Belüftung Für Deine Growbox – Das Musst Du Wissen

Cannabis-Pflanzen brauchen beim Indoor-Growing genug Frischluft. Deshalb ist eine passende Belüftungs-Anlage verdammt wichtig. Viele Grower scheitern, wenn es um Zuluft, Abluft, Umluft und vor allem um Geruchsfilterung geht. In diesem Beitrag lernst du alles Wichtige zum Thema Belüftung für deine Growbox.

Wozu überhaupt Belüftung?

Die süßen und wertvollen Cannabis-Pflanzen brauchen ausreichend Frischluft, um überhaupt wachsen zu können. Beim Indoor Growing muss man die Kleinen entsprechend versorgen.

Um Wachstum zu erzeugen, brauchen die Pflanzen Kohlendioxid (CO2) aus der Luft um Photosynthese betreiben zu können und damit überhaupt erst Zellwachstum in Gang setzen zu können.

Weiterhin „schwitzen“ die Cannabis Pflanzen Wasser über die Blätter an die Luft ab. Das erhöht die Luftfeuchtigkeit in der Growbox. Diese muss abtransportiert werden, damit es nicht zu feucht in der Growbox wird. Ab 70% Luftfeuchtigkeit besteht Schimmelgefahr!

Die Lampen heizen im Betrieb die Luft in der Growbox auf. Mit ausreichend Frischluft schützt man die Kleinen vor zu hohen Temperaturen, so dass sie optimal wachsen können. Auch sollte die Luft im Inneren der Box verteilt werden, so dass kein Hotspot direkt unter dem Licht entsteht.

Zusätzlich hilft es den Pflanzen, wenn ab und zu eine leichte Brise um sie herum entsteht. Sie bilden dadurch einen kräftigeren Stamm und dichteres Blattwerk.

Was braucht man?

Um Cannabis beim Indoor Anbau mit Frischluft zu versorgen, braucht man eine Bełüftungs-Anlage für deine Growbox. Die absolute Mindest-Ausstattung besteht aus Abluft-Ventilator, Aktivkohlefilter, Luftschlauch und Umluft-Ventilator.

In 99% der Fälle braucht man kein Zuluft-Ventilator. Durch den Unterdruck des Abluft-Ventilators entsteht ein Unterdruck, durch den genug Frischluft angesaugt wird.

Abluft-Ventilator

Abluft-Ventilator von Prima Klima

Das Herzstück der Belüftungs-Anlage ist der Abluft-Ventilator. Dieser bläst die Abluft aus der Growbox und saugt mittels des entstehenden Unterdrucks frische Luft an. Abluft-Ventilatoren gibt es in unterschiedlichen Leistungen. Die entscheidende Kennzahl hier ist der Luftdurchsatz, gemessen in m3/h (Kubikmeter pro Stunde).

Wieviel Luftumsatz man braucht, richtet sich nach der Beleuchtung und der Größe der Growbox. Der Ventilator muss genug die genug Luft in der Growbox austauschen, so dass die Pflanze stets mit frischem CO2 versorgt wird. Auch müssen die Abwärme von der Lampe und die Feuchtigkeit von der Pflanze abtransportiert werden.

Eine exakte Berechnung der nötigen ABluft würde den Rahmen jedes Growers sprengen. Und man müsste dann in Bereiche der Thermodynamik einsteigen. Deswegen ist unten alles vorgerechnet, so dass man sich einfach an die Empfehlungen unten halten kann.

Wenn man mit NDL/MHL anbaut, ist der Kauf sehr einfach:

Faustformel:

Leistung der NDL/MHL in Watt = Luftdurchsatz des Abluft-Ventilators im Betrieb

Beispiel: Bei einer Lampe mit 400W Leistung muss deine Abluft-Anlage 400m3/h an Luft umsetzen. Man hat nun zwei Möglichkeiten:

  1. Abluft-Ventilator mit etwa passendem Luftdurchsatz kaufen: Man spart Geld, nimmt aber dafür verräterischen Lärm in Kauf. Wenn die Growbox aus massivem Holz ist, wird der Lärm etwas gedämmt
  2. Überdimensionierten Ventilator kaufen und mit einem Stufentrafo herunterregeln: Etwas teurer, aber dafür bekommt man eine flüsterleise Stealth-Growbox. Man ist damit auf der sicheren Seite, falls mal Schwiegermutter zu Besuch kommt und die Box nicht hörbar sein soll.

Bei anderen Beleuchtungsarten gibt es keine Faustformel. Lampen wie LEDs oder Leuchstoffröhren strahlen weniger Wärme ab und brauchen deswegen weniger Abluft-Leistung. Welcher Ventilator für welche Leuchte passt erfährst du in den Tabellen in der Abluft-Kaufberatung. Dort sind alle Leuchten und Leistungen inkl. passender Ventilatoren gelistet.

Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Leistungs-Varianten sind teilweise nicht so groß. Gerade bei kleineren Grows empfehle ich einen überdimensionierten Lüfter zu kaufen und ihn herunterzuregeln. Mehr dazu unten bei der Abluft-Kaufberatung.

In der Abluft-Kaufberatung erfährst du kurz und knapp, welchen Ventilator du für dein Setup kaufen musst.

Aktivkohlefilter

Aktivkohlefilter von Prima KlimaEin Aktivkohlefilter (AKF) ist ein absolutes MUSS beim Indoor Growing. Er wird vor den Abluft-Ventilator gesteckt und filtert die Geruchspartikel aus der Luft, bevor sie die Growbox verlassen. Dadurch dringt kein verräterischer Cannabis Mief aus der Growbox in die Wohnung.

AKFs kommen in verschiedenen Abluft-Leistungen. Die Leistungsstufen unterscheiden sich in der Größe und haben auch unterschiedliche Rohrdurchmesser.

Der Aktivkohlefilter sollte in Sachen Leistung immer passend Abluft-Ventilator gekauft werden. Vor allem wenn man seinen Abluft-Ventilator herunterregeln will, gilt es die 25% Grenze zu beachten: Ein AKF muss mit mindestens 25% seines angegebenen Luftumsatzes betrieben werden!

Beispiel: Ein AKF mit 1000m3/h Luftdurchsatz muss im Betrieb mindestens mit 250m3/h betrieben werden. Bei unter 250m3/h fängt der AKF an nicht mehr richtig zu filtern. Geruch tritt aus!

Andersherum besteht das gleiche Problem. Ein AKF kann nur so viel Luftdurchsatz filtern wie angegeben – und nicht mehr. Wird ein zu starker Ventilator angeschlossen, tritt Geruch aus.

Beispiel: Ein Aktivkohlefilter hat maximalen Luftdurchsatz von 800m3/h. Wird nun ein 1000m3/h Lüfter auf voller Leistung angeschlossen, wird Geruch austreten!

Damit sowas nicht passieren kann, gilt diese einfache Faustregel:

Faustformel:

Kaufe einen AKF mit gleichem oder nächsthöherem Luftdurchsatz wie der Abluft-Ventilator.

Mit dieser Regel kannst du die Spannung am Abluft-Ventilator auf bis auf 120V herunterregeln ohne dass Geruch austreten wird.

Growe niemals ohne Aktivkohlefilter!

Spätestens in der Blütephase werden deine Pflänzchen einen extrem starken Geruch verbreiten. Nach wenigen Tagen wird der gesamte Raum und später auch die umliegenden Räume von einem stechenden Grasgeruch erfüllt sein. Das lockt ungebetene Gäste, neugierige Nachbarn und schlimmstenfalls bestimmte „Staatsdiener“ in dein Zuhause.

Der Geruch wird sich sogar in Klamotten festsetzen. Kenner (bestimmte Staatsdiener haben solche Erfahrung) können übrigens unterscheiden, ob der Geruch von einen Grower oder von einem Konsumenten stammt.

In der AKF-Kaufberatung erfährst du kurz und knapp, welches Modell du für dein Setup kaufen musst.

Luftschlauch

Damit die Luft über AKF und Lüfter aus der Growbox gelangen kann, brauchst du einen Luftschlauch. Dieser verbindet die Ausblase-Öffnung des Ventilators und das Abluft-Loch der Growbox. Hier kommen am besten Alu-Flexrohre zum Einsatz, die sehr einfach angeschlossen und verlegt werden können.

Je größer der Durchmesser der Luftschlauchs, desto weniger weniger Druck (relativ zur Fläche) wird erzeugt. Das verursacht weniger Geräusche. Man sollte auch darauf achten, dass der Schlauch keine Wände oder Decken berührt (außer an der Verbindung zum Auslass natürlich), da es sonst Vibrationen und damit Geräusche erzeugt.

Ich empfehle schallgedämmte Lüftungsschläuche von Sonodec zu benutzen, falls man ein Silent Setup will.

In der Abluft-Kaufberatung erfährst du kurz und knapp, welches Modell du für dein Setup kaufen musst.

Umluft-Ventilator

clip-ventilator-taifun
Der Umluft-Ventilator wird oft unterschätzt

Der Umluft-Ventilator wird in der Growbox angebracht, um die Luft um die Pflanzen herum zirkulieren zu lassen und gleichzeitig die Pflanze ein wenig zu bewegen. Dadurch werden der Stamm gestärkt und das Wachstum angeregt. Gleichzeitig beugt man Schimmel vor, da die Luftfeuchtigkeit in der Growbox gleichmäßig verteilt wird und Wasseransammlungen an der Pflanze verhindert werden.

Je größer die Growbox ist, desto mehr Umluft-Ventilatoren werden benötigt. Bei kleineren Growboxen reichen einfache Clip Ventilatoren. Fur mittlere oder große Growboxen müssen Tisch- oder gar Standventilatoren her.

In der Umluft-Kaufberatung erfährst du kurz und knapp, welches Modell du für dein Setup kaufen musst.

Lüftersteuerungen

Wenn man den Lüfter an die Steckdose anschließt, wird er einfach auf 230V laufen und damit mächtig Krach machen. Für eine leise Belüftung kann man den Abluft-Ventilator herunterregeln. Dazu wird die Betriebs-Spannung des Lüfters gesenkt. Entsprechend wird auch weniger Luft herausgeblasen.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Manuelle Steuerung: Spannung wird per Hand umgestellt, beispielsweise mit einem Dimmer oder Stufentrafo
  • Automatische Steuerung: Automatische Umstellung der Spannung am Lüfter über Klima-Controller
Tipp für Anfänger

Am Anfang zur manuellen Steuerung greifen! Man muss die Pflanzen sowieso täglich kontrollieren und kann dabei den Lüfter anpassen. Als Anfänger sollte man bei den ersten Grows ein Gefühl für Luftfeuchtigkeit und Temperatur bekommen, bevor man auf automatisiere Steuerungen wechselt.

In der Lüftersteuerung-Kaufberatung erfährst du kurz und knapp, welche Geräte du für dein Setup kaufen musst

Montage-Zubehör

Nachdem du einen Abluft Ventilator und passende Lüftersteuerung ausgesucht hast, brauchst du eventuell noch einige Zubehörteile für die Montage.

Reduzierstücke

Je nach Durchmesser des Lüfters, des Aktivkohlefilters, des Luftschlauchs und Luftauslasses braucht man eventuell ein Reduzierstück. So kann man beispielsweise einen 150mm Aktivkohlefilter an einen 200mm Lüfter anschließen.

Reduzierstücke, verschiedene Größen
Reduzierstücke, verschiedene Größen

Werden gebraucht, um zwei unterschiedliche Rohr-Durchmesser zu überbrücken. In mehreren Größen und Varianten erhältlich.

€ 5,90 bei Grow-Shop24.de
Tipp

Das verkleinern des Luftauslasses erhöht die Lautstärke. Am besten sollten alle Teile der Abluft Anlage den gleichen Durchmesser haben.

Zuluft-Ventilator

Gute Nachrichten! Bei den meisten Growbox Setups wird keine aktive Zuluft brauchen. Es reicht den Abluft-Ventilator passend zu dimensionieren und so einen Unterdruck zu erzeugen. So wird automatisch Luft am Lufteinlass der Growbox ins Innere angesaugt.

Info

Damit ein Unterdruck entsteht und keine Gerüche an der Zuluft-Öffnung rauskommen, muss diese mindestens die 1,5-fache Fläche des Abluft-Lochs haben. Noch besser ist die doppelte (2-fache) Fläche.

Beispiel: Deine Abluft Öffnung hat einen Durchmesser von 160mm und somit eine Fläche von ca 200cm2. Somit solltest du deine Zuluft mit ca 300-400cm2 ansetzen.

Wann braucht man einen Zuluft-Ventilator?

In manchen Fällen muss eine aktive Zuluft für die Growbox her.

Beispiele:

  • Die Luft im Zimmer mit der Growbox ist zu kalt, zu warm oder zu feucht: Luft muss aus einem anderen Zimmer oder von draußen mit einem Luftschlauch angesaugt werden. Hier muss ein Zusatz-Ventilator her
  • Der Abluft-Ventilator ist zu stark und der Unterdruck zieht die Wände zusammen: Bei einem zu hohen Unterdruck kann man ihn mit einer aktiven Zuluft ausgleichen. In den meisten Fällen macht es aber mehr Sinn den Abluft-Ventilator herunterzuregeln.

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Noch keine Kommentare... Im Forum diskutieren

Alte Kommentare

15 Gedanken zu “Belüftung Für Deine Growbox – Das Musst Du Wissen”

  1. Klasse Website! Schade nur, dass Düngern und Belüftung fehlen. Interessant wären auch ein paar Artikel über Autoflowering/ Automatics.

    • Hallo anonym,

      Keine Sorge es werden bald wieder neue Artikel geschrieben und die alten verbessert 😉 Allerdings steht bei mir momentan eine andere Arbeit an erster Stelle.

      Greetings,

      Junior Gong

  2. Hallo,

    Ich habe diese Seite vor einigen Jahren bereits schonmal besucht und wollte mich diesbezüglich „Growen“ informieren. Es waren hieroglyphen in meinen Augen.

    Einige Jahre später habe ich nach einiger Zeit googlen diese Seite wieder gefunden und nutze sie nun täglich um mich stetig zu informieren!

    Weiter so!

  3. Diese seite begleitet mich seit ich beschlossen habe zu grown absolut empfehlenswert und alles klappt jec hab ich eine frage die ich stellen will und zwar.
    Wenn das licht in den 6 stunden nicht brennst soll ich da auch die lüfter und ventilatoren ausmachen

    • Hallo Peoples Hernandez,

      Erstmal vielen Dank für das Lob 🙂

      Nein, wenn du das Licht ausschaltest müssen Lüfter und Ventilatoren unbedingt weiterlaufen, da sich sonst in den 6 Stunden eine ziemlich „dicke“ Luft bilden würde. Dazu kommt noch, dass der Lüfter mit seinem Filter dafür sorgt, dass der Geruch aus der Luft gefiltert wird. Ist dieser ausgeschaltet kann sich der penetrante Geruch doch schnell durch den Lüftungsschacht und dann in deinem Raum verteilen.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  4. Hallo Junior Gong,

    ich verfolge nun seid einigen Wochen den Plan zu growen.

    Allerdings offerieren sich mir da noch ein paar Fragen:

    -Welcher Ertrag lässt sich durchschnittlich bei dem 150W Set-Up erwirtschaften?
    -Welchen Abstand sollte man bei dem 150W Set-Up zu den Plants und zu der Decke einhalten?
    -Was hältst du von ScroG? Also mit Netz um das Wachstum einzugrenzen.

    Und…

    Bei deiner Schweden-Grow-Box fehlt mir eine Erläuterung zum Relais. Dieses „steuert“ doch nichts weiter als die Zeit der Beleuchtung oder? Ließe sich das nicht manuell oder auch mit Schaltzeituhren einfacher Regeln?

    Grüße

    • Hallo drugfree,

      1. So pauschal kann man das nicht sagen, da es komplett abhängig von der angebauten Sorte ist. Da gibt es mittlerweile so massive Unterschiede die zwischen 30gr und 1000g schwanken. Ich kann dir nur sagen, es erwirtschaftet weniger als 200W ^^
      2. Abstand zur Decke ist nicht all zu wichtig, solange du sie nicht 1cm unter die Decke hängst. Bei den Pflanzen musst du den Abstand je nach Größe der Pflanze anpassen. Eine grobe Faustregel dafür ist: Abstand der Lampe zur Pflanze (in cm) = Leistung der Lampe (in Watt) / 5
      In deinem Fall wäre das also 30cm Abstand durchschnittlich.
      3. ScroG ist eine Methode für Fortgeschrittene, dass sei zum Anfang gesagt. Es erfordert Geschick, die Pflanzen richtig runter zu binden ohne sie dabei zu verletzen oder in ihrem Wachstum zu hindern. Allerdings kann man das Runterbinden vermeiden, indem man sich direkt kleinere Strains bestellt.

      4. Das alles ist auch nur ein Vorschlag/Empfehlung von mir. Dazu kommt noch, dass die Relais sehr gut mit diesen Watt-Zahlen umgehen können. Manch eine Zeitschaltuhr gibt da dann den Geist auf und man kann Relais wunderbar auf einer Platte mit allen anderen Bauteilen verschrauben. Aber wie gesagt es ist nur eine Empfehlung 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  5. Moin

    Was für einen rohrlüfter kannst du mir empfehlen wenn ich eine growbox hab mit den Maßen 100×58×200 cm bzw Growschrank und muss ich beim Lüfter kauf auf irgendwas besonders achten?

    Mfg

    • Beim Lüfter ist es wichtig dass er den gleichen Luftumsatz hat, wie bei der Lampe der Stromverbrauch ist, also bei 400 w 400m³ /h. siehe hierzu den Guide https://www.cannabisanbauen.net/belueftung/ Immer mehr Luftdurchsatz einplanen und dann runter regeln ist hier die Devise.
      Wichtig nicht beim Schlauch sparen, welche mit Dämmung sind besser!
      Sets sind meistens tückisch, genau lesen hilft 🙂
      Peace Out and Stay Lifted

  6. Hallo Junior Gong ich habe mir nun endlich einen Aktivkohlefilter mit 170m3 und Ventilator mit 160m3/h zugelegt.
    Da keine Bedienungsanleitung dabei war und ich im Internet nicht wirklich was gefunden habe habe ich einfach mal drauflos aufgebaut.
    Der akf ist in der Growbox (80x80x160cm) daran ist das Aluflexrohr angeschlossen. Das führt nach außen und am anderen Ende ist der Lüfter dran.
    Nun habe ich in der box eine Temperatur von ca 35° was eindeutig zu hoch ist. Was mache ich falsch?
    Soll der Lüfter auch in die Box?
    Wäre sehr dankbar über einen Tipp
    Lg minigrower

    • Wahrscheinlich hast du es schon herausgefunden, aber für alle die eine ähnliche Frage haben:
      1.Darauf achten, dass der Lüfter die Luft auch ausbläst, und nicht einsaugt, vielleicht hast du den Schlauch ans falsche Ende gesteckt?
      2. Der Lüfter soll definitiv nicht mit in die Box, zumal das bei einer 80x80x eh ziemlich eng wird.
      3. am besten immer einen zweiten ggf. kleineren Ventilator mit in die Box (z.b. ein Clip Fan 1 Stand Fan) damit du Umluft und Zu/Abluft hast, dabei positionierst du den Standventilator in Richtung deiner Pflanzen und den Clipventilator platzierst du etwas oberhalb der Spitze der Pflanze an die Seite der Growbox, z.B. an die Stange) zum fixieren Kabelbinder unter den Clip machen, einfach an die Stange, damit der Ventilator nicht Richtung Boden rutscht. unten sind meistens noch Auslässe für Schläuche, mache diese auf, damit Luft reinströmt und stülpe einen Eimer drüber, damit das Licht nicht zu sehr nach außen dringt.
      Mit einem Lüfter unten und einem oben entsteht eine Art Vakuum, dass dazu führt dass die Luft durch den AKF abgeführt und durch den Unterdruck wieder frische zugeführt wird. Achte aber immer darauf dass dein Growroom-Raum auch gut durchlüftet ist, immerhin zieht er sich von dort die Luft, also nicht drin Rauchen z.B. 🙂
      Hoffe konnte helfen
      Peace out and stay Lifted
      euer Johnny

  7. Habe die SJ Hydro Shoot 100 (1m*1m*2m)
    Reicht hierbei zum trocknen ein abluftventilator mit 105m^3/h und ein aktivkohlefilter mit 160m^3/h?
    Und wenn ja reicht das auch noch beim Grow selbst (mit 150/250w)?

  8. Hallo. Erstmal großes lob an diese seite. Sehr informativ.
    Meine frage lautet ob ich das so auch benutzen kann wenn ich ein led panel mit 250W verwende bzw ob das einen unterschied macht. Lg

  9. Hi Junior Gong,
    Eine kurze Frage
    Wenn die growroom mit LEDs bestrahlt wird muss mann doch nicht eine so grosse lüftungsanlage ein planen?
    Gibt es dazu auch eine fausformel?
    Dank dir
    Greetz
    Slashy

Schreibe einen Kommentar zu benji Antworten abbrechen

Indoor Checkliste

Indoor Growguide Checkliste - kostenloser Download für dich. Email eingeben und auf den Button klicken.

Schwedengrow Box Bauanleitung

Erhalte die Schwedengrow Box Bauanleitung kostenlos in dein Postfach.
.ml-form-recaptcha { margin-bottom: 20px; float: left; } .ml-form-recaptcha.ml-error iframe { border: solid 1px #ff0000; } @media screen and (max-width: 768px) { .ml-form-recaptcha { transform: scale(0.77); -webkit-transform: scale(0.77); transform-origin: 0 0; -webkit-transform-origin: 0 0; } }