Minierfliegen-Befall – Was Tun?

Kranakrina

Man hat einen Minierfliegen-Befall und ist nicht sicher, wie man die Biester wieder loswird? Bevor man in Panik gerät, gibt es die passenden Maßnahmen, wie man die unliebsamen Besucher von den Pflanzen verbannt.

Erkennen

Die Minierfliegen sind sehr kleine, schwarz-gelb gefärbte Fliegen mit einer Körpergröße von zwei bis drei Millimetern.

Die ausgewachsenen Weibchen der Minierfliegen erzeugen mithilfe ihres Legestachels ein Loch im Blatt. Aus diesem saugen sie austretenden Pflanzensaft oder belegen es mit Eiern, aus denen wiederum Larven schlüpfen.

Die Larven erzeugen das für Minierfliegen typische Schadbild, den Miniergang. Die Larven der Minierfliegen haben eine besondere Art, sich durch die befallenen Blätter zu fressen, denn sie minieren durch die Blätter. Daher stammt auch der Name der Minierfliegen

Sie leben endophytisch (von griechisch endo = innen) in Blättern und anderen Pflanzenteilen und fressen diese auf, ohne deren Außenhaut zu verletzen. Je nach Art unterscheiden sich die Fraßbilder in Gang-, Spiral-, Blasen- oder Platzminen.

Zur Verpuppung verlässt die Larve das Blatt auf der Oberseite. Die Entwicklung zum ausgewachsenen Tier kann an der Pflanze oder im Boden erfolgen.

Minierfliegen treten besonders in den Sommermonaten auf, da sie hohe Temperaturen bevorzugen. Die Puppe kann gegebenenfalls auch im Boden überwintern!

Folgen

Direkter Schaden wird über das Anstechen der Blätter durch die Weibchen und über die Miniergänge, welche die Larven in die Blätter fressen. Diese Gänge und Blätter trocknen aus, die Blätter fallen meist vorzeitig ab.

Durch den Blattverlust verringert sich natürlich auch der Ertrag, da die Assimilationsfläche verringert wird. Des Weiteren können Pilze und Bakterien übertragen werden, was zu weiteren Schäden führen würde.

Ursachen

Die Minierfliege tritt meist beim Outdooranbau auf. Sie fliegt halt durch die Luft 😉

Sollte sie Indoor auftreten, sollte man alle Zuluft-Öffnungen mit Fliegengittern versehen. Notfalls tut es ein Netzstrumpf.

Loswerden

Minierfliegen sind Outdoor nur schwer mit dem alleinigen Einsatz chemischer Pflanzenschutzmaßnahmen zu bekämpfen. Es wird zu Nützlingen (Schlupfwespen) und Gelbtafeln geraten! Auch ein engmaschiges Kulturschutznetz könnte helfen.

Neudorff-Schädlingsfrei

Das Neudorff Schädlings-Frei ist ein hochwertiges und sicheres Mittel gegen allerlei Insektenbefall an Pflanzen. Es ist ein sogenanntes Spruzit, das nach drei Tagen rückstandslos von der Natur abgebaut wird.

Das ist weitaus sicherer als andere Chemiekeulen. Keiner will am Ende wohl möglich giftige Rückstände in seinen Buds haben.

Neemöl

Das Neemöl sollte man direkt mit Emulgator kaufen, sodass es sich mit Wasser vermischt. Kauft man normales Neemöl, würde es sich nicht mit Wasser vermischen lassen.

Vor der Neemölbehandlung sollte man die Pflanzen einmalig mit einer Kaliseifelösung besprühen. Dazu einfach Kaliseife bzw. Schmierseife kaufen, die frei von Duft- und Zusatzstoffen ist.

Zum Verteilen der Lösungen sollte man zu einem Drucksprüher greifen. Ein normaler Zerstäuber wird nicht funktionieren, da die Lösung leicht zähflüssig ist.

Vor dem Neemöl wird einmalig die Kaliseife auf die Blattober- und -unterseiten gesprüht. Danach wartet man 24 Stunden, bis das Neemöl eingesetzt wird. Dann wird die Neemöl-Emulsion mit Wasser verdünnt und ebenfalls auf die Blätter von oben und unten aufgesprüht.

Wichtig ist die Pflanze in der Dunkelphase zu besprühen! Ansonsten können die Wasserkügelchen unter Licht Verbrennungen verursachen. Sie wirken unter Licht wie kleine Linsen, die das Licht bündeln.

Man sollte die Prozedur für 3-4 Tage alle 24 Stunden wiederholen. Die toten Biester kann man einfach mit einer Pinzette entfernen.

WICHTIG: Blüten auf keinen Fall besprühen, da es sonst in den Buds hängen bleiben und später den Geschmack versauen kann.

Wichtig ist die Pflanze direkt am Anfang der Dunkelphase zu besprühen! Ansonsten können die Wasserkügelchen unter Licht kleine Verbrennungen verursachen. Sie wirken unter der Lampe wie kleine Linsen, die das Licht bündeln und wie ein Brennglas wirken.
Kaliseife ist nichts anderes als reine Schmierseife. Das heißt man kann auch einfach Schmierseife in einem Drogeriemarkt o.ä. kaufen. Man sollte darauf achten das sie frei von Duft-, und Zusatzstoffen ist!

Schlupfwespen

Die Schlupfwespenweibchen welche überwiegend vorkommen, haben ein schwarzes Kopf- und Brustteil und einen gelbe-schwarzes Hinterteil. Männchen sind schwarz gefärbt und kommen eher selten vor.

Junge Entwicklungsstadien der Minierfliege werden von den Schlupfwespen angestochen und ausgesaugt. Des Weiteren werden ältere Entwicklungsstadien der Minierfliege von den Schlupfwespen parasitiert.

Bevor das Weibchen die Eier neben den Larvenkörper des Wirts (also der Minierfliege) legt, ruft es über einen Einstich bei diesem eine Lähmung hervor. Die Entwicklung vom Ei zur ausgewachsenen Schlupfwespe kann sehr schnell erfolgen.

Bitte beachten: Bei diesen Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten handelt es sich um dieselben Nützlinge, welche gegen Minierfliegen eingesetzt werden!

Gelbtafeln

Die Gelbtafeln sind klebrige Oberflächen, an denen die Fliegen kleben bleiben und dann sterben. Sie werden in der Growbox aufgestellt, bis alle Fliegen verschwunden sind.

Neudorff 33433 Gelb-Sticker 10 Stück
Neudorff 33433 Gelb-Sticker 10 Stück
von Neudorff
€ 5,65 € 5,44 bei Amazon.de -4%

Gelb-Sticker 10 Stück von NEUDORFF mit der Artikel-Nr.: 00318 und der EAN: 4005240003183 aus der Kategorie: Biotechnik

Vor- & Nachteile
Gelbtafeln gegen Fliegen – bringen Ruhe in die Kiste.
Neudorff 33433 Gelb-Sticker 10 Stück
Neudorff 33433 Gelb-Sticker 10 Stück
von Neudorff
€ 5,65 € 5,44 bei Amazon.de -4%

Gelb-Sticker 10 Stück von NEUDORFF mit der Artikel-Nr.: 00318 und der EAN: 4005240003183 aus der Kategorie: Biotechnik

Vor- & Nachteile

Temperatur und Luftfeuchtigkeit korrigieren

Minierfliegen kommen hauptsächlich Outdoor vor. Hat man solche Biester in der Growbox, lohnt es sich die Temperaturen zu senken um es ihnen so ungemütlich wie möglich zu machen! Minierfliegen mögen ein heißes Klima.

Vorbeugen

Hilfreiche Maßnahmen zum Vorbeugen, sind das Anbringen von Gelbtafeln, um die Minierfliegen zu fangen und abzuhalten ihre Larve in das Blatt zu setzen.

Vorbeugend könnte man auch zu der Verwendung von Neemöl greifen. Neemöl wirkt als biologisches Pestizid und fungizid. Es verhindert die Larvenentwicklung der Minierfliege und dämmt so die Ausbreitung ein.

Im Gewächshaus funktioniert das Aussetzen von Nützlingen (Schlupfwespen), als vorbeugende Maßnahme! Die Minierfliegen werden dezimiert, sodass weniger Larvenbefall entstehen wird.

Begleitpflanzen

Outdoor kann man Trockenmauern anlegen, sowie Kornblumen, Ringelblumen und Wildkräuter pflanzen um Schlupfwespen und andere natürliche Fressfeinde anzulocken.

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Noch keine Kommentare... Im Forum diskutieren