Kaufberatung: Leuchtstoffröhren für Cannabis Anbau (2021)

Junior Gong

Junior Gong ist der Gründer von CannabisAnbauen.net & versorgt euch mit den Besten Tipps und Tricks rund um Indoor und Outdoor Growing von Weed.

Leuchtstoffröhren nicht gerade der Kult unter den Leuchten für Cannabis Anbau. DOch können sie bei bestimmten Einsatzzwecken einen guten Job machen. Vorteil ist, dass die Röhren super verbreitet sind und sogar im Baumarkt gekauft werden können. Doch Anfänger verlieren schnell den Überblick, welche LSRs denn die richtigen sind. Ich zeige hier, was beim Kauf zu beachten ist.

Kaufempfehlungen (+ Tabelle)

Leuchtstoffröhren sind am besten für die Vorzucht beim Outdoor Growing geeignet. Beim Indoor Growing sind mittlerweile LED Beleuchtungen weitaus interessanter.

Wenn die Growbox bzw. Vorzucht-Box unter 80cm Breite ist, greift man zu den Kompakt-Leuchtstoffröhren (PL-L). Ab 80cm Breite kann man zu den klassischen T5 Röhren greifen. Wer alles von null auf kauft, sollte direkt eine Armatur kaufen, wo Reflektor und Vorschaltgerät verbaut sind.

Armaturen

Bei Growboxen bis 80x80cm Fläche empfehle ich zu Kompakt-Leuchtstoffröhren (PL-Ls) zu greifen. Diese haben eine etwas bessere Tiefenwirkung und eine kompaktere Bauform. Ab 100x100cm sind klassische T5 Leuchtstoffröhren (LSR) besser geeignet.

Ich empfehle eine fertige Armatur zu kaufen, bei denen Reflektor, Vorschaltgerät und Fassungen bereits integriert sind. Für PL-Ls empfehle ich die Elektrox Stecklingsarmatur für bis zu 4 Röhren. Für T5 Leuchtstoffröhren sind die Lightwave und Hydrofarm Armaturen ideal, um große Flächen für die Vorzucht auszuleuchten.

Praktisch: Bei allen Armaturen sind passende Leuchtmittel für die Wachstumsphase direkt dabei.

Aufhängung

Damit man die Höhe der Armatur schnell und einfach verstellen kann, empfehlen wir die Ratchet Hangers. Gewöhnliche Ketten mit S-Haken sind zwar billiger. Aber wenn man einmal mit Ratchet Hangers die Höhe verstellt hat, will man nie wieder etwas anderes benutzen. Sie kosten zudem nicht die Welt.

Zeitschaltuhr

Für Grow Lampen unter 400 Watt Leistung reicht eine digitale Zeitschaltuhr. So hat man keine nervigen Brummgeräusche, die bei einer analogen Zeitschaltuhr gerne mal vorkommen.

Meine Empfehlung ist die digitale Revolt Zeitschaltuhr. Diese hat sich über die Jahre in der Grow Szene bewährt und ist relativ einfach zu bedienen. Dank einer verbauten Batterie werden die eingestellten Programme nicht „vergessen“, wenn man sie vom Strom klemmt.

Digitale Zeitschaltuhr mit LCD-Display, minutengenau
Digitale Zeitschaltuhr mit LCD-Display, minutengenau
von revolt
€ 9,99 bei Amazon.de
  • Für Beleuchtung und Ventilatoren geeignet
  • Minutengenaue Schaltung möglich
  • Dank Batterie bis zu 20 Programme speichern
  • Maximal für 400W Leistung nutzen. Darüber zur analogen Variante greifen.

Leuchtmittel

Beim Kauf der Leuchtmittel empfehle ich zu Osram, Philips und Sylvana zu greifen. Sie alle bieten identische Lichtleistung und Qualität. Am Ende kann man einfach nach Verfügbarkeit entscheiden.

Preislich sind PL-Ls und T5 Röhren sehr günstig. Sie können direkt in 5er oder 10er Packs auf Vorrat gekauft werden. Beim Kauf muss man stets auf passende Farbcodes achten, damit man die richtige Farbtemperatur bekommt (s. unten Welche Farbtemperatur kaufen?)

Der Vollständigkeit halber sind auch passende Blüte-Leuchtmittel gelistet.

PL-L mit 18W

PL-L mit 36W

PL-L mit 55W

T5 24W HO (55cm)

T5 39W HO (85cm)

T5 54W HO (115cm)

Wann lohnen sich LSR?

  • Growboxen mit hoher Breite und niedriger Tiefe: LSRs sind ideal für Growboxen mit der Fläche wie bspw. 80x40cm oder 100x50cm usw. Bei quadratischen Flächen kann man zwei Armaturen nebeneinander hängen
  • Anfang der Wachstumsphase: Gerade bei größeren Grows mit vielen Pflanzen spart man mit LSRs in den ersten 2-3 Wochen der Wachstumsphase jede Menge Stromkosten.
  • Anzucht für Outdoor Growing: Wenn man outdoor anbaut, sind Leuchtstoffröhren perfekt aus um die Pflanzen vorzuzüchten, ehe sie nach draußen gesetzt werden.
  • Für Stecklinge und Mutterpflanzen: Leuchtstoffröhren sind bis zu 120cm lang und eignen sich damit zur Ausleuchtung von vielen niedrigen Pflanzen
  • ScroG/SoG Grows: Bei diesen fortgeschrittenen Techniken können LSRs auch für die Blüte eingesetzt werden
  • Nicht zu kalt im Zimmer der Growbox: LSRs werden nicht heiß. Es sollten mindestens 19°C Zimmertemperatur herrschen.

Vor- und Nachteile von LSR

  • Werden nicht heiß
  • Niedrige Stromkosten
  • Große Fläche kann ausgeleuchtet werden
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Günstige Leuchtmittel
  • Niedrige Leuchtkraft
  • Niedrige Tiefenwirkung

Wieviel Leistung braucht Man?

Optimal sind 30.000 Lumen pro 1m2 Fläche für Wachstumsphase. Da die Pflanzen in der Wachstumsphase noch klein sind, muss nicht die gesamte Fläche einer Growbox ausgeleuchtet werden.

Da wir die Lichtleistung in Lumen für unsere „growfreundlichen“ T5 Röhren kennen, können wir ausrechnen, wieviele wir von jeder Röhre brauchen.

  • Anzahl Röhren = 30.000 Lumen × Fläche in 1m2 /  Lichtleistung der Röhre in Lumen

Welche Bauform und Leistung kaufen?

Leuchtstoffröhren kommen in verschiedenen Durchmessern, Längen und Sockeln. Hat man einmal eine Armatur gekauft, kann man nur noch eine bestimmte Auswahl an Röhren nachkaufen.

Leuchtstoffröhren gibt es in drei Bauformen: T5, T8 und PL-L.

T5 Röhren gibt es in in HO (High Output) und HE (High Efficiency) Versionen:

  • HE: Effizienter (Mehr Lumen pro Watt), aber weniger Tiefenwirkung
  • HO: Mehr Leuchtkraft auf gleicher Fläche, bessere Tiefenwirkung

PL-Ls sind nichts anderes als U-förmig gebogene T5 Leuchtstoffröhren. Sie sind kompakter (und dadurch besser in Lichtausbeute und Tiefenwirkung). PL-L steht für „Philips Lightning Lamps“, da Philips der allererste Hersteller war, der diese Bauform auf den Markt geworfen hat.

Die T8 Bauformen sind eher veraltet und lohnen sich nicht. Und die Stromeinsparung der HE Modelle ist zu klein, als dass es sich lohnen würde.

T5 Leuchtstoffröhren sind eher was für große Flächen ab 80cm Breite. PL-Ls sind besser für Mini-Grows mit weniger als 80cm Breite.

  • Ich empfehle stets  T5 HO Röhren oder PL-Ls zu kaufen.

„Growfreundliche“ Bauformen:

  • T5
    • T5 24W HO (55cm Länge) – ca. 1650 Lumen
    • T5 39W HO (85cm Länge) – ca. 2800 Lumen
    • T5 54W HO (115 Länge) – ca. 4200 Lumen
  • Kompakt-LSR:
    • 18W: (ca 21cm): 1200 Lumen (66 Lumen/Watt)
    • 24W: (ca 31cm): 1800 Lumen (75 Lumen/Watt)
    • 36W: (ca 41cm): 2900 Lumen (80,5 Lumen/Watt)
    • 55W: (ca 53cm): 4800 Lumen (87 Lumen/Watt)

Welche Farbtemperatur kaufen?

LSRs kommen in unterschiedlichen Farbtemperaturen, die mit einer dreistelligen Nummer ausgedrückt werden. Die erste Ziffer steht für die Farbwiedergabestufe und sollte stets eine 8 (Drei-Banden-Lampe) oder 9 (Fünf-Banden-Lampe) sein. Die zweite und dritte Ziffer stehen für die Farbtemperatur in Kelvin verringert um den Faktor 100.

Beispiele:

  • 860er LSR = 3-Banden Lampe mit 6000K Farbtemperatur
  • 965er LSR = 5-Banden Lampe mit 6500K Farbtemperatur

Empfohlene Farbcodes für Cannabis Anbau:

  • Wachstumsphase:  860/865/965
  • Blütephase: 827/830/930
  • Für Wuchs und Blüte zum untermischen: 840/940 (Auf eine 840er/940er kommen mindestens 2 Wuchs- oder Blüte-LSRs)

Was beachten im Betrieb?

  • LSR stets mit hochwertigem Reflektor benutzen: Da die Leuchtkraft etwas niedrig ist, nur mit Reflektor verwenden. Am besten direkt eine Armatur kaufen, da Vorschaltgerät bereits integriert ist.
  • Mit passendem Vorschaltgerät betreiben: Beim Selbstbau oder einer Armatur o.ä. passendes Vorschaltgerät kaufen
  • Weniger Leuchtkraft an den Enden der Röhre: Man muss evtl. die Pflanzen zwischen Rand und Mitte der Pflanze rotieren, so dass sie gleichmäßig wachsen
  • Immer gerade Anzahl an T5 Röhren betreiben (2 /4 / 6 / …), da Armaturen immer mit Doppelfassungen kommen.
  • Es können beliebig viele Röhren ab- und hinzugeschaltet werden (bspw. mit 2 anfangen und später 2 weitere mit dazuschalten, sobald Pflanze größer wird)
  • Die Pflanzen können (und müssen!) sehr nah ran: Die Röhren werden kaum heiß und die Pflanzen verbrennen nicht. Und wegen der schlechten Tiefenwirkung zählt jeder Centimeter!

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Noch keine Kommentare... Im Forum diskutieren