Kaufberatung: LED-Schutzbrille für Cannabis Anbau (2021)

Viele Grower unterschätzen so manches Equipment. Da Indoor Growing nicht gerade billig ist, sparen viele Anfänger gerade an Themen wie Sicherheit oder den Schutz vor schädlichen Einflüssen. Kaum ein Grower hat dabei „im Blick“, dass LED Leuchten ihren Augen viel Schaden anrichten können. Dabei kann man sich mit einer speziellen Schutzbrille schnell und einfach aushelfen.

Kaufempfehlung

Wer eine LED Beleuchtung nutzt, der sollte unbedingt zu der hochwertigen Method Seven LED Schutzbrille greifen.

Top-Empfehlung
Method Seven Cultivator LED Plus Schutzbrille

Diese hat einen Industrie-UV-Filter, der den typischen rechtlichen Standards entspricht. Damit kann man mehrere Stunden unter dem LED-Licht verbringen, ohne dass die Augen Schaden nehmen oder gar ermüden.

Weiterer Vorteil: Die Brille „neutralisiert“ das LED-Licht, sodass die Pflanzen so aussehen, als wären sie im natürlichen Licht. So kann man sie besser aus Krankheiten, Nährstoff-Probleme oder Schädlinge untersuchen.

Wer mit einer Natriumdampflampe growt, der kann zu einer günstigen NDL Schutzbrille greifen. Auch wenn das orange Licht der NDL nicht wirklich schädlich ist, erleichtert die Brille die tägliche Arbeit an der Pflanze.

Die NDL Schutzbrille filtert den Orangen Licht-Anteil, sodass die Pflanzen wie im natürlichen Licht erscheinen. So kann man mit einem schnellen Blick erkennen, wie es den Pflanzen geht.

Pflanzenlicht schadet dem Auge

Problematisch sind vor allem LED Leuchten, die sehr viel Lichtleistung haben. Diese Menge an Licht tut den Pflanzen richtig gut, doch für das menschliche Auge ist es schlichtweg zu viel.

Den größten Schaden verursacht das UV-Spektrum des LED Lichts, sprich eher der weiße und blaue Anteil. Gelbes oder rotes Licht ist für das Auge eher ungefährlich.

Es reicht schon dem Grow LED Licht für ein paar Minuten ausgesetzt zu sein, um dann Kopfschmerzen, Übelkeit oder eine Ermüdung der Augen für die nächsten zwei bis drei Stunden zu fühlen. Gefährlicher ist aber der langfristige Effekt, den man nicht sofort merkt. Ist man jeden Tag UV-Strahlung ausgesetzt, erhöht sich das Risiko später im Alter typische Sehkrankheiten wie Grauen Star zu erleiden.

Dabei muss man nicht direkt in die Lampe glotzen, um Schaden zu verursachen. Bei LED Leuchten reicht es schon, wenn man dem Licht indirekt länger als 30 Sekunden am Stück ausgesetzt ist. Da die meisten Grower mindestens 5-10 Minuten an den Pflanzen verbringen, ist man normalerweise immer im Gefahrenbereich.

Beispiel-Rechnung: Schaut man zwei mal täglich zehn Minuten lang nach den Pflanzen (morgens und abends), sind das 140 Minuten pro Woche, in denen man seine Augen gefährlicher UV-Strahlung aussetzt. Das entspricht zehn Stunden UV-Strahlung pro Monat!

Wie kann man sich schützen?

Am einfachsten ist es, wenn man die Beleuchtung in der Growbox ausschaltet, während man an den Pflanzen arbeitet. Stattdessen schaltet man das Licht im Zimmer ein, falls das Tageslicht von den Fenstern nicht ausreicht.

Wer ein dimmbares LED-Panel hat (bspw. von Pro-Emit), sollte das Licht auf die niedrigste Stufe runterdrehen. Hier reicht es nicht das Licht beispielsweise nur auf 50% herunterzudrehen. Es sollte ein stufenlos dimmbares Panel sein, so dass man das Licht so weit dimmen kann, dass man gerade genug Licht hat, um die Pflanzen unter die Lupe nehmen zu können.

Wer sein Licht eingeschaltet lassen möchte oder in einem Growraum arbeitet und keine Zimmerbeleuchtung hat, der sollte unbedingt zu einer Schutzbrille greifen. So kann man auch mehrere Minuten oder gar Stunden unter der Beleuchtung verbringen, ohne dass die Augen Schaden nehmen.

Ebenfalls empfohlen: Langarmige Kleidung. Wenn man seine Haut der UV-Strahlung der LED Lampen aussetzt, wird man sich wundern, warum man nach zwei Wochen auf einmal braun ist. Das lässt auch die Haut schneller altern und kann bei regelmäßiger Bestrahlung das Hautkrebsrisiko erhöhen.

Zusatz-Tipp: Am besten noch einen Hut oder eine Kappe tragen, so dass das kein Licht durch die Spalten durchkommt. So ist man komplett auf der sicheren Seite.

Vorteile der Schutzbrille

Mit einer passenden Schutzbrille schützt man seine Augen auf eine sehr komfortable Art und Weise. Neben dem UV-Schutz kann man dank der LED Schutzbrille Brille die Pflanzen so sehen, als wären sie im natürlichen Licht. Denn das LED Licht lässt die Pflanzen sonst anders aussehen. So kann man seine Kleinen schnell und einfach auf Krankheiten oder Nährstoff-Probleme untersuchen.

Durch die Brille ermüden die Augen nicht mehr so schnell unter der Beleuchtung. So kann man sogar stundenlang unter dem Licht arbeiten, was zum Beispiel für die Ernte sehr hilfreich sein kann.

Kommentare

  1. Hallo Leute, kann mir jemand helfen. Ich suche eine günstige und gute LED Schutzbrille. Weiß jemand einen günstigen Anbieter. LG

  2. Wie viel willst du denn ausgeben?

  3. Also 60€ muss man schon für eine vernünftige Brille ausgeben. Bekommst du so gut wie in jeden growshop. Ich empfehle growmart und growshop24.

    Bringt es eigentlich viel die Augen zu schützen bei LED?

    LG Theresa

  4. Ja,dass bringt sogar sehr viel wenn du kein weißes LED Licht hast. Ohne Brille kannst Du blind werden mit der Zeit. Das merkst Du schon wenn Du nur 2 bis 3 Minuten reinschaust. Dann tun dir schon die Augen weh und Du bekommst Kopfschmerzen. Niemals ohne Brille länger in so einem Licht schauen. Die 60Euro sind da 100%tig bestens angelegt. Augenarzt ist wesentlich teurer. :wink:

  5. Ich hab gesehen dass die Brillen im Durchschnitt 60Euro kosten. Ich hab gedacht das man eventuell etwas billiger bekommen kann. Vielleicht kennt jemand einen günstigeren Shop. LG

  6. Auf Amazon fangen die Brillen bei 18€ an, eine von Mars Hydro liegt bei 23,99€.
    Habe nach LED Schutzbrille gesucht, da kommt zwar auch nutzlose Zeug in den Ergebnissen aber zwischendrin auch mal spezielle Grow Brillen.

  7. Taugen die denn was für den Preis. Alle nehmen meistens um die 60Euro rumm. Ich möchte schon auf Nummer sicher gehen. Schließlich geht es ja um mein Augenlicht.

  8. Zumindest bei der von Mars Hydro gehe ich von einer tauglichen Brille aus, die zumindest dem Licht ihrer eigenen Lampen bestehen kann. Wie es bei den anderen aussieht, keine Ahnung. Ich habe keine Brille, ich dimme mein Panel immer runter wenn ich am Zelt arbeite und schaue nie direkt rein.

  9. Okay, dann weiß ich Bescheid. Ich werde mir wohl sicherheitshalber eine für 60Euro holen. Da bin ich wenigstens auf der richtigen Seite. Danke für die Auskunft LG

Im Forum diskutieren

28 mehr antworten

Teilnehmer