Hanf-Stecklinge schneiden mit Erde

It’s me Junior Gong!

Heute geht’s wieder ums Cannabis anbauen (you don’t say?). Ach was, Spaß bei Seite, wie der Titel schon verrät schreibe ich heute über das Klonen von Cannabis mit dem Growmedium Erde. Die Methode die ich dir jetzt erklären werde, ist die einfachste Technik, um Hanf-Stecklinge wachsen zu lassen. Also, los geht’s & viel Spaß beim Lesen!

Anmerkung: Du solltest trotzdem meinen letzten Blogpost über Stecklinge schneiden lesen, da ich nicht nocheinmal erwähnen werden, wie man die zukünftigen Marihuana-Klone von der Mutterpflanze trennt, für was die Feuchtigkeits Plastik Kuppel benötigt wird, etc.

Heute benötigen wir zum Klonen von Marihuanapflanzen keine lange Liste an Materialien, so wie beim Cannabis stecklinge schneiden mit Steinwolle. Das einzige, was benötigt wird, sind Wasser, Licht und natürlich der frisch geschnittenen Steckling. Ich werde dir zeigen, wie ich ein kleines Experiment mit 3 verschiedenen Klonen durchgeführt habe.

Der erste Steckling hat nur zwei Blütter und eine einzige wachsende Spitze (S), der zweite Steckling hat schon ein paar Blätter und vier Knoten oder auch Nodien (Was ist eine Nodie?) und der dritte war ca. 15cm lang mit sieben Nodien und ein paar ausgewachsenen Blattpaaren.

Nachdem ich die Klone von der Cannabis-Mutterpflanze getrennt habe, wurden sie sofort in Wasser eingetaucht. Und da blieben die Stecklinge auch, bis die Wurzeln groß genug waren, um die Blätter tragen zu können.

Zur Vorbereitung habe ich die Wasserbecher mit Frischhaltefolie abgedeckt und ein kleines Loch hineingestochen, so dass der Stamm der Cannabisstecklinge ca. 2,5 cm unter Wasser sind. Das coole an dieser Methode ist, dass man die Stecklinge ganz einfach an ein Fensterbrett stellen kann, wo sie kein direktes Sonnenlicht erhalten. In der Tat währe sogar ein etwas schattiges Plätzchen noch geeigneter. Im Winter, wenn die Tage kürzer werden, solltest du die Hanf-Stecklinge jedoch unter eine 100 Watt Glühbirne mit 2 bis 2,5 Meter Abstand stellen.

Cannabis Stecklinge mit Erde cannabis anbauen klonen
Meine drei Cannabis Klone

Die Klone entwickeln sich mit sehr unterschiedlicher Geschwindigkeit. Der Klon S zeigt schon nach sieben Tagen die erste Wurzel. Nach neun Tagen zeigt L gerade einmal erste Ansätze einer Wurzel und S hat bereits eine ca. 3cm lange Wurzel. M zeigt noch keine Anzeichen. Letztendlich kommt es nämlich darauf an, wie dick der Stamm des Stecklings ist. Da der Stamm von M und L gleich dick ist, aber L jedoch mehr Blätter hat, um Photosynthese zu betreiben zeigt entwickelt er sich schneller als M.

Ich zeige dir jetzt Bilder von den Klonen, kurz bevor ich sie in die Erde eingepflanzt habe:

cannabis anbau hanf steckling klon
Der kleinste Cannabis Klon

(S) zeigte Wurzeln nach sieben Tagen und wurde 15 Tage nach der Trennung von der Mutterpflanze in die Erde eingesetzt

(M) zeigte wurzeln nach 14 Tagen und wurde am 18. Tag eingepflanzt. Hier habe ich leider kein Bild, da die Bildatei irgendwo im Nirvana meines PCs verschwunden ist.

cannabis anbauen hanf steckling marihuana

(L) zeigte wurzeln am 9. Tag und wurde am 18. Tag eingepflanzt

Zum einpflanzen verwende ich ganz normale Blumenerde und Perlite und vermischte es 50:50. Ich bohrte ein ca. 2,5cm tiefes Loch in die Erde/Perlite Mischung und steckte vorsichtig die Pflanze hinein. Danach bedeckte ich die Wurzeln wieder. Am besten verwendest du einen durchsichtigen Plastikbecher und sobald die Wurzeln am Rand sichtbar sind, kannst du die Hanfpflanze in die finale Growumgebung einsetzen.

Achtung!! Nicht sofort nach dem einsetzen der Cannabispflanze gießen! Der Boden sollte beinahe trocken sein, damit die Pflanze die Feuchtigkeit sucht und somit das Wurzelwachstum beschleunigt!

Solange die Pflanzen sich jedoch in den Plastikbechern befinden (also noch keine Wurzeln sichtbar sind), müssen die Klone unter eine Plastik Kuppel mit einer Luftfeuchtigkeit von rund 75%. Dazu musst du ganz einfach ab und zu mit einem Wassersprüher innerhalb der Kuppel sprühen (nicht direkt auf die Stecklinge).

Unter der Feuchtigkeits-Kuppel habe ich die Stecklinge für ungefähr vier Tage mit ein paar Leuchtstoffröhren für 18h pro Tag beleuchtet. Danach konnten die Klone in meinen Growroom gebracht werden und wie ganz normale Cannabispflanzen behandelt werden! 🙂 Da macht Cannabis anbauen ja richtig Spaß! 😀

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Blogpost helfen und ich wünsche dir viel Erfolg beim anbauen von Marihuana!

Greetings,

Junior Gong

Zurück zur Startseite: Cannabis anbauen

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Indoor Checkliste

Indoor Growguide Checkliste - kostenloser Download für dich. Email eingeben und auf den Button klicken.

Schwedengrow Box Bauanleitung

Erhalte die Schwedengrow Box Bauanleitung kostenlos in dein Postfach.
.ml-form-recaptcha { margin-bottom: 20px; float: left; } .ml-form-recaptcha.ml-error iframe { border: solid 1px #ff0000; } @media screen and (max-width: 768px) { .ml-form-recaptcha { transform: scale(0.77); -webkit-transform: scale(0.77); transform-origin: 0 0; -webkit-transform-origin: 0 0; } }