Kaufberatung: Welche Growbox (Growzelt) für Indoor Growing?

Damit dein Indoor Grow ein voller Erfolg wird und du am Ende das Maximum aus der Ernte rausholen kannst, brauchst du erstmal eine Growbox. In diesem Artikel will ich dir weiterhelfen, so dass du die für dich perfekte Growbox findest. Ich zeige dir, worauf du beim Growbox Kauf achten musst, welche Modelle empfehlenswert sind und welche du meiden solltest.

Die Kauf-Growboxen haben ein Plastik-Gestell, das mit einer lichtdichten Folie bespannt wird, wie ein Zelt. Deswegen werden sie oft auch Growzelte genannt.

Vor- und Nachteile von Growzelten?

Ein Growzelt hat einige Vor- und Nachteile.

    • Einfacher Aufbau: Zusammenstecken, Zelt aufziehen, fertig!
    • Leicht zu bewegen: Ein Growzelt wiegt nur 5-7kg.
    • Schneller Abbau: In wenigen Minuten ist die Box auseinandergebaut.
  • Keine Schalldämmung: Die Stofffwand lässt Lärm vom Lüfter durch
  • Keine Tarnung: Eine laute Box sieht nunmal verdächtig aus
  • Keine Umbaumöglichkeiten: Alle Öffnungen, Aufhängungen etc sind nicht änderbar.

Ob man besser eine Growbox baut oder kauft - dieser Artikel hilft bei der Entscheidung: Growbox kaufen oder selber bauen?

Wann lohnt sich ein Growzelt

  • Upgrade deines Zelts: Du hast schon ein Growzelt und willst es ersetzen
  • Eigenes Setup: Du willst alle Komponenten selbständig zusammenstellen
  • Als Anfänger Indoor Growing "anschnuppern": Du kannst als Neuling mit einer kleinen Investition (ca 400 EUR) Indoor Growing ausprobieren und herausfinden, ob es dir liegt. Hier empfehle ich direkt ein Komplettset zu kaufen.
  • Zwei linke Hände: Wenn du direkt loslegen willst, ohne viel basteln und verkabeln zu müssen.
  • Keine Tarnung notwendig: Falls du kein Besuch im Zimmer der Growbox erwartest, und keine Stealth Box brauchst

Was beim Kauf beachten?

  • Ausreichend Höhe: Als Anfänger sind 160cm Höhe das absolute Minimum.
  • Belüftungs-Öffnungen: Die Zuluft-Öffnung sollte doppelt so groß sein, wie die Abluft-Öffnung. Im besten Falls sind mehrere Öffnunen vorhanden, die mit Reißverschluss o.ä. auf- und zugemacht werden können
  • Gute Qualität: Minderwertige Growboxen haben oft ein instabiles Gestell, schlechte Reflexionswerte oder sind nicht lichtdicht.
  • Passt zu restlichen Komponenten: Falls du schon Licht, Belüftung o.ä. hast, sollte die Box passend dazu dimensioniert sein. Je nachdem was du schon hast, musst du folgendes beachten:
    • Abluft-Ventilator: Ist der Durchmesser des Abluft-Lochs ist genauso groß oder größer?
    • Aktivkohlefilter: Ist genug Platz in der Box für Aktivkohlefilter und Lüfter?
    • Beleuchtung: Ist die Leuchte nicht zu stark oder zu schwach für die Fläche? Bietet die Box genug Höhe? Passt der Reflektor in die Box?
    • Blumentöpfe: Passen die Töpfe alle in die Box

Welche Größe soll es denn sein?

Das Problem vieler kleiner Growzelte ist, dass sie ziemlich niedrig sind. Dadurch muss die Pflanze früher in die Blütephase geschickt werden. Es springt weniger Ernte raus. Das ist gerade für Anfänger, die nur 1 oder 2 Pflanzen für kleinen Bedarf anbauen wollen, ärgerlich. Sie können nicht das Maximum aus der Pflanze rausholen und bekommen auch oft Probleme, weil die Pflanze unkontrolliert in die Höhe schießt. Alternativ muss man zu Techniken wie Scrog oder SoG greifen, was eher für Fortgeschrittene ist.

  • Optimale Höhe: Im besten Fall sollte deine Growbox mindestens 180cm hoch sein. Falls man ausschließlich mit LED oder Leuchtstoffröhren growen will, reichen auch 160cm
  • Optimale Fläche: Grundsätzlich kann man die Growbox leicht überdimensionieren, wenn man genug Platz im Zimmer hast.

In der Tabelle unten findest du typische Growbox Größen und die passende Anzahl Pflanzen. So lässt sich besser einschätzen, welche Größe die passende ist.

Growbox FlächeAnzahl Pflanzen
30x30cm (0,09m2)1
40x40cm (0,16m2)1
70x35 (0,25m2)1-2
50x50cm (0,25m2)1-2
60x60cm (0,36m2)1-4
Schwedengrow Box (77x47,5cm) (0,36m2)1-4
100x50cm (0,5m2)2-4
80x80cm (0,64m2)3-5
120x60cm (0,72m2)6-8
100x100cm (1,00m2)7-11
120x90cm (1,08m2)9-13
120x120cm (1,44m2)12-15
120x240cm (2,88m2)24-30

Was macht eine gute Growbox aus?

Nachdem nun alle Kriterien bekannt sind, ist es an der Zeit eine hochwertige Growbox auszusuchen. Schließlich will man kein Geld zum Fenster rauswerfen und stattdessen Qualitätsware bekommen.

Eine gute Growbox erfüllt diese Kriterien:

  • Komplett lichtdicht, sobald man den Reißverschluss zumacht
  • hochwertiger reißfester Stoff
  • stabile Rahmenkonstruktion
  • wasserdicht, falls mal Gießwasser überschwappt
  • innen ist eine hochwertige reflektierende Folie angebracht
  • Lässt sich soweit reinigen, so dass keine Reste oder Gerüche an der Box hängen bleiben

Kaufempfehlungen

Die zwei Top Hersteller am Markt sind Homebox und Secret Jardin. In fast allen Growshops werden Modelle von beiden Marken angeboten.

  • Bei einem kleinen Geldbeutel (bspw. wenn du zum ersten Mal growen willst) empfehle ich die Hydro Shoot Reihe von Secret Jardin. Die Boxen sind mit die günstigsten auf dem Markt, bieten solide Qualität und damit perfekt für den Einstieg ins Indoor Growing geeignet.
  • Bei genug Budget kann man zu den hochwertigen Homebox Growzelten greifen. Die Qualität ist extrem hochwertig und die Boxen sind 100% lichtdicht.

Kleine Growboxen

Bei den kleineren Varianten bekommen Anfänger Probleme mit der Höhe, da die Modelle maximal 120cm hoch sind. Deswegen sind sie besser für Fortgeschrittene geeignet.

Folgende Größen stehen zur Verfügung:

  • 30x30x60cm:
    • Nur für reine Anzucht, Mutterpflanzen oder ScroG/SoG (ausschließlich Pflanzen mit kleinem Stretch) geeignet
    • Maximal 2 Pflanzen
    • Nur LSR, PL-L oder LEDs als Leuchtmittel geeignet
    • Abluft und AKF müssen außen angebracht werden
    • Im Verhältnis zum Energie-Verbrauch niedrige Ausbeute, sprich Grow ist sehr ineffizient (maximal 0,3g/W)
  • 40x40x120cm:
    • Für ScroG, SoG und niedrig wachsende Strains geeignet
    • Maximal 3 Pflanzen
    • Beleuchtung: Am besten LSR, PL-L oder LEDs benutzen (Heiße Leuchtmittel wie MHL/NDL nicht geeignet)
    • Abluft und AKF am besten außen anbringen, bei Niedrig-Grows ggf. auch innen möglich
    • Im Verhältnis zum Energie-Verbrauch mittlere Ausbeute, sprich Grow ist nicht ganz effizient (maximal 0,5g/W)
  •  60x60x120cm/60x60x140cm:
    • Für ScroG, SoG und niedrig wachsende Strains geeignet
    • Maximal 4 Pflanzen
    • Beleuchtung: Am besten LSR, PL-L oder LEDs benutzen (Heiße Leuchtmittel wie MHL/NDL nicht geeignet)
    • Abluft und AKF am besten außen anbringen, bei Niedrig-Grows ggf. auch innen möglich
    • Im Verhältnis zum Energie-Verbrauch mittlere Ausbeute, sprich Grow ist nicht ganz effizient (maximal 0,5g/W)

Mittelgroße Growboxen

Alle Growzelte ab 80x80x160 sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Sie haben ausreichend Höhe, um auch Cannabis Sorten mit hohem Stretch hochziehen zu können. So sind super Ernten möglich.

  • 80x80x160cm:
    • Für Standard Grow, ScroG, SoG geeignet
    • Empfohlene Beleuchtung: LEDs,LSR oder PL-L . Heiße Leuchtmittel wie MHL/NDL nur für Scrog/SoG
  • 100x100x200cm:
    • Für Standard Grow, ScroG, SoG geeignet
    • Maximal 8 Pflanzen
    • Empfohlene Beleuchtung: MHL/NDL, LSR, PL-L oder LEDs
    • Abluft und AKF können innen angebracht werden
    • Im Verhältnis zum Energie-Verbrauch hohe Ausbeute, sprich Grow ist sehr effizient (bis zu 1,2g/W)

Große Growboxen

Alle Growboxen mit mehr als 1m2 Fläche bieten mehr als Genug Platz für jegliche Growvorhaben. Hier sollte man sicherstellen, dass man gute Ausleuchtung erreicht, indem man statt einer starken Lampe besser zu zwei schwächeren greift.

  • 120x120x200cm
  • 240x120x200cm
  • 200x200x200cm
  • 300x300x300cm

Was ist mit Komplettsets?

Ein Komplettset ist ein Set aus Growbox samt und Beleuchtung, Lüfter und oft noch weiteres Zubehör für deinen Grow. Dabei hat jeder Growshop eigene Kombinationen und Setups. Auch hat jeder Shop anderes Zubehör inklusive dabei. Weil alle Komplettsets so unterschiedlich sind, gehen auch die Preise oft krass auseinander.

  • Du kannst sofort loslegen: Nach dem Auspacken alles anschließen und schon kann der Grow beginnen
  • Schneller Aufbau: Oft bekommt man Rabatt beim Growshop, wenn man ein Komplettset bestellt
  • Einfacher Aufbau und Bedienung: Die Growzelte sind schnell aufgebaut und alle Öffnungen und Aufhängungen sind bereits vorhanden.
  • Deutlich hörbar: Fast alle Komplettsets verursachen deutlich hörbare Geräusche, da die Lüfter auf voller Leistung laufen
  • Viele Komplettsets schlecht konfiguriert: Gerade bei günstigen Komplettsets sind die Komponenten schlecht aufeinander abgestimmt oder einfach von mieser Qualität.

Auf den ersten Blick scheinen Komplettsets eine super Lösung für Anfänger. Was in der Theorie gut klingt, ist in der Realität bei vielen fast allen Shops blöd umgesetzt. Das größte Problem ist, dass die Setups oft schlecht abgestimmt sind. Beispielsweise sind Lampen überdimensionert für die Größe der Growboxen oder die Lüfter zu schwach, um die Abwärme abzutransportieren.

Einzig bei Grow-Shop24.de konnte ich passende Komplettsets finden, die gut aufeinander abgestimmt sind. In Sachen Preis sind die Sets mehr als fair: Schon ab unter 300 EUR gibt ein super abgestimmtes Set. Mehr dazu in der Growbox Komplettset Kaufberatung.

Diese Kaufberatung ist Teil des Equipment-Guides! Zum Equipment-Guide

Join the discussion at Im Forum diskutieren

Alte Kommentare

4 Gedanken zu “Kaufberatung: Welche Growbox (Growzelt) für Indoor Growing?

  1. Hi Junior Gong,

    danke für die Übersicht. Ich habe ewig hin und her überlegt, welche der Boxen am besten in meine Wohnung passt. 60cm zu klein, 80cm zu Groß und wie auch immer…

    Dann wollte ich einen Aneboda Ikea Schrank umbauen, was mir aber zuviel Arbeit war. Nach weiterer Suche, bin ich dann auf die UndrCovrLab S Growbox mit 75x45x165cm auf Amazon gestoßen. Das Teil lässt sich direkt in den Ikea Schrank einbauen, paar löcher rein fertig.

    Hat das Teil von euch schon jemand im Betrieb? Wieviele Pflanzen würdest Du für die Grundfläche von 75×45 emfpehlen, bzw welches Licht?

    Danke im Voraus!
    LG Dino

    • An deiner Stelle würde ich eine PlatinumLED P-150 oder P-300 benutzen.
      Bei der Pflanzenanzahl hängt es davon ab was für ein Training du verwendest, d.h. ScroG oder ob du sie platzsparend wachsen lässt. Ich schätze aber, dass 2-3 Pflanzen rein passen sollten.

  2. Die ganze „Abhandlung“ mit den Kaufberatungen ist doch mal was handfestes zum Abspeichern.
    Ich muss mich halt mal Wiederholen, ich zeige keinerlei Reue dass ich mich in diesem Forum angemeldet habe, die vielen Beiträge, Kommentare, Tipps und Ratschläge haben mir schon sehr geholfen.

Schreibe einen Kommentar