Cannabis trocknen – so machst du es richtig

In diesem Artikel möchte ich etwas näher auf das Thema Marihuana trocknen eingehen. Der Grund dafür ist, dass dieser Teil, besonders von Anfängern sehr oft vernachlässigt wird, wodurch die Qualität des Marihuanas drastisch abnimmt. Selbst ich habe diesen Fehler in meiner Anfangszeit als Grower gemacht. Ich möchte dir helfen, diesen Fehler nicht zu machen und dir zeigen wie es richtig geht! 🙂

Warum soll ich trocknen?

Das Trocknen deiner Buds ist aus mehreren verschiedenen Gründen wichtig und wirkt sich positiv auf deine geernteten Marihuana Blüten aus:

Vorteile von Trocknen
  • Schimmelgefahr senken: Wenn deine Cannabis Buds nicht ausreichend getrocknet werden, besteht akute Schimmelgefahr beim späteren Fermentieren bzw. Curen. Spätestens beim Einlagern deiner Buds wird die überschüssige Feuchtigkeit aus den Buds entweichen und mit hoher Wahrscheinlichkeit Schimmel verursachen. Wenn du nicht richtig trocknest, riskierst du einen großen Teil deiner hart erarbeiteten Ernte wegen Schimmel zu verlieren. Also, geduldig sein und die Marihuana Buds gut trocknen lassen, um kein Risiko einzugehen.
  • Milder zu rauchen:  Das Trocknen wirkt sich äußerst positiv auf den Konsum aus. Feuchte Buds kratzen beim Rauchen sehr stark im Hals und der Geschmack ist nicht besonders gut. 😉 Obendrein, wird durch die Feuchtigkeit die Wirksamkeit beim Konsum merklich beeinträchtigt. Kurz gesagt: Feuchte Marihuana Buds möchtest du nicht besonders gerne rauchen!
  • Steigerung des THC Gehalts: Da das Wasser das sich in den Blüten befindet verdampft, verringert sich die Masse deiner Buds. Die Menge des THC bleibt jedoch gleich, wodurch mehr THC auf weniger Masse vorhanden ist. So werden deine Buds erheblich potenter und du musst viel weniger Cannabis konsumieren, um den selben Effekt zu erreichen.

Deine Blüten werden beim Trocknen an Masse (Gewicht und Volumen) verlieren. Das wird durch die gesteigerte Qualität und Potenz der Blüten jedoch wieder mehr als wett gemacht. Der Gewichtsverlust im nur ein Wasserverlust. Das Wasser hat keinerlei positiven Effekt beim Konsum.

Nachteile
  • Das Trocknen ist etwas aufwendig, gerade wenn du Anfänger bist.

Dieser Aufwand macht sich jedoch auf jeden Fall bezahlt! Außerdem ist Trocknen einfach ein geiles Gefühl, denn man weiß dass man selbst etwas geschafft hat und die Vorfreude ist einfach unbeschreiblich groß.

Was du zum Trocknen brauchst

Du kannst mit den Vorbereitungen zum Trocknen bereits ein bis zwei Wochen vor der Ernte beginnen. Bevor du beginnen kannst die Blüten zu trocknen musst du die richtige Ausrüstung besorgen.

Das brauchst du:

TFA 30.5026.01 Dostmann digitales Thermo-Hygrometer Moxx, schwarz, 5.7 x 1.3 x 6.9cm
Preis: EUR 11,39
16 neu von EUR 11,391 gebraucht von EUR 28,90

Geeigneten Ort finden

Um deine Blüten richtig zu trocknen, benötigst du einen geeigneten Raum mit der richtigen Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Kriterien für optimalen Raum:

  • Weniger als 5m² Fläche: RLF ist einfacher zu kontrollieren
  • Befindet sich in Haus/Wohnung (also wärmegedämmter Innenraum): Im Freien oder in einem nicht isoliertem Raum schwanken Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu stark
  • Dunkelheit: Kein Licht darf in an die Buds kommen, da dies die Potenz verringert
  • Kühl: zwischen 15°C und 20°C
  • Relative Luftfeuchtigkeit 30-50%:  Auf gar keinen Fall darf die RLF über 70% steigen, ansonsten besteht sehr hohe Schimmelgefahr.
  • Verschließbar: Damit kann kein Geruch nach außen dringen. Außerdem sind damit Stoßlüftungen möglich. (Logischerweise sollte niemand außer dir Zugang zu dem Raum haben und kein Verdacht auftreten, wenn der Raum über einen längeren Zeitraum abgesperrt bleibt.)

Als Indoor Grower ist die Growbox der einfachste Ort zum Trocknen. Mit dem Abluft-Ventilator kannst du die Frischluft-Zufuhr einstellen und damit die Luftfeuchtigkeit regulieren.

Cannabis Anbau Trocknen

Cannabis Blüten beim Trocknen

Wenn du nicht in deiner eignen Wohnung/Haus trocknen kannst, dann empfehle ich dir entweder einen guten Kumpel von dir zu fragen, oder wenn nötig irgendwo eine kleine Garage oder Kellerraum, für kurze Zeit zu mieten. Stelle jedoch vorher sicher, dass der Mietraum passende RLF und stabil(!) kühle Temperatur aufweist.

Was ist, wenn ich keinen passenden Raum habe?

Falls dein Raum die Kriterien oben nicht erfüllt, ist das Trocknen etwas risikobehaftet, aber weiterhin möglich. Dann solltest du die Buds öfter kontrollieren.

Einige Beispiele:

  • Niedrige Temperatur: Kühlere Räume (unter 15°C) sind halbwegs geeignet. Das Trocknen dauert dann etwas länger und die Schimmelgefahr ist etwas höher. Unter 5°C ist es allerdings kritisch, weil sich dann Wasseransammlungen an den Buds bilden können (extreme Schimmelgefahr!).
    • Lösung: Länger trocknen, öfter auf Schimmel kontrollieren,
  • Niedrige Luftfeuchtigkeit: Zu trockene Luft bewirkt ein zu schnelles und ungleichmäßiges Trocknen. Die Buds werden innen noch feucht sein, aber außen schon bröselig.
    • Lösung: Schüssel mit Wasser in den Trockenraum stellen, um RLF zu erhöhen. Alternativ tut es ein Luftbefeuchter
Beurer LB 12 Mini-Luftbefeuchter
Preis: EUR 39,91
Sie sparen: EUR 10,00 (20 %)
47 neu von EUR 39,910 gebraucht

Alternative Methoden

Es gibt neben dem Air Drying auch noch andere Methoden, um Cannabis zu trocknen. Leider sind die meisten kaum geeignet, weil sie die Buds ungleichmäßig trocknen oder extrem anfällig für Schimmel sind.

Trocknen in Zeitungspapier oder Papiertüchern

Diese Methode ist extrem schimmelanfällig! Es findet kein Luftaustausch statt. Die Feuchtigkeit tritt aus den Buds aus und Wasser setzt sich direkt an den Buds ab, da sie nicht abtransportiert werden kann. Solch eine Umgebung ist perfekter Nährboden für Schimmel!

Trocknen im Backofen

Auf den ersten Blick scheint der Backofen perfekt geeignet zu sein, um Cannabis in Rekordzeit zu trocknen. Doch zu hohe Temperaturen bewirken ein extrem ungleichmäßiges Trocknen der Buds ist. Die Buds werden von außen extrem trocken und bröselig, während sie im Inneren noch total feucht sind.

Außerdem sind viele Terpene (Aromastoffe im Inneren der Pflanze) hitzeempfindlich und können schon durch leicht hohe Temperaturen (schon ab ca. 30ºC) zerstört werden. Einfach gesagt: Deine Buds verlieren an Geschmack.

Anleitung zum Trocknen

Damit du beim Trocknen deine Ernte sicher vor Schimmel bewahrst, habe ich eine Anleitung für dich erstellt. Die bekommst du 100% kostenlos als PDF-Download. Trage einfach unten deine Email Adresse und du bekommst sie direkt ins Postfach.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Stimmen, durchschnittlich: 4,08 von 5)
Loading...

Comments 91

  1. He ich habe gelesen das man die blüten auch in einem schrank aufhängen kann …. da ist es aber dunkel undso .. ist das schlimm ?? Und ohne durchlüftung?

    Hoffe kannst mir schnell antworten
    Danke im voraus 🙂

    1. Post
      Author

      Hi Vice!

      Ne solange genügend Luft zu den Buds kommt und sie nicht zu schimmeln beginnen ist alles gut. Jap, dunkel sollte es auch sein.
      Ich würde den Schrank einfach 2-3 Mal am Tag für ein paar Minuten öffnen, damit die frische Luft hineinkommt.

      Hoffe ich konnte dir helfen & die Antwort ist nicht zu spät!

      Greetings,

      Junior Gong

      PS: Nur so aus Interesse, arbeitest du bei dem Magazin „Vice“? Das nenne ich noch richtigen Journalismus.^^

    2. hejj..:)
      ich habe eine frage:
      wie riecht der schimmel und wie entfernt man ihn…?
      ich hoffe du kannst mir helfen:))

      1. Post
        Author

        Schrecklich. 😀
        Sorry aber da tue ich mir jetzt echt schwer den Geruch zu beschreiben. Aber keine Panik, Schimmel riecht sehr penetrant, kann also gar nicht übersehen werden.

        Greetings,

        Junior Gong

  2. mein greenroom steht im weinkeller. ich habe vor meine buds dort zu trocknen. die temperaturen sind tags 16-19 Celsius und nacht 11-14 Celcius. RLF ist ca. 40-70%. mein problem ist, dass ich n paar tage nach der Ernte 10 Tage in urlaub gehe.
    Wie kann ich das angehen? Venti und Abluft sind vorhanden. sind die Eigenschaften optimal?

    1. Post
      Author

      Hört sich eig. ganz gut an! FALLS jedoch Schimmel ensteht ist deine ganze Ernte im A****! Wenn es möglich ist, empfehle ich dir einen Kumpel darum zu bitten ein Mal pro Tag bei deiner trocknenden Ernte vorbeizuschauen und auf Schimmel & Ähnliches zu überprüfen!

      Greetings,

      Junior Gong

  3. hi junior,
    erstmal riesen kompliment für deine blogs und mühe. was ich dich fragen wollte ist wie trocken der Stängel sein muss bevor man mit dem fermentieren beginnen kann?er.darf beim biegen nicht knachsen. sondern. darf nur fasrig. aufreißen. oder ?

  4. Hey ich würde dies nicht tun, zu hohe Luftfeuchtigkeit bei dir. So trocknen erfahrene Grower oft ihre Pflanzen:
    Sie schneiden die gesamte Pflanze ganz unten am Stamm ab und hängen sie kopfüber an einem Seil auf. Dabei achten sie darauf, dass sich die hängenden Pflanzen nicht berühren, um eine gleichmäßige Trocknung zu erreichen sowie Schimmelgefahr zu minimieren. Ihre Räume sind dunkel, denn vor allem direktes Sonnenlicht zerstört THC. Temperatur 15 bis 21 Grad Celsius, relative LF bei ca. 60 Prozent.

    Um die gewünschten Bedingungen konstant zu halten, können verschiedene Hilfsmittel nötig sein:

    Umluftventilator bessert die Verteilung der Luftfeuchte im Raum

    Raumluftentfeuchter zur Kontrolle der LF

    Klimaanlagen eignen sich, um die relative LF zu senken und gleichzeitig die Temperatur zu kontrollieren.

    Achtung: Oft trocknet die Ernte ungleichmäßig auf, weil die Ventilatoren direkt auf die Pflanzen gerichtet wurden.

    Je nach Temperatur und LF werden die Pflanzen nach circa ein bis vier Wochen trocken genug zum Rauchen sein.
    Wenn sie schon nach einer Woche recht trocken erscheinen, entfernen viele Grower die noch feuchten Buds von den Stielen und lassen sie in Plastiktüten langsam und unter täglicher Kontrolle weiter reifen/trocknen. Achtung: Schimmelgefahr, wenn die Blüten innen noch zu feucht waren!

  5. Vllt gibt es ja eine Möglichkeit den hier angebotenen growschrank mit ein paar angriffen umzurüsten, dass dieser sich sowohl zum abbauen als auch zum trocknen eignet?

  6. Moin, ich hätte da auch mal ne Frage:
    Warum wird überhaupt eine so hohe Luftfeuchtigkeit benötigt und wie kann ich diese künstlich erhöhen?

    Habe mir gedacht, die Buds in nem dunklen und kühlen (ca 17°) Keller aufzuhängen mit rotierendem Ventilator, der aber nicht auf die Buds gerichtet ist. Das ganze ca ne Woche lang, dann zum Fermentieren in Einmachgläser.

    Und was ist, wenn Schimmelbefall vorherrscht, die betroffenen Buds entsorgen und den Rest hängen lassen?

  7. ich habe eine Frage: ich möchte mein canabis nicht rauchen, sonden oral zu mir nehmen, gegen Schmerzen.
    Was kannst du mir empfehlen zwecks konservierung?

    1. Post
      Author

      Hi welpen!

      Konservengläser sind ausgezeichnet, um Cannabis aufzubewahren!

      Wünsch dir eine gute Besserung und hoffe, dass deine Schmerzen gelindert werden!

      Greetings,

      Junior Gong

  8. Hei wollt dich was fragen und zwar ich mach outdoor grow und finde keinen guten platz zum trocknen :/ wir haben zwar ne garten hütte aber wenn es regnet wirds ja zu feucht oder?

  9. Hallo Junior.
    Deine Erfahrung ist mein Nutzen. Habe mit Vorbereitungen zur Ernte begonnen. Das Putzen am Stamm, wenn Zeit ist, lässt erahnen welche Pracht da gewachsen ist. Wenn die großen und größeren Blätter ab sind verringert das den evvt. Schimmelbefall im Laub. Jetzt wenn die lauen Regentage kommen ohne Wind wäre ein abtrocknen des Laubes nicht gegeben. Oder findest Du es übertrieben, dem vorzugreifen?

  10. Lebe in Spanien. Meine Pflanzen hatten optimale Wachstumbedingungen. Vor einer Woche habe ich geerntet. Dann alles in einem grossen Schrank aufgehängt, bis jetzt tut sich so richtig nichts. Habe auch regelmässig gelüftet. Vielleicht zuviel Luftfeuchtigkeit?
    Wie stelle ich Öl her? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.Danke☆

    1. Post
      Author

      Nicht gleich nach der Ernte. Da ist noch zu viel Feuchtigkeit in den Buds, die aus den Glasbehältern nicht entweichen kann. Deshalb besteht erhöhte Schimmelgefahr!

      Greetings,

      Junior Gong

      1. Danke für die antwort 🙂 Ok, weil ich kann die buds nicht zum trocknen in einem raum aufhängen weil ich nicht alleine wohne 🙁
        Dann muss ich die buds warscheinlich in so einen braunen papierbeutel legen…

  11. Hey
    ich wollte dich fragen ob es schlimm ist wenn ich meine buds im schuppen der abgedunkelt ist trocknen lasse frische Luft kommt eigentlich immer rein…? 😉

  12. Seit gegrüßt,

    ich habe den boden meiner growbox mit küchenpapier ausgelegt und dort die buds zum trocknen drauf gelegt. Die lampe ist selbstverständlich aus. Oben einen kleinen Venti drin der die buds nicht direkt anbläst. FRAGE : Ist das so in ordnung ?

    1. Hallo Jamaika beat,

      Wenn du mit „crushen“ das Zermahlen oder auch „Grinden“ des Marihuanas meinst, dann ist es nicht zu empfehlen. Das Pflanzenmatieral ist vor dem Trocknen noch viel zu feucht und dir werden dabei eine Menge THC-Kristalle verloren gehen.

      Wenn du damit allerdings nur meinst, deine Pflanze vorher in kleinere Einzelteile, also einzelne Buds zu zerteilen, dann ist das natürlich auch in Ordnung. Es gibt verschiedene Meinungen zu Trocknung, einige zerkleinern es und legen es großflächig aus und andere (wie ich) hängen die Pflanze lieber in große Äste zerteilt auf.

      Du solltest nur immer darauf achten, dass sich die Pflanzenteile nicht zu sehr berühren, da so Schimmel entstehen kann.

      Greetings,

      Junior Gong

  13. Wieso ist dein indoor Buch pdf bring es doch echt raus würd ich viel praktischer finden und es wäre auch besser für mich denn ich weiß net wo ich paypal oder so herkriegen soll

    1. Hallo Eren,

      Paypal ist ganz einfach zu bekommen. Geh einfach dort auf die Seite und melde dich an. Das ist wirklich ganz leicht.

      Greetings

      Junior Gong

  14. Hii ist ein Gewölbekeller geeignet um die buds zu trocknen?
    Bitte um schnelle antwort, stehe rin wenig unter Zeitdruck….

    1. Hi Lukas,

      ein Gewölbekeller dürfte ansich keine schlechte Idee sein. Du musst nur auf gewisse Faktoren wie beispielsweise Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Belüftung achten. Damit meine ich die Luftfeuchtigkeit sollte nicht über 50% ansteigen, die Temperatur zwischen 15°C und 20°C liegen und du solltest eventuell einen Ventilator aufstellen, der indirekt auf deine Ernte bläst (nicht direkt weil dadurch deine Ernte zu schnell austrocknet). Messen tust du die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur am besten mit einem sogenannten Hygrometer.

      Wenn du alle diese Faktoren berücksichtigst dann sollte auch ein Gewölbekeller ein guter Ort zum Trocknen sein 😉

      Greetings,

      Junior Gong

  15. Hey bin selbst seit 16 Jahren leidenschaftlicher grower und ich hab schon viel gelesen aber muss schon sagen derjenige der dass geschrieben hat weiss was er macht

  16. Joar, ich muss denn auch mal etwas fragen :D, ich habe eine Pflanze in meiner Straße entdeckt, sie war ca. 3m hoch und roch über das ganze viertel 🙂 Als ich sie entdeckt hatte war ich natürlich über glücklich und bin mal etwas dichter ran gegangen und hab mir ein paar Samen abgemacht und mitgenommen.
    Einen dieser Samen habe ich schon vor längerer Zeit eingepflanzt und gezüchtet. Dann kam mein Problem. Läuse .. viele schwarze Läuse und sie nerven ! :/ ich weiß leider nicht was die Läuse von meiner Pflanze weg hält und bin mir jetzt auch nicht sicher da ich sie vorerst als nicht sehr große Gefahr angesehen hab und nun habe ich einen so minimalen Ertrag nach der Ernte oder bzw. etwas nach den meisten Läusen war das Ergebnis erschreckend. Die Buds waren einfach kaum Buds sie waren eher mini Buds 😀
    Und da ist dann meine Frage : Wie halte ich die blöden Läuse von meinem Baby fern und sind diese Missgeburten der Hölle auch noch Schuld für meinen Ertrag, wenn ja was mache ich ? 🙂

    Lg Marius

    1. Hi ManInGreen,

      Gegen Blattläuse helfen meistens immer noch am besten die alten Hausmittel, wie beispielsweise eine Seifenlauge (Seife und Wassergemisch) in eine Sprühflasche füllen und die Pflanzen damit 2-3 mal täglich besprühen. Die Blättläuse werden unter der Seifenlauge ersticken und absterben. Allerdings solltest du das nicht kurz vor der Ernte tun, da du genug Zeit brauchst, um deine Pflanze nach der Behandlung wieder sauber zu spülen (ebenfalls mit Sprühflasche und klarem Wasser). Du willst ja schließlich keine Seife mitrauchen 😉

      Du kannst natürlich auch vorsichtig die Blattläuse per Hand absammeln. Das ist zwar eine ganz schön zeitaufwendige Arbeit, aber dafür die schonenste Methode.

      Was natürlich auch geht: Der natürliche Feind der Blattlaus ist der Marienkäfer. Soll heißen, du könntest schauen, ob du irgendwie ein paar Marienkäfer sammeln kannst und diese dann auf deiner Pflanze aussetzt.

      Wegen deinem Ertrag: Ja, die Blattläuse sind an der schlechten Ernte schuld, da sie deiner Pflanze wichtige Stoffe und Wasser aussaugen, welche deine Pflanze während der Blütenproduktion selbstverständlich in großen Mengen benötigt. Es tut mir sehr Leid für dich, dass du nun so einen geringen Ertrag hast. Jetzt kannst du dich natürlich entscheiden, ob du deinen Ertrag normal verarbeitest und rauchst oder ob du daraus z.B. Hasch herstellen möchtest, wie in meiner Anleitung : https://cannabisanbauen.net/tipps-tricks/hasch-herstellung/

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 😉

      Greetings,

      Junior Gong

    2. Hi,
      Ich würde dir Neemöl (Niemöl) empfehlen. Einfach nach Anleitung mischen und auf deine Pflanzen sprühen. Aber wie Junior schon erwähnt hat, nicht kurz vor der Ernte und auch nicht direkt auf den Buds sprühen.
      Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Neemöl gemacht und kann es weiter empfehlen. Du kannst dir vorab Infos über Neemöl auf Google o. ä. einholen, ist komplett unbedenklich für deine Pflanzen.
      Greetings.

  17. Hi!
    Ist es auch möglich in einer 1,2 x 1,2 x 2,0m Growbox seine Buds zu trocknen? Würde Schnüre spannen und die Abluft so einstellen, dass sie immer kurz auf voller Leistung absaugt und dann wieder pausiert. Was würdest du da für einen Zyklus empfehlen?
    Grüße!

    1. Hi Gus,

      natürlich kannst du deine Buds auch in einer Growbox trocknen, ist sogar von Vorteil. Wenn du kannst dann lass die Abluft lieber gedrosselt und durchgehend laufen. Am besten stellst du auch noch einen Ventilator mit rein der ca. alle 2-3 Stunden für 1 Stunde auf niedriger Stufe läuft, und darauf achten, dass er nicht direkt auf die Buds weht. Es soll lediglich eine Luftumwälzung statt finden, damit sich nicht zuviel Feuchtigkeit sammelt und du nachher noch Schimmelbefall hast.

      Du musst die Abluft aufjedenfall anfangs öfter einstellen (sollte Drosselung nicht möglich sein) um die Feuchtigkeit zu verringern und Schimmel zu verhindern. Am besten besorgst du dir noch ein Hygrometer, damit du die Luftfeuchtigkeit in deiner Box stets kontrollieren kannst.

      Ich empfehle dir auch mein Tutorial übers Trocknen zu lesen 😉 Da steht alles wichtige drin.

  18. Hallo:) Ich find deinen blog super & lese täglich darin, hab aber noch ne wichtife frage: Bei mir im Keller wollte ich meine Buds trocknen, hab heute mal geschaut ob alles klappen würd & hab gemerkt dass da gefühlte 50.000 Schnacken lauern -.- Hab mit insenktenspray paar viecher kaputt gemaxht & jz meine Frage: Sind die Schnacken gefährlich für meine Buds?

    1. Hi High5,

      Also wenn du mit Schnacken allgemeine Mücken meinst, dann stellen diese nicht das geringste Problem für deine Buds dar, da sich diese kleinen Mistbiester, wie allgemein bekannt, nur von Blut ernähren 😉
      Andere Schädlinge wie Läuse sind da ein viel größeres Problem.

      In deinem Keller solltest du allerdings eher noch einmal die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit überprüfen ( 15-20°C und 50-60% LF) und vorher gut Lüften und eventuell ein wenig sauber machen. Das Insektenspray war nämlich leider eine schlechte Idee – es ist schließlich immer noch Gift, zerstäubt und jetzt vermütlich überall im Raum verteilt.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 😉

      Greetings,
      Junior Gong

  19. Grüss Euch!

    Funktioniert das Trocknen auch am Dachboden?
    Hier gibt es im Sommer starke Hitze und im Winter entsprechende Kälte.
    Küchenkräuter hängt man auch gerne an solchen Orten auf.

    Weiters gibt es auch Backöfen mit Trockenfunktion. Hat das zufällig jemand schon versucht?

    Lg

    J.J.

    1. Hi JJ,

      Natürlich geht das mit dem Trocknen auch auf dem Dachboden, solange du die nötigen Gegebenheiten beachtest : zwischen 18-20°C und 50-60% Luftfeuchtigkeit. Dann solltest du auch auf deinem Dachboden keine Probleme haben.

      Zum Backofen kann ich dir nur ein klares „Lass es besser“ sagen! Wie auch andere Kräuter, braucht Cannabis Zeit um schonend zu trocknen und während des Prozesses zu „reifen“. Besonders wichtig ist der Abbau von Chlorophyll (was die Pflanzen grün macht), denn das lässt deine Ernte, wenn es nicht ordentlich abgebaut wurde, schlecht/nach nichts riechen, es brennt schlechter und macht dein Gras sehr kratzig und beißend beim rauchen. Und eben genau so etwas passiert, wenn man eine „Schnelltrocknung“ mittels eines Ofens durchführt : Dein Gras wird knochentrocken, wird schlecht schmecken und dazu (wegen der „relativ unkontrollierbaren“ Hitze) an Potenz verlieren.
      Nimm dir daher lieber Zeit für eine ordentliche Trocknung über 10-14 Tage.

      Hoffe ich konnte dir weiterhelfen 😉

      Greetings,
      Junior Gong

    1. Hi RichiRichy,

      du solltest besser keinen Dehydrator/Dörrgerät verwenden. Es hat den einfachen Grund, dass dein Gras einen gewissen Zeitraum benötigt, um Chlorophyll abzubauen (der Stoff der die Pflanzen grün macht). Wenn du deine Ernte nämlich zu schnell trocknest, bleibt das Chlorophyll in den Buds drinnen und das möchtest du nicht, glaub mir. Zuviel Chlorophyll in den Buds schmeckt beim Rauchen nachher sehr streng, kratzt extrem und es wird sehr ungleichmäßig abbrennen. Trockne deine Ernte lieber wie normal, denn wie heißt es so schön: „Gut Ding will Weile haben“ 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  20. Hi junior Gong, Ich kann in ca. 10 Wochen meine erste outdoorernte einfahren, jedoch habe ich das Problem das ich nicht im Haus trocknen kann wegen Eltern undso, könnte ich theorethisch in einer Gartenhütte trocknen? Und wie sieht es mit dem Geruch bei der Trocknung aus, ist er sehr stark? Wenn es kaum riecht könnte ich ja auch versuchen im Kleiderschrank zu trocknen….

    1. Hallo Koraniax,

      Erstmal: Trockne es unter keinen Umständen in deinem Kleiderschrank !! Der Geruch während des Trocknungsprozesses ist meist noch um einiges stärker als nach dem Trocknen (manchmal sogar stärker als in der Blütewoche). Vor allem, sollten sich dort noch Kleider befinden wirst du die aufgrund des penetranten Grasgeruches wegschmeißen können.
      Es ist immer ein Problem mit der Trocknung, wenn die Eltern nichts mitbekommen sollen, aber eine Gartenhütte, sofern diese blickdicht und eher unbesucht ist, sollte auch funktionieren. Allerdings musst du, wie gesagt, darauf achten, dass außer dir niemand in die Hütte geht und sämtliche Fenster verdunkelt sind. Versuche in der Gartenhütte die passenden Bedingungen zu schaffen: Zwischen 15-21°C und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50-60%, dazu so dunkel wie möglich und wenn es machbar ist, einen Ventilator auf niedriger Einstellung unter die Blüten stellen.
      Nochmal zum Geruch: Es hängt zwar von der jeweiligen Sorte ab, aber für gewöhnlich wirst du eine trocknende Marihuana-Pflanze ca. in einem Umkreis von 1-3m riechen, wenn nicht alles luftdicht ist.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  21. Hallo, eine frage:
    werde im sommer meine erste ernte einholen. Ich habe in einem kleinen Tomatengewächshaus angebaut und habe keinen passenden platz zum Trocknen.
    Kann ich auch in dem Gewächshaus trocknen, für dunkelheit wurde ich mit ein Paar Decken sorgen, kann man das machen?

    1. Hallo Fe Lix,

      Natürlich kannst du auch in deinem Gewächshaus trocknen, du musst dabei nur die folgenden Dinge beachten: absolute Dunkelheit (je dunkler desto besser), eine Temperatur zwischen 15-21°C und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50-60%. Zusätzlich kannst du deinen Trocknungsprozess mit einem Ventilator unterstützen, welchen du NICHT direkt auf die Pflanzen einstellst. Er sollte die Ernte nicht anblasen sondern nur eine Luftumwälzung erzeugen, damit die Luftfeuchtigkeit schneller verteilt und beseitigt.
      Wenn du auf diese Faktoren achtest und regelmäßig (einmal täglich wenn möglich) deine Ernte auf Schimmel überprüfst, sollte eigentlich nichts mehr schief gehen;)

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,
      Junior Gong

  22. Servus Junior Gong,
    wie kann ich beim trocknen verhindern, dass es zu stark riecht, gibt es dafür spezielle Aktivkohlefilter, da wenn ich lüfte es meine Nachbarn riechen könnten?

    1. Hallo Martin,

      Also es gibt zwei Möglichkeiten: Wenn du in einer Growbox gegrowt hast, kannst du diese auch genau so gut wieder zum Trocknen benutzen, mit demselben Aktivkohlefilter 😉 den solltest doch einfach dauerhaft anlassen und den Growschrank/-box geschlossen halten.

      Wenn du allerdings keine Growbox besitzt, musst du dir einen Ort suchen, der die Trocknungsbedingungen erfüllt (15-20° und RLF 50-60%) und mindestens 10 Tage lang sollte dort natürlich außer dir niemand ein und ausgehen 😉 dort solltest du darauf achten, dass rundherum im Umkreis von 5m (mindestens!) niemand wohnt/arbeitet/etc. der diesen Geruch mitbekommen könnte.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  23. Hallo, ich will mit ein paar freunden ein 10 Pflanzen machen wir haben uns die Sorte Hollands Hope ausgesucht, eine growstelle haben wir auch schon. Ernten würden wir die Pflanzen in die Nacht bloß wir können das Zeug nicht zuhause trocknen in der Nähe wäre ein altes Haus ist zwar eine ziemliche Bruchbude aber was anderes bleibt wahrscheinlich nicht übrig. Dort würden wir das dann in der Nacht auf Leinen aufhängen zum trocknen ein Nachteil ist das dort viel Licht hinkomtt und man das nicht unterbinden kann. Trocknen die Buds trotzdem gut? Und wie oft muss ich die Pflanze gießen wenn sie klein ist und wenn sie größer ist?

    1. Hallo Luca,

      Also ansich geht das auch in einem Haus, allerdings musst du dabei zwei Dinge beachten : 1. Sollte dort wirklich NIEMAND sonst ein- und aus gehen also auch (so böse es klingt) nach Landstreichern, Obdachlosen etc. Ausschau halten.
      2. Du musst schon ungefähr die Trocknungsbedingungen hinbekommen, sprich 15-20°C und 50-max.60% RLF, sonst könnte deine Ernte zu schnell oder zu langsam trocknen – das hat oft Qualitätsverlust oder Schimmel zur Folge.

      Ein guter Tipp zum Thema „zu viel Licht“: Besorgt euch große Papiertüten die ihr über die abgeschnittenen Äste stülpt. So sind sie einerseits etwas mehr gegen Licht abgeschirmt und andererseits kann das Papier einiges an Feuchtigkeit aufnehmen, was das Schimmelrisiko verringern sollte. Allerdings musst du hierbei auch darauf achten, dass du so eine Tüte vll nur für 5 Tage benutzen solltest. Kauf also pro Ast lieber 2-3 Tüten 😉

      Zum Thema gießen:
      Wenn ich das richtig verstehe, wollt ihr Outdoor growen. Von daher musst du dich ein wenig nach dem Wetter richten: Wenn es viel regnet brauchst du gar nicht zu gießen. Ansonsten mach eine einfache Fingerprobe: Steck deinen Finger in die Erde bei deiner Pflanze, ca. 3cm tief. Wenn die Erde dort trocken ist bzw. du gar nicht erst soweit kommst, dann gießt du (für kleine Pflanzen) ca. 1 L oder (für große Pflanzen) bis zu 3L pro Pflanze. Im Regelfall, wenn es nicht viel regnet, musst du wahrscheinlich so ca. 1-2 mal in einer Woche diesen Feuchtigkeitstest machen und entsprechend gießen 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  24. Ok danke. Ich hab noch ein paar Fragen: Wann seh ich wenn der Samen gekeimt ist? Und wie tief muss ich ihn eingraben?Muss ich gleich nach dem eingraben gießen, wenn ja wieviel? Beim ernten reicht es wenn ich die buds einfach abschneiden oder muss ich was beachten?

    1. Hallo Luca,

      Der Samen ist gekeimt, wenn eine kleine weiße Wurzel aus einem Ende heraus ragt. Am besten verwendest du die Taschentuchmethode: Samen in feuchte Taschentücher packen und an einen dunklen, warmen Ort legen. Nach ca. 5-10 Tagen sollte sich eine Wurzel gebildet haben.
      Danach musst du deinen Keimling mit der Wurzel nach unten (!) vorsichtig ca. 1cm tief eingraben.
      Wenn du direkt in der Erde growst, solltest du darauf achten, dass der Boden immer leicht feucht ist, bis die Pflanze aus dem Boden herausgewachsen ist. Dann versuch die Erde noch die nächsten 3-5 Tage leicht feucht zu halten (nie ganz trocken werden lassen) und ab da gilt dann die 3cm-Regel mit der Fingerprobe.

      Zum Thema Ernte: Bitte nicht einfach nur die Buds abschneiden, dann bekommst du Probleme mit dem Trocknen. Lies dir einfach mal meinen Artikel „Marihuana ernten wie ein Profi!“ durch, da steht alles drin, was du wissen musst 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  25. Hallo,
    ich trockne grade meine Ernte und habe deinen Artikel vom aufbewahren gelesen habe aber manches nicht ganz verstanden reicht es nicht auch die Ernte in große beggys zu machen und wegzupacken? Wenn das mit den gläsern nicht notwendig ist würde ich es nämlich gerne weglassen weil ich keine Lust habe eine große Menge in die kleinen gläsern zu packen und täglich gefühlte Millionen Gläser aufzumachen gibt es denn keine andere einfachere Methode?

    1. Hallo Leon,

      Also die Technik die ich zum Aufbewahren beschrieben hab ist einfach nur ein Vorschlag, der die Qualität deines Cannabis garantiert. Du musst allerdings keine kleinen Gläser nehmen, es gibt schließlich auch sehr große Einmachgläser 😉 Es geht hauptsächlich darum, dass dein Cannabis nach dem ersten Trocknen noch weiter aber sehr langsam trocknen kann und die Feuchtigkeit gleichmäßig verteilt. So stellst du sicher, dass dein Cannabis danach von höchster Qualität ist, einen aromatischen Geschmack ud Geruch besitzt, zusätzlich ist es angenehmer zu rauchen.

      Natürlich kannst du das ganze auch in Baggys packen, aber da musst du sehr vorsichtig sein, dass das Cannabis auch wirklich trocken genug ist. Wenn es noch zu feucht ist, kann es passieren, dass sich Schimmel bildet und du den ganzen Beutel wegwerfen kannst 🙁 zusätzlich gehen einige Weichmacher vom Plastik der Baggys eventuell in dein Cannabis über.

      Also wie gesagt es ist nur ein Vorschlag für höchste Qualität, hauptsache du achtest darauf, dass es trocken genug ist und luftdicht verpackt ist;)

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

    2. Hi
      Ich habe vor weed in der Pampa zu züchten und frage mich ob man es auch draußen trocknen kann ?

      1. Hallo Bert36,

        Ich vermute mal mit „in der Pampa“ meinst du Outdoor-Growing. Zu deiner Frage: Jaein. Es ist möglich aber nicht gerade die beste Methode, besonders in den deutschen Gefilden nicht. Der Grund dafür ist, dass wir hier eine sehr schwankende Temperatur und Luftfeuchtigkeit von morgens bis abends haben. Um Pflanzen optimal trocknen zu können benötigen sie eine Temperatur von ca. 18-21°C und die Luftfeuchtigkeit darf 50% nicht übersteigen. Dazu kommt noch, dass du die Ernte gegen Sonnenlicht schützen musst.
        Mein Tipp, falls du wirklich keinen Ort zum Trocknen hast: Such dir einen Platz, wo außer dir wirklich niemand hingeht und häng deine Ernte dort kopfüber in dunklen Papiertüten auf. Diese Papiertüten wechselst du ca. alle 2-3 Tage. Sie dienen dazu, die Ernte vor Licht zu schützen und gleichzeitig noch ein bisschen von der Feuchtigkeit aufzunehmen. So trocknest du das ganz dann mindestens 10 Tage.

        Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

        Greetings,

        Junior Gong

  26. Hallo, ich werde dieses Jahr Outdoor growen einen Platz habe ich schon bloß ich habe Angst das man es riecht gibt es etwas um den Geruch zu übertonen?

    1. Hallo Paul,

      leider nein, da du in der freien Natur nicht mit irgendwelchen Geruchsneutralisatoren nachhelfen kannst und alles andere, was stärker als eine blühende Hanfpflanze riecht, wäre fast genau so auffällig :/
      Aber dennoch kann man sagen, dass Outdoorpflanzen bei weitem nicht so weit erschnüffelbar sind, wie Indoor-Pflanzen 😉 Trotzdem solltest du einen Mindestabstand von ca. 5m rund herum haben, wo sich niemand sonst aufhält/aufhalten könnte.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  27. Hallo zusammen!
    Finde deinen Block echt super und alles wird sehr verständlich erklärt.
    Hätte aber noch 2 kleine Fragen. Muß ich alle Blätter abschneiden die um meine Buds gewachsen sind? Muß dabei sagen das sie von oben bis unten mit Harzdrüsen zugewachsen und total klebrig sind und natürlich ohne Ende riechen. Und meine zweite Frage, wieviel an Gewicht verliert ein großer Bud im Schnitt? Habe meine erste Pflanze gerade abgeerntet und der mittlere Stiel wiegt jetzt frisch abgeschnitten und nur mit den kleinen Blättern noch behangen etwas mehr als 50 Gramm.
    Vielen Dank und weiter so!!!!!!! Ist mit Abstand der beste Block den man im Netz findet

    1. Hallo Unheiliger Feuerengel,

      Wenn du deine Pflanze trocknest, kannst du die Blätter auch noch dran lassen. So trocknet deine Pflanze langsamer und erhält sich dadurch mehr Geschmack und Geruch. Wenn deine Pflanze dann getrocknet ist, würde ich sie allerdings abschneiden und in einer extra Box/Schale aufbewahren und daraus Hasch machen. Wie das geht erfährst du in meinem Blog „Erstklassiges Hasch herstellen – so geht es richtig

      Zum Gewichtsverlust: Das Gewicht ansich wird noch sehr stark abnehmen, so dass von den 50gr Nass-Gewicht später vielleicht noch 10gr Trocken-Gewicht übrig bleiben. Man kann als Faustformel sagen Nassgewicht:5 = Trockengewicht. Das Volumen der Buds wird sich dann auch ca. auf 1/3 verringern.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  28. Hey Junior Gong
    Ich hätte ne Frage zum trocknen da ich in Bayern lebe wo es zur Sommerzeit immer sehr heiß ist zurzeit knapp 30 Grad, kann ich meine Buds nich auch einfach mit einem Teetrocknungsbehälter auf den Balkon in die Sonne stellen ?
    Danke im Voraus ?

    1. Hallo Lukesch,

      Nein das würde ich dir nicht raten. Die Sache ist die: Wenn du deine Pflanze zum Trocknen aufhängst, sollte die Trocknung möglichst langsam von statten gehen. Die Pflanze baut in dieser Trocknungsphase viele Stoffe wie z.B. Chlorophyll (der grünen Farbstoff der Pflanze) ab. Hinzu kommt, dass bei normalen Trocknungstemperaturen die Feuchtigkeit langsam verdunsten kann und sich die Reste immer wieder neu verteilen. Wenn du deine Pflanze also in die pralle Sonne stellst, wird sie höchstwahrscheinlich innerhalb von 3 Tagen „trocken“ sein, allerdings wird sie innen immer noch feucht sein. Sobald du sie dann eintütest oder in ein Glas packst, wird sich diese Feuchtigkeit wieder verteilen. Und wenn man dann nicht aufpasst entsteht schnell Schimmel und du kannst alles wegschmeißen.

      Also besser bei den vorgegebenen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit trocknen (18-21°C und <60% RLF), dann ist dir eine schmackhafte und gut durchgetrocknete Ernte gewiss 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  29. hi, folgende Fragen haben mich beschäftigt:

    hast du ein exemplarisches Bild ( gerne auch eins von google) dass deutlichen Schimmelbefall zeigt?

    einige Cannabis blüten haben ja diese weißen „Fäden“ die auch so haarig sind und erinnern mich per se auch an schimmel.

    1. Hallo Bittere,

      Den Unterschied zwischen Schimmelbefall und den Stigmas (den weißen Häärchen) wirst du aufjedenfall sehen können. Schimmel ist mehr ein Pelz und die Stigmas sind einfach nur zwei weiße Fäden. Hinzu kommt, dass der Schimmel meistens nicht schneeweiß sondern eher grau ist.
      Hier ein Beispiel.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  30. okay danke Junior Gong,
    Dann noch was:
    Würde vorerst auf dem Balkon mit einer (oder zwei) kleinen Pflanzen beginnen und dann die geernteten Buds auch möglichst zuhause trocknen. Keller o.ä sind eher subotimal geeignet, da nachbarn zugang zu diesem haben.
    ist es unter Umständen auch möglich die Trocknung im Badezimmer vorzunehmen, wo die Temperatur etwa 20° beträgt und zur Luftumwälzung ein kleiner Ventilator betrieben wird?

    die Luftfeuchtigkeit wird normal sein ( außer nach einem Duschgang)

    lg

    1. Hallo Bittere,

      Also eine Trocknung im Badezimmer ist natürlich auch möglich, wenn du die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit dort konstant halten kannst. Der Ventilator im Bad ist auch ein Muss, da der für die Luftzirkulation gedacht ist.
      Allerdings der ganz wichtige Hinweis: Wenn du Duschen gehst, musst du die Pflanzen auf jedenfall raus tun, weil die sich sonst ganz schnell wieder mit Wasser vollsaugen und anfangen können zu schimmmeln. Warte am besten nach dem Duschen auch noch mal eine Stunde bis du sie wieder reinhängst 😉

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Greetings,

      Junior Gong

  31. Hallo Junior,

    ich habe jetzt meine Pflanzen geerntet und aufgehängt jetzt habe ich aber noch kleine blätter dran die zwischen den Buds sind da ich an diese nicht so gut Dran kam macht das jetzt was?

    Und leider kommt dein Curing book der link nicht an.

    Danke fü die Antwort

  32. Hi musste nun Noternten da ca 1/3 der Blüten einfach von meiner Outdoorpflanze geklaut wurden warscheinlich war die Ernte auch viel zu früh nun Hängen die Blüten in einem Karton. Aber ich verstehe nicht wieso die einfach nur nach Grünpflanze riechen und zum Testen habe ich ein winziges Stück mal im backofen schnellgetrocknet Geschmack wie wirkung sind total schlecht. Kommt der Geruch, Geschmack und die Wirkung erst wenn es langsam fertig getrocknet wurde?

    1. Hallo Darkdesire,

      Das liegt vermutlich an der Noternte, da haben sich wohl noch nicht so viele Terpene entwickelt.
      Zum Backofen trocknen ist zu sagen, dass es das Wasser in den Buds nicht entweichen lässt sondern eher raus kocht und durch die Hitze oft viel THC verloren geht. Resultat: ekelhaftes, gekochtes Weed ohne Geschmack und Wirkung. Fazit: Schonend trocknen lassen.

      Für weitere Fragen nutze doch mein Forum:
      Forum Cannabis Anbauen

      Greetings,

      Junior Gong

  33. Hello,
    Hab da ne kurze frage,also ein freund hatte vor kurzen ernste und nun ging die Hälfte an mich er hat gemeint ich soll es noch einen tag liegen lassen das es zu 100% trocken ist. Das hab ich gemacht, in einem karton in nem dunklen raum. War das richtig? Oder könnte ich es besser machen in so einem fall? Jetzt bewahre ich es in einem einmachglas auf

  34. Hallo zusammen.
    Da grade die Outdoor Erntezeit für die einen beginnt dachte ich mal was aus eigener Erfahrung zum trocknen beizusteuern.
    Hab mich vor Jahren, durch Platzmangel, für „Umzugskartons“ entschieden. Mit ein paar wenigen Handgriffen sind daraus Perfekte Trocknungsboxen zu schaffen mit geringen Kosten. Einfach in den nächsten Baumarkt fahren, eurem ernte Volumen angepasste Kartons einkaufen. Ich bevorzuge Kartons für „Kleider“. Sie sind in der Grösse perfekt für ca. 2 geschnittene Pflanzen, L/B/H 50 x 50 x 102 cm, eine Stange zum aufhängen ist häufig schon dabei oder zumindest die Möglichkeit eine anzubringen, stapelbar, einfach zum belüften ohne das licht eindringt, material absorbiert Feuchtigkeit perfekt und gibt sie nach aussen weiter.
    Fazit: kostengünstig, überall erhältlich, wieder verwendbar und unauffällig. Einfach Perfekt für jeden anbauenden Haushalt.

  35. Hallo Leute

    Bin Neu hier und habe mal ein Paar Stunden ebissel gelesen Super beiträge gefällt

    Habe letztes Jahr das erste mal Outdoor angebaut alle Pflanzen vergammelt

    AAAber dieses Jahr 24 Pflanzen im Garten und in Hydro Angebaut einfach nur Geil

    Habe die ersten 4 schon geerntet die Anderen kommen jetzt nach und nach noch an die Reihe

    E.J.H

  36. Hallo Junior,
    ich habe meine Buds Ordungsgemäß in der Trocknungsphase (4.Tag) und möchte anschließend in Einmachgläsern fermentieren. Kann ich die jetzige Trocknungszeit ausdehnen (bis zu 3-4 Wochen) um sicherzugehen, dass die Schimmelwahrscheinlichkeit beim fermentieren abnimmt, oder ist diese Gefahr nicht gegeben ?

  37. Hallo. Junior Gong
    Meine Blüten stehen kurz vor der Ernte und da hab ich gleich eine Frage. Kann man die Blütenstände zum Trocknen in Zeitungspapier einwickeln? Und bei mir ist das Wetter momentan sehr schlecht. Kalt und nass. Soll ich schon Ernten? Oder noch stehn lassen? Denn ich will keinen Schimmel haben. Danke für die Hilfe.
    L.g. Nefelin

  38. Hi Junior Gong
    Ich hab da mal ne Allgemeine Frage. Brings was wenn ich meine Ernte mit Zeitungspapier einwickel zum trocknen. Und macht es was wenn es nass kalt ist? Wann soll ich Ernten? Denn das Wetter wird nicht viel besser bei uns. Leider. Was soll ich tun.

    1. Post
      Author
  39. Hallo Nefelin

    Würde ich nicht raten
    weil die Nässe nicht weg kann
    An die Buds muss Luft ran kommen sonst gammeln sie dir weg

    habe meine Ernte in Papier tüten gehängt und dann ab in den Grow Schrank einfach geniale Idee

    Unten Stehen die Pflanzen die noch nich nicht soweit zum ernten sind und oben hängen die Tüten zum Troknen

    einfach ein Super Tip von Junior Gong

    Die erste Ernte von diesem Jahr 30 Gramm habe ich schon mal Probiert cooooooooooooool Ehhhh

    Fast Eddy, Medical Mass, Frucht Mix

  40. Hallo Junior Gong

    Hab da mal ne Blöde Frage

    Kann mann Hanf Pflanzen also den Reststamm Überwintern

    Das mann nächstes Jahr wieder ernten Kann

    Is ja nur mal ne Frage

    Weil Andere Pflanzen wie Engelstrompeten usw Überwintern ja auch in meinem Lager

    Besten dank

    LG

    E.J.H

  41. HEY,
    hast du indoor oder outdoor gegrowt?
    wenn indoor hast und deine box,room was auch immer nicht zu 100% lichtdicht, während den dunkelphasen ist, kann das schon passieren.

  42. Hab da jetzt auch mal ne frage?
    Ich werde nächstes einen outdoorgrow haben ich wohne im Dachboden eines Einfamilienhauses mit momentan noch dem Rest der Family. Ich hab momentan weder Geld noch platz für eine growbox.
    Ich hab mir überlegt meine Pflanzen zu trocknen in dem ich in meinem kleinen Bad 2 kleine 60cm Durchmesser Netze aufhänge nen Ventilator laufen lasse und ab und an lüfte. Wie gesagt sozusagen 2. Stock :p Würde das iwelche Probleme mit sich bringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.