Nährstoffmangel – Tabelle

It’s me, Junior Gong!
Ich freue mich, dass du wieder da bist! 😀
Heute geht’s um Nährstoffmangel. Viel Spaß beim Lesen.

 

Stickstoff (N):

Symptome von Stickstoffmangel bei Cannabispflanzen sind blasse Blätter, rote Blattstängel, reduziertes Wachstum, ältere Blätter werden schnell gelb. Was kannst du dagegen tun? Verwende irgendeinen Dünger der Stickstoff (engl. Nitrogen) enthält, danach sollte sich deine Hanfpflanze innerhalb von ca. einer Woche wieder erholt haben.

Phosphor (P):

Verlangsamtes, verkrüppeltes Wachstum, eventuell rote Blattstängel und untere Blätter die sich gelb färben und abfallen sind Symptome für einen Phosphor Mangel.
Was tun? Ganz einfach mit einem Phosphor haltigem Dünger die Cannabispflanzen gießen. Betroffene Blätter werden davon jedoch nicht geheilt, doch die Cannabispflanze wird wieder schneller wachsen und neue Blätter sollten keine der oben genannten Symptome zeigen.

Kalium (K):

Betroffene Hanfpflanzen sind oft die am besten aussehenden und größten, doch sollte man sich nicht trügen lassen. An roten Stängeln, nekrotischen Stellen (abgestorbenes Gewebe) oder blassen/gelben Blättern kann man erkennen, ob ein Kalium (engl. Potassium) Mangel vorliegt. Genauso, wie bei den vorhergehenden Mangelerscheinungen hilft ein Kalium haltiger Dünger.

Kalzium (Ca):

Wenn zu wenig Kalzium in der Erde vorhanden ist, dann wird diese zu säurehaltig à zu hoher PH-Wert. Gegen einen zu hohen PH-Wert hilft ein Teelöffel Kalk pro Liter Wasser. Kalk ist relativ kostengünstig und obendrein musst du dann auch keine Chemie verwenden.

Schwefel (S):

Ein Symptom von Schwefelmangel ist das gelb färben von kleinen jungen Cannabisblättern/Trieben. Bekämpfen kannst du dieses Problem mit einem Teelöffel Bittersalz (schwefelsaures Salz) pro 4 Liter Wasser (oder auch einen viertel Teelöffel pro Liter ;D).

Magnesium (Mg):

Die unteren Cannabisblätter vergilben, die Adern behalten jedoch ihre grüne Farbe. Blätter sterben und rollen sich nach oben ein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die besten Ergebnisse mit der Besprühung von einer Bittersalzlösung (ca. 2-3%) erzielt werden.

Eisen (Fe):

Frische Sprossen vergilben, die Adern auf den Blättern behalten jedoch ein lebendiges Grün. Eisenmangel tritt oft aufgrund von PH Schwankungen auf. Ein Dünger der Eisen beinhaltet schafft Abhilfe.

Mangan (Mn):

Nekrotische und vergilbte Punkte erscheinen auf den oberen Cannabisblättern. Ein Mangel an Mangan (engl. manganese) in der Anbauerde tritt durch zu hohe Mengen an Magnesium in der Erde auf.


Bor (B):

Durch einen Mangel an Bor, werden die jungen Gipfelsprösslinge deiner Hanfpflanze grau und sterben ab. Bei mir hat immer ein Teelöffel Borsäure (Wird als Augendusche/Augenspülung verkauft) auf ca. 4 Liter Borsäurelösung mit Wasser verdünnt.

Molybdän (Mo):

Ein Molybdän Mangel führt meistens eine Vergilbung der mittleren Cannabisblätter hervor. Molybdän haltiger Dünger hilft wiedereinmal.

Zink (Zn):

Die Blätter bekommen weiße Stellen an Spitzen und entlang den Adern. Da ich dieses Problem (zum Glück) noch nie hatte, kann ich euch nur einen Tipp geben, den mir ein guter Freund (und ebenfalls langzeit Cannabis Grower) gegeben hat. Verzinkte Nägel in die Erde eingraben. Laut ihm funktioniert diese Methode besser als Dünger mit Zink.

Überdüngung:

Überdüngung ist einer der häufigsten Fehler beim Cannabis Anbau machen, worauf deshalb besonders viel Acht gelegt werden sollte. Blattspitzen sehen gelblich, verbrannt aus und rollen sich nach oben ein. Falls deine Cannabispflanze diese Symptome zeigt, solltest du die Erde ein paar Tage mit reinem Wasser durchspülen (ca. 10 Liter).

Greetings,

Junior Gong

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Indoor Checkliste

Indoor Growguide Checkliste - kostenloser Download für dich. Email eingeben und auf den Button klicken.

Schwedengrow Box Bauanleitung

Erhalte die Schwedengrow Box Bauanleitung kostenlos in dein Postfach.
.ml-form-recaptcha { margin-bottom: 20px; float: left; } .ml-form-recaptcha.ml-error iframe { border: solid 1px #ff0000; } @media screen and (max-width: 768px) { .ml-form-recaptcha { transform: scale(0.77); -webkit-transform: scale(0.77); transform-origin: 0 0; -webkit-transform-origin: 0 0; } }