Black Friday Angebote 2020

Cannabis Sorten: Welche sind für Outdoor am besten? 2017 Edition

Junior Gong

Junior Gong ist der Gründer von CannabisAnbauen.net vesorgt euch mit den Besten Tipps und Tricks rund um Indoor und Outdoor Growing von Weed.

Viele Outdoor Grower tun es sich schwer passende Sorten für den Outdoor Grow auszusuchen. Die Auswahl ist immer recht groß und man oft weiß einfach nicht, welcher Strain in der eigenen Umgebung abschneidet. In diesem Artikel erfährst du, welche Cannabis Sorten für deinen Outdoor Grow am besten und passen, so dass du dir nicht mehr den Kopf zerbrechen musst.

Reguläre oder Feminisierte Samen kaufen?

Kurze Antwort: Es kommt drauf an! 😉

Die lange Antwort ist, dass du abwägen musst, was dir wichtig ist und wie deine Outdoor Growing Bedingungen sind und was deine Growpläne sind. Beide Varianten haben ihre Vor und Nachteile.

Vorteil von regulären Seeds ist, dass man dank weiblicher und männlicher Pflanzen eigene Samen heranzüchten kann. Der Nachteil ist, dass man die Kontrolle über das Geschlecht der späteren Pflanze verliert. Je nach Breeder und Qualität der Samen werden 40-60% der Samen weiblich. Männliche Pflanzen müssen dann entfernt werden, da sie sonst die weiblichen bestäuben und sie für den Konsum unbrauchbar machen.

Vorteil von feminisierten Samen ist, dass man zu 99,9% weibliche Pflanzen bekommt. So kann man sich sicher sein, dass der ganze Aufwand am Ende mit Pflanzen belohnt wird, die man rauchen kann. Auch wachsen feminisierte Seeds in der Regel etwas homegener/gleichmäßiger als reguläre Seeds. So bekommt man eher Pflanzen, die gleich hoch oder breit wachsen, wobei es bei manchen Sorten Ausnahmen gibt.

Die Mehrheit aller Outdoor Grower sollte zu feminisierten Hanfsamen greifen. So bekommt man fast nur weibliche Pflanzen, so dass nicht die Hälfte der Arbeit am Ende komplett umsonst ist. Nur wenn man eigene Sorten kreuzen und heranziehen will, kann man zu regulären Seeds greifen.

Was ist mit Autoflower Sorten?

Während „normale“ Seeds durch die kürzer werdenden Tage (und damit weniger Sonnenstunden) in die Blütephase übergehen, gehen Autoflower Samen (auch Automatics oder “Autos” genannt) automatisch in die Blüte. Dafür wird zusätzlich zu Sativa/Indica eine Ruderalis Genetik eingekreuzt.

Autos haben in der Regel einen Lebenszyklus von ca. 2-3 Monaten. Meist sind fast alle Automatic Seeds für Outdoor Grows geeignet. Und sie sind in der Regel auch feminisiert.

Vorteile:

  • Brauchen weniger Pflege: Durch die Ruderalis Einkreuzung sind Automatics recht robust und halten auch kühlere Temperaturen oder stärkere Witterungen aus. So kann man sie nach dem Aussetzen bis zur Ernte ohne aktive Pflege einfach wachsen lassen
  • Grow schneller fertig: Die Blütephase setzt unabhängig von Jahreszeit automatisch ein, festgesetzt durch Genetik. So kann man früher ernten und damit auch in verregneten Sommern etwas Ernte rausholen
  • Zwei Grow-Durchgänge pro Jahr möglich: Stellt man die Pflanzen mitte April raus und erntet sie Ende Juli, kann man direkt neue Pflanzen einsetzen und Anfang November nochmal ernten
  • Weniger Erde nötig: Durch die kompakte Größe der Pflanze ist das Wurzelwerk recht klein und die Pflanze braucht weniger Erde

Nachteile:

  • Niedrige Ernte: Durch den kurzen Lebenszyklus fällt die Ernte relativ mager aus im Vergleich zu normalen Seeds
  • Wachstumsphase verzeiht keine Fehler: Bei der Vorzucht brauchen sie optimale Bedingungen, so dass sie in den kurzen 3-4 Wochen eine halbwegs brauchbare Größe erreichen. Schon ein Umtopfen während der Vorzucht und der damit verbundene Stress kann das Wachstum stark bremsen und den späteren Ertrag erheblich senken
  • Viel Sonne nötig: Einmal rausgesetzt, brauchen Automatics sehr viel Sonnenlicht. Spots mit wenig Sonnenstunden sind damit nicht geeignet
  • Pflanzenmanipulation nicht möglich: Autos können nicht getoppt oder gefimmt werden
  • Nicht geeignet für als Mutti oder für Stecklinge: Da die Pflanze automatisch in die Blüte geht, scheidet sie als Mutti aus. Stecklinge einer Auto folgen einfach dem Zyklus der ursprünglichen Pflanze und gehen zur gleichen Zeitpunkt in die Blüte.

Grundsätzlich sollten Anfänger Automatic Sorten eher meiden und erstmal Erfahrungen mit regulären oder feminisierten Seeds sammeln. Nur wenn man schon Indoor Grow Erfahrungen hat oder nur Spot(s) mit kurzem Grow-Zeitfenster hat (2-3 Monate), kann man zu Autos greifen. Dazu zählen auch nördliche Gegenden mit kurzen Sommern oder höhergelegene Gegenden in Gebirgen, wo die Sommer kühl sind.
Sofern man nur einen Durchgang plant, lohnen sich Automatic Seeds für die sonnenreichsten Monate (In Mitteleuropa Juni/Juli/August). Der Grow-Spot sollte mindestens 8-9 Sonnenstunden pro Tag bieten – alles darunter fällt eher mager aus.
Die Indoor Vorzucht entscheidet zu 80% über den Ertrag! In den ersten 3 Wochen unter der Beleuchtung muss eine Auto so optimal wie möglich wachsen. Schon ein wenig Stress, bspw. durchs Umtopfen, kann das Wachstum für ein paar Tage behindern und die spätere Ernte erheblich senken.

Empfohlene Sorten

Hier eine kleine Auswahl an Cannabis Sorten, bei denen man outdoor nichts falsch machen kann. Dies sind sozusagen die Klassiker unter Outdoor Sorten, die garantiert fette Erträge liefern und resistent gegenüber Schimmel oder Schädlingen sind.

Passion #1 von Dutch Passion

Eine legendäre reine Indica Sorte aus den 70ern, ursprünglich entstanden in Kalifornien. In den 80ern hat sie es outdoor nach Holland geschafft.

Angaben:

  • Breeder: Dutch Passion
  • Sorte: 100% Indica
  • Wuchs: sehr hoch (bis zu 3 Meter), lange kompakte Buds, sehr viel Harz an den Blättern
  • Blütedauer: ca 6 Wochen
  • Ernte outdoor: Ende September bis Anfang Oktober
  • Ertrag: Sehr hoch
  • Geschmack: Zitronig, weich und mild
  • Wirkung: sehr stark und körperlastiges Stoned, man verschmilzt geradezu mit der Couch

Vorteile:

  • Sehr hoher Ertrag
  • Hoher THC Anteil (ca 18-20%)
  • Schimmelresistent
  • Sehr hoher Ertrag
  • Auch für nördlichere Breitengrade geeignet
Passion #1 fem. (Dutch Passion) - 10 Stk
Passion #1 fem. (Dutch Passion) - 10 Stk
von Dutch Passion

Stealth-Versand für 8,99 EUR möglich! Kostenlose Seeds zu jeder Bestellung!

Unverb. Preisempf.: € 83,60 Du sparst: € 19,21  Preis: € 64,39 Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Durban Poison

Ein Klassiker unter Outdoor Strains. Ursprünglich aus Afrika und vom Breeder Dutch Passion in Holland verbessert. Es wurde ein kleiner Anteil einer (unbekannten) Indica hineingezüchtet.

Angaben:

  • Breeder: Dutch Passion
  • Sorte: Mostly Sativa (fast 100%)
  • Wuchs: kleine kompakte Sativa
  • Blütedauer: ca 9 Wochen
  • Ernte outdoor: Ende September
  • Geschmack: Fruchtig, Noten von Limone und etwas Anis,
  • Wirkung: starkes Thai-ähnliches Sativa-High, erfrischend und erhebend. Super geeignet für kreative Tätigkeiten oder Lachanfälle.

Vorteile:

  • schimmelresistent
  • schädlingsresistent
  • Sehr hoher Ertrag
  • Sehr homogene Sorte, Pflanzen wachsen größtenteils gleichmäßig
  • Auch für nördlichere Breitengrade geeignet
Durban Poison fem. (Dutch Passion) - 10 Stk
Durban Poison fem. (Dutch Passion) - 10 Stk
von Dutch Passion

Stealth-Versand für 8,99 EUR möglich! Kostenlose Seeds zu jeder Bestellung!

Unverb. Preisempf.: € 83,60 Du sparst: € 19,21  Preis: € 64,39 Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

T.N.R

T.N.R  steht für Top Nederland Ras und ist eine Kreuzung aus einer Thailand-Sorte und einer K.C. 2. Das Aroma ist entsperchend dominant Thai.

Angaben:

  • Breeder: KC Brains
  • Sorte: Indica/Sativa
  • Wuchs: unterschiedliche Phänotypen, teilweise lila Stämme und Blüten, extrem starker Stretch, wird bis zu 4m hoch, dicke Buds
  • Blütedauer: ca 8 -12 Wochen
  • Ernte outdoor: Anfang Oktober bis Anfang November
  • Geschmack: Thai-lastig, Würzig
  • Wirkung: eher kopflastiges High und ein couchlastiges stoned, dauert bis zu einer Stunde an

Vorteile:

  • schimmelresistent
  • schädlingsresistent
  • Sehr hoher Ertrag
  • Auch für nördlichere Breitengrade geeignet
T.N.R fem. (KC Brains) - 10 Stk
T.N.R fem. (KC Brains) - 10 Stk
von KC Brains

Stealth-Versand für 8,99 EUR möglich! Kostenlose Seeds zu jeder Bestellung!

Unverb. Preisempf.: € 62,40 Du sparst: € 8,53  Preis: € 53,87 Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tipps:

  • Thai-Phänos haben größeren Nährstoffbedarf und brauchen damit mehr Dünger. Sie sind auch anfälliger zum Zwittern

Skunk #1

Skunk #1 von Sensi Seeds ist ein echter Klassiker und sowohl indoor als auch outdoor eine Top-Wahl. Sie blüht relativ schnell und kann schon Ende September geerntet werden. Jeder sollte diesen Strain zumindest einmal probiert haben

Angaben:

  • Breeder: Sensi Seeds
  • Sorte: 65% Indica/35% Sativa
  • Wuchs: Bis zu 3m hoch, stabil und kräftig, recht breit und viele Seitentriebe
  • Blütedauer: ca 8 – 9 Wochen
  • Ernte outdoor: Ende September bis Anfang Oktober
  • Geschmack: Zitronig, Sauer, intensiver Geruch
  • Wirkung: eher angehnehmes und dennoch starkes Stoned mit einem leichem erheiterndem High

Vorteile:

  • schimmelresistent
  • schädlingsresistent
  • mittelhoher Ertrag
  • Auch für nördlichere Breitengrade und höhere Gegenden geeignet
  • Zwittert extrem selten
Skunk #1 (Sensi Seeds) - 10 Stk
Unverb. Preisempf.: € 60,00 Du sparst: € 11,01  Preis: € 48,99 Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tipps:

  • Sehr gut für Gewächshaus geeignet

Red Purps von Female Seeds

Der Name lässt es schon erahnen, Red Purps Samen bringen lilafarbene Phänotypen hervor und

Angaben:

  • Breeder: Female Seeds
  • Sorte: Mostly Indica
  • Wuchs: eher kompakter Indica-artiger Wuchs, bis zu 2 Meter hoch
  • Blütedauer: ca. 7 Wochen
  • Erntezeitpunkt outdoor: Anfang bis Ende September
  • Geschmack: eher süß und fruchtig, Noten von Himbeere und Erdbeere
  • Wirkung: sativa-artige Wirkung, geistig erhebend und erfrischend, regt Kreativität und Gedanken an

Vorteile:

  • schimmelresistent
  • schädlingsresistent
  • hoher Ertrag

Grundsätzliche Tipps

Egal welche Sorte es am Ende werden soll, als Outdoor Grower sollte man bei der Auswahl einige Grundregeln beachten.

Guerilla Grower, die auf mehreren Grow-Spots verteilt ihre Kleinen einpflanzen wollen, sollten mehrere unterschiedliche Sorten mischen, um das Risiko zu streuen. So kann man beispielsweise paar Sorten für kühles Klima, aber auch ein paar für heißes, trockenes Klima einpflanzen. Ob nun der Sommer heiß und trocken oder eher kühl und regenreich wird, so hat man auf jeden Fall am Ende der Saison die besten Chancen, dass zumindest einige Pflanzen überleben.

Zu beachten ist, dass je nach Wetter und Licht vor allem Sativa-lastige Sorten ganz schön in die Höhe schießen können. Je nach der Transport-Situation beim Outdoor Grow kann die Ernte ziemlich viel Aufwand werden. Ahnt man, dass die Pflanzen zu groß werden könnten, sollten die Pflanzen getoppt oder heruntergebunden werden.

Hoch wachsende und fast alle Skunk Sorten haben zudem oft die Eigenschaft, dass sie spät in die Blütephase gehen und damit auch recht spät fertig werden. Fast alle Skunk-Sorten blühen spät und lange…für den 50°N nicht sehr geeignet, bzw. höchstens als Experiment, wenn du im Main- oder Rheintal anbaust.

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!