter empfehlen.

      Zum Thema ob du deinen Ventilator direkt oder nicht auf deine Pflanzen ausrichtest: Also auf Youtube erzählen viele Menschen viele Dinge, ob die Stimmen ist allerdings ne andere Sache 😉
      Ich persönlich würde ihn nicht direkt auf deine Pflanzen ausrichten, weil sie dann einfach nicht wirklich zur Ruhe kommen. Wenn du den Luftstrom nur indirekt auf deine Pflanzen richtest erzeugt es erstens eine Luftumwälzung (das ist gut für bessere Luft und verteilte Luftfeuchtigkeit) und bringt eine leichte Bewegung an deine Pflanzen. Das wiederrum regt sie dazu an einen dickeren Stamm zu bilden und später auch dickere Äste an denen dickere Buds hängen können 🙂
      Das mit dem direkten Luftstrom macht man eher wenn eine Pflanze einen sehr dünnen Stamm hat, um somit die Pflanze noch viel extremer dazu anzureizen einen dickeren Stamm zu bilden. Allerdings ist dort auch mit Vorsicht vor zu gehen, weil die Pflanze dabei auch ganz schnell mal umknickt und Schäden davon tragen kann.

      Ich hoffe ich konnte dir bei all deinen Fragen weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  9. Hallo Junior Gong!
    Sorry das ich schon wieder eine Frage habe!? Ich bau ja auf meinem Balkon auch an. Es geht darum, seit letztem Jahr hab ich einige Ameisen die immer auf meinen pflanzen gehen. Dazu schwarze Blattläuse, von was kommt das? Die waren letztes Jahr sogar in den blühten!
    An was liegt das? Zum Glück hab ich in der Gärtnerei ein Mittel gegen die Blattläuse gefunden. Aber ich glaube das die Ameisen diese Läuse auf meine pflanzen tragen. Denn die Ameisen melken ja die Blattläuse, dafür beschützen die Ameisen sie.
    Hättest du eine Idee für mich?
    (Ich habe Haustiere!) Darum kommt kein Gift in Erwägung!
    Danke nochmals für deine Hilfe und Geduld mit mir?!!!
    Gr Tomm

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Die Blattläuse kommen tatsächlich mit den Ameisen, das ist korrekt. Und nein, ich würde dir auch auf keinen fall Gifte empfehlen ! Die würden sich ja auch in deiner Ernte niederschlagen. Was aber immer gegen Blattläuse hilft ist Neemöl, welches du im Internet oder in guten Gartenmärkten finden kannst. Oder du kannst tatsächlich auch im Internet Marienkäfer bestellen ^^ oder du sammelst sie auf den Wiesen, wenn du welche findest. Aber auch eine Lauge aus Schmier-/Kernseife (3g/100ml) funktioniert: Einfach auf die Viecher und die Blätter mit einer Sprühflasche besprühen 😉 Damit wirst du dann auch die Ameisen los.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  10. Hallo Junior!
    Danke für deine Tipps, ich hab gestern Kernseife auf meine Pflanzen gesprüht. Danke?!
    Jetzt hab ich wegen dem Dünger noch eine Frage.( Hab den Hesi Dünger!) ich fülle immer 10 Liter Wasser mit dem Dünger ab. Wie lange kann ich die 10 Liter stehen lassen? Und meine zweite Frage ist: es gibt beim Dünger das super vit, ein tropfen auf 5 Liter Wasser. Es heißt man soll es verdünnt auf die Pflanze sprühen. Meine Frage nun: kann ich Super Vit ins normale Wasser geben, oder ist ein destilliertes Wasser nötig? Denn ich hab eine leichte überdüngung. Ich spüle jetzt das mit normalen Wasser aus. Bitte gib mir ein Tipp, weil überdüngung ist ja der häufigste Fehler! Wie oft soll ich düngen? Gr Tommy

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Das Dünger-Wasser-Gemisch kannst du gut und gerne mehrere Wochen stehen lassen. Allerdings solltest du wirklich nicht zu oft düngen, wenn du schon Überdüngungsanzeichen hast. Am besten wäre du wartest erstmal bis diese Anzeichen verschwinden und gießt bis dahin nur mit Wasser OHNE Dünger. Man muss beim Düngen umbedingt den Gedanken „je mehr, desto besser“ ablegen, denn der stimmt in keinster Weise, eher schadest du deinen Pflanzen damit.
      Wenn sich deine Pflanze erholt hat dann versuch es mit 1-2 mal Düngen, wenn sich allerdings wieder Anzeichen bilden musst du sofort aufhören zu düngen und wieder nur normales Wasser benutzen.

      Für Super Vit solltest du aufjedenfall normales Wasser benutzen, da destilliertes Wasser ganz schlecht für deine Pflanzen ist. Destilliertes Wasser enthält keinerlei Nährstoffe und Mineralien mehr, die deine Pflanze umbedingt braucht.
      Aber auch hier würde ich sagen, wenn du schon Überdüngungsanzeichen hast: NUR NOCH OHNE DÜNGER GIESSEN ! Deine Pflanze wird es dir danken 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
      • Hy Junior!
        Am 24 März erhielt ich meine 6, Big Bud Stecklinge welche ich im kleinen Zelt (60.60.120cm) heranzog mit einer 125 Watt Esl
        Wuchslampe. Mit 24-26 cm Größe, schickte ich die Pflanzen in die Blüte, weil im kleinen Zelt der Platz zu knapp war.
        Die pflanzen sind seit längerem nun in einem größeren Zelt
        (120.120.200cm). Aber erst heute (21.5.2015) habe ich eine 400 Watt NDL eingesetzt. Kannst du mir anhand dieser Angaben womöglich ein Ernte-Datum berechnen oder festlegen?!
        Ich hoffe du kannst mir helfe. Ich lese schon seit längerem in Bücher über Anbau von Marihuana das Buch heißt I Love it. Ist echt gut. Aber du bist mein Favorit ? Gr Tommy

        Antworten
        • Hallo Tommy,

          Also erstmal war es nicht so eine sonderlich gute Idee, die Pflanzen in dem kleinen Zelt in die Blüte zu schicken, wenn sie dir eigentlich noch nicht groß genug waren :/ Es bedeutet nämlich leider einen Haufen Stress für die Pflanze, sich von Vegi zu Blüte wieder zurück zur Vegi und dann wieder zur Blütephase zu leiten. Ich hoffe mal, du hast jetzt in deinem größeren Zelt den Beleuchtungszyklus wieder auf 18/6 Stunden umgestellt ? Denn wenn du jetzt auf 12/12 Std bleibst, werden deine Pflanzen nicht weiter wachsen, sondern nur noch Blüten bilden.
          Aber soweit ich gelesen habe kannst du ab dem Zeitpunkt, ab dem du auf einen 12/12 Zyklus umgestellt hast mit einer Blütephase von ca. 55-60 Tagen rechnen. Also einfach das Datum der Umstellung + 55 Tage und schon hast du dein frühstmögliches Ernte-Datum 😉

          Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

          Greetings,

          Junior Gong

          Antworten
  11. Vielen danke Junior!!!
    Ich hoffe das ich dich nicht nerve mit meinen vielen Fragen!!!
    Aber lieber frag ich dich, denn du kennst dich echt super aus und bist sehr sehr geduldig ??!!!
    Dazu erklärst du das es jeder versteht. Dankeschön und Gr aus Vorarlberg Tommy ?

    Antworten
  12. Hallo Junior brauche ganz dringend Hilfe und ganz ganz schnell habe mir 3 autoflowering Samen bestellt sie werden nächste Woche bei mir sein die Keime Linge werde ich so wie du es geschrieben hast zum Keimen bringen und dan in kleine Torf Töpfchen oder anzucht Erde stellen jetzt mein Problem in was für Erde sollen sie danach Sie werden Outdoor 100cm gros als Topf würde ich 10-12 Liter Töpfe nehmen und zwar nicht die aus Plastik aber was für Erde und soll ich dan überhaupt nochmal Umtopfen da ich nach 9 Wochen schon ernten kann dan würde Umtopfen ja alles verzögern und muss ich düngen oder reicht in der Zeit das was in der Erde ist und ich Spüle die Pflanze einfach nur durch Danke für die schnelle Hilfe

    Antworten
    • Hallo Tschilowi,

      Als Erde zum Anbauen würde ich dir Compo 22201 Sana Qualitäts-Blumenerde empfehlen, die musst du dann auch nicht düngen, da sie vorgedüngt für 12 Wochen ist 😉

      Und ja ich würde dir ebenfalls empfehlen die Pflanzen gar nicht groß umzutopfen sondern die kleinen Torftöpfchen einfach einzugraben, denn die lösen sich nach einer gewissen Zeit in der Erde einfach auf. Das ist der große Vorteil an den Dinger: Sie sind biologisch abbaubar und die Wurzeln können, wenn sie dicker werden einfach hindurch wachsen 😉

      Ich hoffe ich konnte dir SCHNELL weiterhelfen 😉

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
        • Tschilowi.
          Also ich benutze schon seit Jahren den „Hesi Dünger“ da gibt’s ein Starterset bei Amazon und natürlich auch in fast jedem Hanf Shop!
          Ich muss sagen, wenn man nicht zu viel düngt ist das ein Boost für deine buds! Aber halte dich immer an die Angaben,( Anleitung mit Tabelle ist im Set dabei ) denn du hast schnell eine überdüngung. Ich hoffe ich konnte dir auch helfen! Im Hesi Starterset sind alle Düngemittel die du brauchst für Wachstum und Blühphase – für 50€! ? Tommy

          Antworten
          • Viele. Dank Tommy ich werde aber mal versuchen alles ohne Dünger hinzubekommen nur Junior sagt in der Erde ist für 12 Wochen Dünger bei mir stehen bloß 8 Wochen drauf hab ich jetzt die falsche 🙁 kannst du mir auch einen Tipp geben ob ich die planzen direkt von dem Torf Ding in die Premium Erde setzen kann ?

        • Hallo Tschilowi,

          Zu deinen zwei Fragen: Ja du kannst sie direkt in die Erde umsetzen, dass ist kein Problem.
          Und Blütendünger ist mehr ein „Nice-to-have“ aber die meisten sind mehr Geldmacherei :/ Besonders beim Outdoorgrow, da die Pflanzen die Nährstoffe nur mit genügend Licht verarbeiten können, und das ist oft nur in Growboxen der Fall 😉

          Ich hoffe ich konnte dir helfen.

          Greetings,

          Junior Gong

          Antworten
          • Hallo Junior ich habe hier aber einen perfekten Platz ich setze sie in 10-12 Liter Ton oder ceramik Töpfe mit der sana Qualitäts Blumen Erde sie haben von morgen bis abends Sonne und stehen dezent im Wind Sodas sie auch dicke Stengel bekomme. Könne sichtschutz von alles Seiten 😀 ich hoffe ich kann in 9-10 Wochen wunderschöne Buds ernten und de dan noch richtig trocknen danach in einmach Gläser um die letzte Feuchtigkeit rauszuholen sollte ich brenneslaucje mache oder brauche ich das nicht ?? Danke für die Antworten

          • Hallo Tschilowi,

            wie schon oft gesagt: Dünger (also auch die Brennnesseljauche) ist nur ein Zusatz, der sich nicht negativ aber auch nicht zwangsläufig positiv auswirken wird. Aber er ist kein Grundstoff und sollte in Maßen verwendet werden.
            Soll soviel heißen wie, wenn du Dünger benutzt KANN sich das gut auf das Wachstum auswirken oder es passiert gar nix. Es sei denn du nimmst zu viel, dann wirkt sich der Dünger aufjedenfall negativ aus!

            Greetings,

            Junior Gong

        • Hallo Tschilowi!
          So wie es aussieht hast du die falsche Erde. Die richtige Erde heißt „Compo 22201 Sana Qualtätsblumenerde“. Ich habe gesehen, dass es bei Amazon nämlich verschiedene gibt. Eine davon ist wie du sagst 8 Wochen vorgedüngt. Geh auf Amazon und gebe nur: Compo Erde 22201 ein und du findest sie sofort. ich würde halt Junior fragen, ob es einen Unterschied macht die Erde zu benutzen wo du nun hast, oder ob er dir eben doch rät, die 12 Wochen vorgedüngte zu kaufen.
          Deine Pflanzen stehen derzeit in diesen Torftöpfchen. Du solltest beim Umtopfen beachten, die Pflanze mit Torftöpfchen umzusetzen, da dieses Torf-Produkt sich selbst auflöst und somit biologisch abbaubar ist. Ich persönlich nehme keine vorgedüngte Erde, weil Überdüngungserscheinungen auftreten können, welche schwer rückgängig zu machen sind. Beim Indoor-Grow ist es jedenfalls so, dass die Pflanzen nur 8 Wochen gedüngt werden sollen, sodass eben in den letzten vier Wochen der Dünger restlos ausgespült werden kann. Ich hoffe ich konnte dir auch weiterhelfen. Gruß Tommy?

          Antworten
  13. Hey Junior.
    Hab dir am 21.Mai.2015 ein oder mehrere Fragen gestellt und du hast mir noch nicht geantwortet.
    Bitte schau mal nach, und schreib mir zurück. Danke Gr Tommy

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Wenn es um die Fragen zum Erntezeitpunkt geht, die habe ich beantwortet. Steht direkt unter deinem Kommentar;)

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  14. Jo Junior, leider ist die komplette Outdoorkategorie momentan nicht aufzufinden/weg!!
    Hoffe das bedeutet nichts schlechtes…

    Antworten
  15. Hy Junior.
    Als ich meine 400 Watt Ndl mit der Post bekam, war das Paket schon etwas ramponiert!
    Meine Frage; Ist es normal das die NDL etwas surrt? Ich mache mir Sorgen das sie kaputt geht?! Gr Tommy

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Also das kann gut möglich sein, dass die Lampe etwas surrt. Das tun ja schließlich sehr viele Lampenarten ^^ Mach dir nicht unnötig Stress, denn wenn du die Quittung/Rechnung aufgehoben hast, hast du doch sicherlich auch noch Garantie auf die Lampe.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  16. Hy Junior, hab noch eine Frage: Wie ich dir schon geschrieben habe, das ich eine echt leichte überdünung habe. Hab ich angefangen nur Wasser zu gießen. Die Frage ist jetzt, muss ich jede einzelne pflanze mit 10 Liter Wasser auf einmal durchspülen? Oder aufgeteilt?
    Und noch eine Frage: kann das auch durch die Umstellung von 125 Watt CFl auf 400 Watt Ndl sein? Es ist jetzt viel heißer als bei der Energiesparlampe.( Die Temperatur ist tagsüber 35-36 Grad und nachtsüber zehn Grad Celsius weniger.) Könnten das leichte Verbrennungen sein? ( die sind aber nur bei den Blatt Spitzen zu sehen, ca: 1-3mm die Verbrennungen.) Ach ja ich hab dir ja geschrieben das ich die pflanzen im kleinen Zelt 60•60•140cm schon in die blühphase geschickt habe wegen Platz Mangel, da bekam ich das große Zelt 120•120•200cm und ich habe die 6 Big Bud ins große Zelt gestellt. Aber ich habe sie nicht in die vegi zurück geschickt, ich ließ sie in der blühtephase. Auf 12/12 Stunden. Bitte hilf mir ich möchte nichts falsch machen bei meinen Mädels, die müssen es echt gut haben!!!?. Danke dir, ich erwarte schon sehnsüchtig auf deine Antwort?. Und deine Tipps. Lgr Tommy

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Ich denke mal das Thema Überdüngung hat sich erledigt mit deinem Hinweis auf die 35-36°C die viel zu heiß sind. Du musst versuchen, durch Ventilatoren und die richtige Abluft die Temperatur auf maximal 28°C runter zu regeln. Sonst werden dir deine Pflanzen nachher wirklich noch an einem Hitzeschock eingehen.
      Dass du die Pflanzen in der Blütephase gelassen hast ist nicht umbedingt schlimm, allerdings werden sie jetzt nicht mehr weiter wachsen sondern sich nur noch auf die Produktion der Blüten fixieren. Soll heißen, die Ernte wird dann verhältnismäßig kleiner ausfallen. Aber jetzt würde ich sie aufjedenfall auch in der Blütephase lassen, denn wenn du sie jetzt zurückstellst, können sie im schlimmsten Fall das Wachstum allgemein komplett einstellen und dann hast du unfertige Pflanzen die nicht mehr wachsen wollen ^^

      Ich hoffe ich konnte dir helfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  17. Hallo junior Gong,
    Ich bin noch kompletter Anfänger was den Anbau betrifft ? und habe daher einige Fragen :
    Ich möchte mir ein grow Zelt Set (XS) für ungefähr 300€ holen, da ich 1. nur für den Eigenbedarf anbauen möchte und 2. noch Schüler bin und das selber bezahlen muss ?. Das Zelt hat die Maße 60/60/120 cm. Reicht der Platz auch für 2 pflänzchen ?✌ und was für Samen kannst du mir empfehlen ( am besten einfach anzubauen und trotzdem einigermaßen hoher Ertrag )?

    Danke im voraus?

    Und echt guter Blog du hast mir schon bei einigen Entscheidungen geholfen und weiter so ?!!

    Antworten
    • Hallo Niggo,

      Der Platz sollte eigentlich für 2 Pflanzen ausreichen, eventuell musst du sie im Laufe der Zeit ein bisschen zurecht biegen oder beschneiden, aber dazu später, wenn es soweit ist.
      Für Seeds würde ich dir empfehlen:
      Indica (körperlastiges Stoned):
      – Skunk #1: Einfach anzubauen, Ertrag sehr groß, Stoned gemischt mit High (SensiSeeds, 16,00€, 3 Seeds)
      – Super Skunk: Sehr leicht anzubauen, Ertrag ist üppig, sehr starkes Stoned (SensiSeeds, 17,50€, 3 Seeds)
      Sativa (kopflastiges High):
      – White Haze Automatic:Automatic (blüht von selbst), mittlerer Ertrag, 50/50 High/Stoned (SensiSeeds, 26,00€, 3 Seeds)

      Das wären so meine Empfehlungen, dazu sind alle feminisiert, sprich es werden zu 99,9% weibliche Pflanzen, die später geerntet werden können 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  18. Hey Junior!
    Dankeschön für deine Tipps!!!
    Ich hab jetzt ein Teil der Ernte( Big Bud zwei pflanzen geerntet, Ertrag pro pflanze war 150g ca.) jetzt hab ich noch 4 in der blühphase die brauchen etwas länger?! Meine Frage: was wäre wenn es doch eine echt leichte überdüng hatte und zu heiß wäre? Die jetzige Temperaturen sind 30 Grad, im Abstand zur Lampe ca; 30cm, 29-31grad. Vom Head Bud entfernt natürlich. Hättest du ein Tipp für mich? ich erwarte deine Antwort sehnsüchtig Lgr Tommy ?

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Ich versteh deine Frage leider nicht wirklich, aber ich hoffe ich kann dir mit folgender Antwort trotzdem helfen.

      Wenn du deine Pflanze geerntet hast und bis zur Ernte Dünger verwendet hast, kannst und solltest du diese Ernte eigentlich direkt wegschmeißen, da sie noch voller giftiger Düngerreste ist. Ich lege dir nur wärmstens nochmal das „Flushen“/Durchspülen ans Herz, mindestens 10 Tage nur klares Wasser und vor der Ernte 2 Tage das Licht komplett ausmachen.
      Zur Temperatur: Du musst halt versuchen entweder durch Lüften oder durch einen kleinen Ventilator ein bisschen Bewegung in die Luft zu bekommen, dann sollte sie automatisch kühler werden.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  19. Hey Junior!
    Hab die Temperatur auf 30 Grad runter gebracht! Ist das okay für meine Mädels? Ich weiß es sollten 28 Grad haben. Machen die zwei Grad so viel Unterschied aus? beim kommenden Vollmond werde ich ernten?. Aber für meinen nächsten Grow konnte ich mich noch nicht richtig für eine gute Sorte entscheiden!( Ich hätte gerne Skunk#1, oder Super Skunk,) ich bräuchte natürlich eine Sorte die etwas höhere Temperaturen verkraften! Kannst du mir bitte etwas dabei helfen? Du kannst mir auch den Namen der Sorte schreiben, dann besorg ich mir die Stecklinge danke. Gr Tommy

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      Wie ich dir schon vorher geschrieben hatte, ist es schon mal gut, dass du die Temperatur soweit runter gebracht hast. Denk aufjedenfall vor der Ernte an die 10 Tage „flushen“ und 2 Tage Lichtentzug.
      Zu deinem nächsten Grow: Also die beiden Sorten die du aufgezählt hast sind beide sehr gut angepasst an warme/heiße Temperaturen, denen machen 30°C nichts aus 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
      • Hey Junior!
        Natürlich habe ich zwei Wochen mit Regelnwasser durchgespült!?.
        (Ich musste zwei Mädels früher ernten, pro Mädel ca:140 bis 150 Ertrag?.) die restlichen 4 Big Bud sind morgen bei Vollmond zum Ernten fertig. Ich habe an die 10 Tage und die 2 Tage Dunkelheit gedacht. (Und natürlich KEIN DÜNGER MEHR BENUTZT!) Dankeschön für deine Hilfe!!! Meine nächsten Grow sind Skunk#1, und Lemon Skunk, bei der zweiten Sorte bin ich mir noch nicht sicher! ( dann werden es eben Skunk#1?)
        Danke für deine Hilfe! Ich werde sicher noch Fragen haben. Gr Tommy

        Antworten
  20. Hey Junior ich hab da nochmal eine Frage: Kann ich nur mit einer NDL 400 Watt anbauen? (Ich weiß man sollte am besten eine Metalhalogen Lampe nehmen für die Aufzucht, und dann für die blühtephase eine NDL nehmen!) aber wenn ich auf 18/6 Stunden müsste es doch gehen? Die Blütephase kommt ja erst wenn ich auf 12/12 umschalte. Bitte gib mir noch mal ein Tipp. Danke Gr Tommy

    Antworten
    • Hallo Tommy,

      klar, eigentlich sind zwei unterschiedliche Lampen besser, aber es sollte auch mit nur einer NDL funktionieren solange du dich an die Lichtzyklen hältst.
      Es kann zwar sein, dass deine Pflanze dann nicht so gut wächst wie bei einer MH-Lampe, aber wie gesagt, es ist immer noch Licht;)

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  21. Hallo Jungens !
    Ich habe 3 pflänzchen auf dem Speicher stehen.ohne künstliche Beleuchtung usw.
    Sie bekamen gute Erde ,große Töpfe ,dünger und licht und wachsen prächtig.
    Die frage:kann man die Girls mit so wenig Aufwand zur blühte bringen?
    Besten dank im voraus
    Pat

    Antworten
    • Hallo Pat,

      Wenn ich bei dir lese „ohne künstliche Beleuchtung“ gehe ich also stark davon aus, dass die Lichtquelle ein Dachfenster ist. Wenn dem so ist, dann solltest du auch keine Probleme mit der Blüte haben. Lass deine Pflanzen einfach so weiterwachsen wie gewohnt und sie werden nach einer gewissen Zeit selbst in die Blüte übergehen, da sie durch das Fenster nach und nach weniger Sonne erhalten werden.
      Du brauchst also nichts weiter zu tun als dich wie gehabt um deine Pflanzen zu kümmern und ab zu warten 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  22. Hallo Junior Gong
    Eine meiner 3 Pflanzen hat plötzlich Adlerkrallen bekommen und wächst viel stärker als die anderen Pflanzen. Die Blüten bilden sich auch wesentlich langsamer
    Woran liegt das und was kann ich dagegen tun?
    Benutze brennesseljauche als
    Dünger
    lg minigrower

    Antworten
    • Hallo Minigrower,

      Wie oft benutzt du denn die Jauche ? Du solltest das nämlich nicht mehr als 1-2 mal in der Woche gemischt mit Wasser tun, sonst kann es schnell in einer Überdüngung enden. Und die hast du gerade so wie es aussieht.
      Dazu kommt noch, dass man den Brennnesseldünger nur für die Wachstumsphase und nicht für die Blüte verwendet.

      An deiner Stelle würde ich ab jetzt erstmal diese Woche nur noch mit klarem Wasser gießen und schauen, ob es sich dann bessert.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  23. Hi junior erstmal klasse blog!
    Hätte da ne frage undzwar wäre es möglich statt dem relais im deinem growschrank auch ne zeitschaltuhr zu benutzten? Und müsste ich wenn ich ne beluchtung mit 250w nehme, viel an der belüftung ändern? Und die letzte frage: Growst du eigentlich dir ganze zeit mit deiner selbstgebastelten ikeabox?

    Vielen dank hoffe du antwortest.
    Und dem rest weiterhin gutes grown!!

    Antworten
    • Hallo Tony,

      Zur Zeitschaltuhr:
      also im Prinzip kannst du auch eine Zeitschaltuhr benutzen, aber die lässt sich nicht so schön verbauen und ist meist nicht so präzise.

      Zur Belüftung:
      Wenn du mit einer 250W Lichtquelle arbeitest benötigst du dafür auch einen anderen Abluftventilator, da es sonst in die Box zu heiß wird. Ich würde dir den RVK sileo 200E2-L 230V empfehlen 😉

      Zur Growbox:
      Ich growe immer unterschiedlich, damit ich euch später besser beraten kann. Dieses Jahr wird es ein Outdoor-Grow passend zu meinem neuen E-Book „Mein erster Outdoorgrow“ 😉 Aber klar ansonsten growe ich oft und gerne in meinem Ikea-Schrank 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  24. Hallo Junior
    Ich bins nochmal 🙂
    Ich hätte nochmal einige fragen zum Anpflanzen meiner Pflänzchen.
    1. Wenn ich einen normalen Blumentopf nehme und mit Anzuchterde fülle..soll ich dann alle Samen die ich habe in einen Topf füllen oder soll ich für jeden Samen einen Topf nehmen?
    2. Wenn ich Samen gekauft habe, ist es dann glück ob ob ich ein Männchen oder ein Weibchen bekomme?
    3.Wie wichtig ist die frische Luftzufuhr? Würde es reichen wenn ich den Raum so alle 2/3 Tage einmal durchlüfte und die Luft mithilfe von Ventilatoren zyrkulieren lasse?
    4.Kennst du eine gute Inet-Seite wo ich anonym Samen herbekomme?
    Vielen dank für deine Zeit!

    bb Skinnex

    Antworten
    • Hallo Skinnex,

      1. Bloß nicht alle Samen in einen Topf werfen! Am Anfang wird das noch gut gehen, weil die Pflanzen klein sind, genauso auch ihr Wurzelwerk. Aber sobald sich die Pflanzen entwickeln wollen, werden sie in die Breite gehen, oberirdisch wie auch unterirdisch. Das bedeutet, dass sie sich gegenseitig den Platz wegnehmen würden und im Endeffekt alle klein bleiben werden.
      Also bitte wirklich für jeden Samen/jede Pflanze einen eigenen Topf benutzen 😉

      2. Das kommt ganz darauf an. Es gibt „regular“ Seeds, bei denen ist es wirklich jedesmal eine 50/50-Chance. Wenn du aber beim Kauf direkt auf die Bezeichnung „Feminisiert“ oder „fem.“ achtest, kannst du dir zu 99,9% sicher sein, dass die Pflanze weiblich wird.

      3. Bei eurer Situation mit dem Dachboden würde ich dir ganz ehrlich empfehlen ein Fenster immer gekippt zu lassen und einen Ventilator durchgehend laufen zu lassen. Die Frischluft ist für die Pflanzen wichtig, da deine Pflanze Sauerstoff benötigt, um richtig wachsen zu können. Jetzt im Sommer sollte es ja eigentlich kein Problem mit dem Fenster sein. Ein größeres Problem bezüglich Sommer und Dachboden würdest du nämlich haben, wenn du nur gelegentlich lüftest, da sich gerade auf einem Dachboden die Hitze der Sonne staut und die Temperatur daher sehr hoch werden kann, was schlecht für deine Pflanze ist.

      4. Anonym ist immer schwer, da du ja schließlich eine Adresse angeben musst, wohin die Samen geschickt werden sollen ^^. Allerdings kann ich dir SensiSeeds oder AmsterdamMarijuanaSeeds empfehlen. Nachdem du dort deine Bestellung bestätigt hast, das Päckchen versendet und bei dir angekommen ist, werden diese Seedbanks deine privaten Daten wieder aus ihrer Datenbank löschen. Dazu werden die Seeds in unscheinbaren braunen Umschlägen mit unauffälligem Absender verschickt.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  25. Hallo, ich habe einen kleinen Einbauschrank im Flur ( ca. 1m x 1 mx 1,90m) zu einer Growbox umgebaut. Ich benutze gerne Automaticpflänzschen wie Creamatic. Die Lampe ist eine Energiesparlampe Elektrox 125W dual, Belüftung ist ein kleiner Ventilator (die Türen vom Schrank sind nicht ganz dicht). 3,5L Blumentöpfe und Comosana Erde mit Perliden. Leider brauchen die Planzen (4-6) nicht die ca.80-90 Tage sondern locker 4-5 Monate. Auch bleiben sie kleiner als angegeben und die Ernte lohnt die Stromkosten nicht. Die Blüten werden nicht richtig dicht, wachsen sehr vereinzelnt an den Pflanzen. Was mach ich falsch? Zuwenig Frischluft, zuwenig Licht? Für die Beleuchtung kommen für mich nur Energiesparlampen/ LED in Frage, da meine Stromkosten auch so schon 150,-mtl. ausmachen…..
    Brauche Tipps!

    Antworten
    • Hallo Mornedhel,

      Das deine Pflanzen so klein sind kann an mehreren Faktoren liegen:
      – Die Lampe ist zu weit von den Pflanzen entfernt
      – Die Töpfe könnten etwas zu klein sein (lieber 5-7L)
      – Zu wenig Lichtstunden (ein Zyklus von 18/6 Licht/Schatten sollte schon gegeben sein)

      Das Problem bei den Automatic-Pflanzen ist auch, dass sie allgemein kleiner als normale Strains werden. Die meisten werden mit viel Glück 1m hoch. Die Erd-Mischung ist schon ganz gut.
      Allerdings beunruhigt es mich ein bisschen, dass du ohne Aktivkohlefilter und einem undichten Schrank growst. Ist bei dir nie jemand in der Nähe der das dann riechen könnte ?

      Zu deinem „P.S.:“ kann ich dir gleich sagen, dass wird nichts ! Keine Pflanze produziert innerhalb von einem Monat 40g vom Samen bis zu Ernte. Damit hätte selbst eine Automatic ihre Probleme.
      Das könntest du allerhöchstens dann schaffen, wenn du zeitlich versetzt jeden Monat eine neue Pflanze ansetzt. Sprich Pflanze 1 ist fertig, Pflanze 2 braucht noch einen Monat, dann musst du direkt Pflanze 3 ins Rennen schicken. Und wenn Pflanze 2 fertig ist gleich die nächste usw.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  26. Hi,
    So habe mal eine frage.Wie lange muss meine pflanze (11cm) von einem ventilator für eine starke stängel entwicklung angeblasen werden, den es ist doch nicht normal das der stängel ca 1mm dick ist mit 11cm höhe oder?

    Gruss HaZe# 🙂

    Antworten
    • Hallo HaZe#

      Nein leider ist das nicht normal, eher sogar schlecht. Es bedeutet, dass deine Pflanze „gespargelt“ ist, sie musste sich zu sehr strecken, um Licht zu finden. Das heißt, wenn du Indoor growen solltest oder deine Pflanze mit einer Lampe vorziehst musst du die Lampe umbedingt näher an deine Pflanze bringen, denn sonst wird sie nur noch mehr spargeln.
      Wie lange es dauert kann ich dir nicht sagen, da jede Pflanze anders wächst. Aber du solltest von mindestens 4-6 Tagen ausgehen und immer gut darauf achten, dass sie nicht umknickt oder gar abbricht.
      Wenn das allerdings auch nicht mehr hilft, dann musst du den Stängel ca. bis zur Hälfte eingraben, also die Erdmenge erhöhen. Aus dem Stängel können sich in diesem frühen Stadium noch Wurzeln bilden, später nicht mehr.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
      • Hallo Junior, ich bin totaler Anfänger und moechte in der nächsten zeit indoor grown. Moechte gerne maximal vier Pflanzen aufziehen mit Led panel. Kannst du mir vielleicht dies bezüglich ein paar tips geben wie gross mein Zelt sein sollte und wuerden 150w beim panel reichen zum aufziehen?
        Mfg
        Walli2005

        Antworten
        • Hallo Walli2005,

          Wenn du noch ein totaler Anfänger bist würde ich dir von LED-Panels vorerst abraten, da man beim Kauf sehr viel falsch machen kann. Bei den normalen Leuchtmitteln wie Natrium-Dampf-Lampe oder Metallhalogen-Lampen musst du lediglich auf die Wattzahlen achten 😉
          Für 4 Pflanzen solltest du nach einem Growzelt schauen, dass eine Anbaufläche von ca. 70 -100cm² hat.

          Ich möchte dir passend dazu noch meine E-books Mein Erster Grow: Indoor und das kostenlose Growbox selber bauen empfehlen. Da hast du alles Schritt für Schritt drinnen und wirst ruck-zuck vom Anfänger zum Fortgeschrittenen 😉

          Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

          Greetings,

          Junior Gong

          Antworten
  27. ok danke weis jz weningsten den grund bringt mich bestimmt weiter.Kann es auch passiren das mir die pflanze soger wegstirbt?

    gruss HaZe#

    Antworten
    • Hallo HaZe#,

      Ja das KANN leider auch passieren, aber wenn du jetzt handelst und dich gut um sie kümmerst sollte das nicht der Fall sein 😉 Ich wünsche dir dabei viel Glück.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
  28. Hey,
    ich hätte auch mal eine Frage und zwar hab ich mir eine Growbox aus Holz selbst gebaut.
    Es ist alles abgedichtet und der Abluftventilator zieht schön die warme Luft raus direkt zum Fenster damit diese gar nicht erst im Raum ist. Zusätzlich hab ich noch einen Zuluft Ventilator der nur einen Dunst Abzug Aktivkohl filtermatte hat. Ich arbeite der Zeit mit ner Energiesparlampe die beide Lichtspektren erzeugt und wollte dies mal soweit ausprobieren. Zusätzlich ist in der Box noch ein Ventilator der die ganze Luft innen nochmal umwirft. Ich hab zwei Temperatur Fühler in der Kiste die mir einmal die Temperatur und Luftfeuchtigkeit weiter oben und direkt an der zurzeit nur einen (zu testzwecken) reingestellten pflanze misst. Ich bekomm die box grade mal auf 30°C gekühlt und lass die Lampe extra schon über Nacht belichten. Die Luftfeuchtigkeit ist auch nur bei 40%.

    Was kann ich noch machen… oder eher was sollte ich noch machen damit ich die Kiste auf voll 26 Grad runter bekomm? Ist halt auch schon kacke wenn die Wohnung sich bei den Außentemperaturen auf über 30°C aufheizt.

    Antworten
    • Hallo Growy,

      Soweit klingt der Aufbau deiner Growbox schon wirklich sehr professionell 😉 Allerdings verwirrt mich die AKF-Matte in der Zuluft. Falls ich das also richtig verstanden habe, filterst du die Luft die nach INNEN strömt, und das wäre Schwachsinn. Wenn dem wirklich so ist, dann tu diese Filtermatte auf jeden Fall raus, da diese die Luft aufhält und wahrscheinlich dann auch wärmer macht.
      Wenn die Zuluft im Raum angesaugt wird musst du auch darauf achten das Zimmer kühl zu halten. Bei dem momentanen Wetter heißt das (je nach Möglichkeit) morgens und abends lüften und tagsüber die Rollläden runter machen.
      Das Problem mit der Temperatur kann leider auch vom Holz kommen, aber da ist dann nicht viel zu machen 🙁
      Andererseits ist 30°C jetzt auch kein Weltuntergang. Pass am besten einfach auf, dass es die 30°C nicht übersteigt. Und wegen der Luftfeuchtigkeit: Einfach ein Schälchen mit Wasser reinstellen. Das Wasser wird verdunsten und somit die Luftfeuchtigkeit ein bisschen erhöhen 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

      Antworten
      • Danke für deine schnelle Antwort.

        Zum Thema Matten, dass hat für mich den hintergrund um aungeziefer die durch das licht angezogen werden nicht in die Box gelangen. Ich werde die Filtermatten mal durch einfache gitter ersetzen und schauen ob das soweit was hilft. Für mich ist es eben ein wenig fraglich da ich schon viel über ESL gelesen hab und das diese nicht so warm werden sollen… Leider ist das bei mir nicht der Fall…. Ich muss meine Lampe ca 30cm von der Pflanze entfernt aufhängen damit ich an der Pflanze 28 grad erhalte. Wenn ich die Lampe auf der entfernung hängen lass bekomm ich auch eine einheitliche temperatur hin. Hmm ich werd das mal jetzt noch ein bisschen weiter testen und noch bisschen rumbasteln vll bekomm ich ja noch ein klima hin. Ansonsten wird eine Growbox gekauft und diese dann benutzt. Ist leider echt so das dass holz die wärme stark speichert und die kiste über nacht auch deutlich wärmer ist. Rolläden gibts in der Abstellkammer nicht 🙂 aber das fenster ist die nacht über offen und somit sollte genügend frische luft vorhanden sein.

        Eine allgemeine Frage hab ich dann doch noch. Bis jetzt war ich ein normaler konsument der einfach bezogen hat und nie wissen wollte wie was genau funktioniert, dem ist aber jetzt so nicht mehr. Was passiert mit meinen Pflanzen nach der Ernte? 🙂

        Antworten