Grow Equipment sicher & diskret kaufen – so geht’s

Junior Gong

Junior Gong ist der Gründer von CannabisAnbauen.net vesorgt euch mit den Besten Tipps und Tricks rund um Indoor und Outdoor Growing von Weed.

In diesem Beitrag gibt es Tipps zur Privatsphäre und Anonymität. Ich denke, dass so was ein Grundrecht jedes Individuums sein sollte. Heutzutage wird jede digitale Bestellung gespeichert und kann ausgewertet und gegen einen verwendet werden. Wer Grow-Equipment kaufen will, sollte deswegen genau darauf achten, wie und wo er/sie die ganzen Teile kauft.

Bares ist Wahres

Wer absolut paranoid ist, kann selber zu einem Grow fahren und die Sachen bar bezahlen. Der Kauf mit Bargeld vor Ort ist nach wie vor der anonymste Weg das ganze Equipment zu kaufen, ohne seine persönlichen Daten preiszugeben.

Leider ist dieser Weg auch der umständlichere. Man muss die ganzen Sachen transportieren, den Weg auf sich nehmen, genug Bargeld abheben, auf Verfügbarkeit achten und ggf. auf Nachbestellung warten.

Manche Onlineshops bieten auch die Möglichkeit Bargeld per Post zu schicken. Wenn absolut anonym zahlen möchte, sollte man keine Absender Adresse auf den Briefumschlag schreiben und das Ganze als Einschreiben inkl. Sendungsverfolgung versenden. So stellt man sicher, dass Bestellung und Zahlung komplett voneinander getrennt sind.

Bei Growshops anonym bestellen

Das Bestellen von Equipment online beim Growshop oder Amazon ist normalerweise alles andere als anonym. Die Rechnungs- und Lieferadresse werden vom Shop-Betreiber gespeichert und müssen nach deutschem Recht mindestens 10 Jahre aufbewahrt werden.

In der Vergangenheit gab es Samen- und Growshops, die meist durch anderweitige Verstöße von der Polizei durchsucht wurden. Dabei wurden auch alle Kundendaten an die Staatsdiener weitergegeben, um alle Kundendaten (inkl. aller E-Mails und Anruf-Verläufe) auszuwerten und zu schauen, was sie bestellt haben und was für eine Kommunikation stattgefunden hat.

Da die Mühlen der Justiz sich langsam bewegen, bekamen viele Kunden noch Jahre später einen Überraschungsbesuch von der Polizei – sprich eine Hausdurchsuchung. Um die eigene Privatsphäre zu schützen und auf der sicheren Seite zu sein, sollte man bei der Online-Bestellung von Growshops die Tipps unten beachten.

Tipps zum Online Bestellen

Tipp #1 – Fake Daten nutzen: Beim Online Kauf ist niemand verpflichtet seine wahren Daten anzugeben. Eine nicht echte Adresse einzugeben ist NICHT illegal. Man hat die komplette Freiheit erfundene Daten anzugeben, es gibt kein Gesetz dagegen. Man kann seine Rechnungsadresse verschleiern, sprich Fake Daten einzugeben. Auch die E-Mail-Adresse sollte keinen Aufschluss über die eigene Identität geben können. Hier empfehle ich ProtonMail.

Tipp #2 – An Freunde liefern lassen: Man sollte sein Equipment nie an die eigene Adresse liefern lassen. Besser ist die Lieferung an Freunde oder Bekannte, die Privatsphäre genauso viel schätzen, wie man selber. Deshalb nie die eigene Adresse (oder eigenen Namen) für Lieferadresse nutzen.

Tipp #2.1 – Riskant aber dennoch möglich: Man kann sogar noch ein Schritt weiter gehen und einen Fake-Namen für den Empfänger nehmen. Dann überklebt man das Schild auf der Klingel für den Tag der Lieferung. Nur dann sollte man sicherstellen, dass man am Tag der Lieferung zu Hause ist und die Sendung nicht im Paket-Shop landet. Andernfalls muss man sich bei der Abholung ausweisen.

Tipp #3 – Nicht selber zahlen: Bei der Online-Bezahlung sollte man es vermeiden direkt vom eigenen Bankkonto die Bestellung zu bezahlen. Besser ist es, wenn ein Freund oder Bekannter die Bestellung über sein Bankkonto, Paypal Account oder sonstiges bezahlt. Dann kann man demjenigen das Geld bar zurückgeben.

Bonus-Tipp: Wenn möglich mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen bezahlen. Das ist technisch gesehen nicht 100% anonym, aber die Bürokraten sind Jahre davon entfernt, es ordentlich auszuwerten. (Da ich Crypto unterstütze, biete ich 20% Rabatt beim Kauf des Indoor Growguide E-Books bei Zahlung mit Bitcoin)

Was man NICHT machen sollte

🚫Einzelteile bei mehreren Shops kaufen: Ich finde es riskanter seine Daten bei ganz vielen Shops zu hinterlassen. Besser ist es stets bei einem zuverlässigen Shop zu bleiben und immer dort zu bestellen. Andernfalls steigt die Gefahr, dass einer der Shops Scheiße baut und von der Polizei durchsucht wird.

🚫Teile über Kleinanzeigen kaufen: Man sollte nicht irgendwelchen Kleinanzeigen in Sachen Growing Equipment trauen. Die Gefahr ist zu hoch, dass es sich um Diebe handelt, die einem die Kohle abziehen und die Ware nicht hergeben. Schließlich würde ein Grower nie zur Polizei rennen, um sich zu beschweren, dass beim Kauf von Grow-Equipment ausgeraubt wurde.

🚫Zur Packstation liefern lassen: Die Packstation der Post ist nicht anonym. Es ist eine Registrierung und eine Verifikation der Daten (über die Postadresse) nötig. Deswegen besser die Packstation nicht nutzen.

🚫Bei Dropshipping-Shops kaufen: Einige Shops betreiben selber kein Lager, sondern lassen direkt die Ware über Großhändler an den Endkunden liefern. Dieses Prinzip, bei dem man bei Shop A kauft, es aber dann von Shop B geliefert wird, nennt sich Dropshipping.

Das Problem dabei ist, dass die Daten bei zwei Anbietern landen: Shop und Großhändler. Leider sind solche Shops manchmal schwer als solche zu erkennen, da sollte man im Zweifelsfall anrufen. Oder sich stattdessen stets an vertrauenswürdige bewährte Anbieter wie Grow-Shop24.de halten.

🚫Aus dem Ausland bestellen: Wer sich darauf verlässt, dass ein Shop aus dem Ausland die Daten nicht weitergibt, muss enttäuscht werden. Gerade innerhalb der EU Zone haben die Ämter sich Wege und Systeme geschaffen, um Daten recht fix an ihre Kollegen im anderen Land weiterzugeben.

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Kommentare

  1. bestell doch bei amazon, einfach drauf achten, dass von amazon verschickt wird. ich hab kein einziges teil über nen growshop gekauft.
    dazu mietest dir mit falschem namen ein fach an ner abholstation und gut ist

  2. Lass es an ne packststion liefern oder zu dir nach hause. Erde, Dünger, Lampe habe ich über Amazon und den Rest via growshop 24 gekauft. Bei letzteren wird das Paket extrem diskret versandt. Du machst auf jeden Fall nichts illegales wenn du es gerade zusammen kaufst.

  3. Wenn du dir jetzt schon so viele Gedanken machst, ist das vielleicht nichts für dich. Ich meine, du planst erst vier Boxen mit C02 zu befeuern - was reell nach Plantage klingt und dann machste dir voll den Kopf ob das Einkaufen nicht zu auffällig ist. Wie sehr muss dir denn die Pumpe gehen wenn vor deinem Fenster Blaulicht vorbeifährt?

  4. …am Ende fällt man noch dem Verfassungsschutz auf …weil man etwas “geheimes” plant!^^ …alles möglich :laughing: nachher hat man noch das ganze GSG 9 im Wohnzimmer stehen. :stuck_out_tongue_closed_eyes:

  5. Such dir draußen einen Platz, hol in Österreich steckies und mach Outdoor, so viel Paranoia ist ja schon allein auffällig

  6. Sir_33 says:

    @Gusty
    Falls dich das beruhigt, ich plane auch gerade bzw. bin durch mit der Planung und bestellen liegt an.
    Hab meine Leuchte direkt über Mars hydro gemacht hab da einen angeschrieben bei eBay und ihn gefragt ob es eine andere Möglichkeit gibt. Es gibt sie!
    Und das bequem über Paypal ohne jeglichen Verdacht. Die Leuchte ist heute angekommen und es ist sehr diskret.
    Die restlichen Equipment online über grow-home24 bestellt die sind auch sehr diskret. Nur bei den Samen bei RQS weiß ich noch nicht wie ich das anstellen soll. Freunde fragen kommt nicht in Frage, denn es weiß keiner soll auch so bleiben. Ich überleg bares in Umschlag und dann per Einschreiben rüber zu schicken aber ich bin da auch noch am überlegen :thinking:

  7. Ashy says:

    ich finde um ehrtlich zu sein die meisten tipps nich wirklich notwendig. es gibt genügend seriöse shops ( Grow-Shop24.de) wo man sich ganz normal registrieren kann ohne das daten weitergegeben werden und der versand ist diskret. nichts über ebay oder diverse andere seiten bestellen ist dennoch ein guter tipp wobei man sagen muss selbst wenn der verkäufer dann zur polizei geht und sagt “guck mal da der kauft grow lampen” ist das kein schwerer tatverdacht und eigentlich kann die polizei absolut nichts machen :face_with_raised_eyebrow:.
    aus dem ausland bestellen ist so ne sache, finde ich auch nicht sonderlich schlau.

    Dennoch finde ich gut das man hier nun auch einen post hat der einem hilft was das sichere bestellen angeht wobei ich diesen nochmal überarneiten würde weil wie gesagt meiner meinung nach viele tipps nicht wirklich notwendig sind.

  8. Servus zusammen,

    Nachdem ich mich jetzt hier mal so durch gelesen habe. Ist mir folgende paranoide Idee gekommen :joy: wenn es es schwer hat eine 2. Person zu involvieren und nicht zu sich direkt bestellen will.

    1. Zahlung:
      Soweit bekommt man ja eigentlich alles z.B. bei grow-shop24. Dort kann man einfach per barzahlen.de bezahlen. Dadurch das man es in viele Läden machen kann… Ist das erstmal soweit „anonym“.

    2. Die Lieferadresse
      Hier hängt es vor allem ja davon ab eine Person zu haben die das Paket annimmt und unabhänging von meiner Person ist. Problem keiner da. Lösung…?

    Die Person faken mit einer Funk Klingel: https://www.amazon.de/CASAcontrol-Funkklingel-Funk-Türklingel-Ton-Signal-Hausklingel/dp/B075DD8P63/ref=sr_1_19?ie=UTF8&qid=1552180000&sr=8-19&keywords=türklingel

    Einfach die Adresse vom Nachbarshaus angeben, am Tag der Lieferung die Klingel heimlich bei den Nachbarn anbringen. Dann halt beim klingeln vor zum Boten laufen… und das sollte dann klappen. Ggf. an die Klingel eine kleine Info das Paket beim Nachbarn (also bei mir) abzugeben.

    Ich bin mir noch ziemlich unsicher mit der Idee. Habe aber das gefühlt das könnte gut klappen.

    Was meint ihr?

    Cheers

  9. :rofl: Du willst Cannabis anbauen: Das ist auch nicht ganz so legal … :sweat_smile::v:t3:

Im Forum diskutieren

51 mehr antworten

Teilnehmer